DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Landesgruppe Baden-Württemberg

ISW 2022




Vor dem Zugang zum Schießplatz stand ein Corona-Schnelltest an - allermeist negativ

Bildautor: Johann Michael Bruhn

Kennenlernen beim Stau vor der Waffeneinweisung in Gewehr G36 und Maschinengewehr MG3

Bildautor: Johann Michael Bruhn

Die Erklärungen zu den Schusswaffen waren mehrsprachig, Kommandos am Schießstand deutsch

Bildautor: Johann Michael Bruhn

Während mancher Sportschütze ein eigenes Gewehr zuhause hat, liegt diese Übungsmöglichkeit beim MG nicht vor

Bildautor: Johann Michael Bruhn

Zunehmend sind unter den Wettkämpfern auch Schützinnen

Bildautor: Johann Michael Bruhn

Der Handgranaten-Zielwurf im Liegen in eine Tür- oder Fensteröffnung war erkennbar anstrengend

Bildautor: Johann Michael Bruhn

Bildautor: Johann Michael Bruhn

Während es beim vorigen ISW Diskussionen um die unterschiedlichen Haltungen der Schützinnen gab, zeigten diese nun mehr Einheitlichkeit

Bildautor: Johann Michael Bruhn

Mit dem Gewehr G36 wurde stehend und kniend freihändig über 100 Meter auf Klappfallscheiben geschossen

Bildautor: Johann Michael Bruhn

Bei Punktegleichheit wurde mit dem Luftgewehr (Diabolo 4,5 mm) über 10 m eine Entscheidung herbeigeführt

Bildautor: Johann Michael Bruhn

Bildautor: Johann Michael Bruhn

Für das Wiederaufrichten der Klappfallscheiben sorgte der Landesschießsportverantwortliche Stabsunteroffizier d.R. Mathias Bräuning

Bildautor: Johann Michael Bruhn

Italien war mit mehreren Mannschaften vertreten

Bildautor: Johann Michael Bruhn

Der Leitende Oberstleunant d.R. Joachim Fallert kurz vor der Meldung an Oberst Dieter Bohnert

Bildautor: Johann Michael Bruhn

Oberst Dieter Bohnert machte sein Anmerkungen zum Schießen abwechselnd in Deutsch und Englisch

Bildautor: Johann Michael Bruhn

Am Maschinengewehr war Marco Tangalini (l.) der zweitbeste Schütze, punktegleich mit Dominik Lanz (r.)

Bildautor: Johann Michael Bruhn

Beim Handgranaten-Zielwurf lagen Luca Alessandro Passioni und Frédéric Masson vorn

Bildautor: Johann Michael Bruhn

Die Auszeichnung als zweitbeste Mannschaft für das Young Team nehmen Giulia Boatti und Roberto Franchi entgegen

Bildautor: Johann Michael Bruhn

Aus Tschechien kam eine Herren- und eine Damenmannschaft

Bildautor: Johann Michael Bruhn

Beste Schützin des Wettkampfes war Dižkareivis - etwa Hauptgefreite - Diāna Čermakova vom Team Latvia

Bildautor: Johann Michael Bruhn

Oberst Dieter Bohnert verabschiedete sich von den Wettkämpfern des ISW, da er durch seinen baldigen Ruhestand nicht wieder als Vertreter des Landeskommandos Baden-Württemberg anwesend sein wird

Bildautor: Johann Michael Bruhn

Der Internationale Schießwettbewerb (ISW) hat am 01./02. Juli 2022 in BRUCHSAL stattgefunden und setzte damit eine jahrzehntelange Tradition fort. Die Veranstaltung wurde durch das Landeskommando Baden-Württemberg und die Kreisgruppe Baden-Südwest als zentrale Veranstaltung für die Pflege von internationalen Kontakten in Baden-Württemberg als Landesveranstaltung durchgeführt.

Am Freitag haben 120 Schützen am Schießen um die Deutsche Schützenschnur teilgenommen. Am Samstag waren 215 Schützen beim Mannschafts-Wettbewerb des ISW. Bei sonnigem Wetter haben sich die Teilnehmer aus acht Nationen von Armee, Polizei und Zoll im sportlichen Wettkampf messen können. Am Freitag konnten wir nahezu 100 mal die deutsche Schützenschnur in den Stufen Bronze, Silber und Gold verleihen. Am Samstag konnte die Mannschaft der „Burgdorfer Knights“ aus der Schweiz den Sieg als beste Mannschaft gewinnen. Bester Schütze im Wettbewerb war Oberst Thomas Frauchiger aus der Schweiz.

Mit der Siegerehrung am Samstag, welche durch Oberst Dieter Bohnert, dem Stellvertretenden Kommandeur Landeskommando Baden-Württemberg und dem Gesamtleitenden und Landesvorsitzenden Oberstleutnant d.R. Joachim Fallert durchgeführt wurde, ging ein Wochenende voller schöner Erlebnisse, Begegnungen und Kontakte über die Landesgrenzen hinweg zu Ende. Der 48. ISW war für die Veranstalter, dem Landeskommando Baden-Württemberg, der Landesgruppe Baden-Württemberg und der Kreisgruppe Baden-Südwest ein voller Erfolg! Auch die zahlreichen Rückmeldungen der teilnehmenden Delegationen bestätigten diesen Eindruck. Wir sind glücklich, stolz und zufrieden, dass wir unseren Gästen ein guter Gastgeber waren und freuen uns mit allen Freunden aus dem In- und Ausland auf die Fortsetzung im nächsten Jahr!

Joachim Fallert
Oberstleutnant d.R.
Landesvorsitzender und Leitender ISW

Robert Orzschig
Oberfeldwebel d.R.
Kreisvorsitzender Baden-Südwest

Die ausführlichen Ergebnislisten finden sich hier

Bildergalerie

Verwandte Artikel

„Tag der Reservisten“ erfolgreich

Endlich wieder ein „Tag der Reservisten“ der Kreisgruppe Weserbergland! Nach zwei Jahren Unterbrechung wie gewohnt in der guten Stube der...

16.08.2022 Von Christian Günther
Aus der Truppe

Eine halbe Milliarde Euro für die Bearbeitung von Altlasten

Wenn es in Deutschland um die Beseitigung von Kampfmittelfunden geht, denken die meisten Menschen sofort an die Bundeswehr. Doch tatsächlich...

16.08.2022 Von Stefan-Thomas Klose (PIZ SKB)
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 33

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

16.08.2022 Von Sören Peters