DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Landesgruppe Baden-Württemberg

Landesdelegiertenversammlung in Bad Wildbad




Die Trinkhalle in Bad Wildbad war für die Landesdelegiertenversammlung nach Hygienekonzept eingerichtet

Bildautor: Johann Michael Bruhn

Verpflichung der Wieder- und Neugewählten durch den Vizepräsidenten Oberst d.R. Ralf Alexander Bodamer

Bildautor: Johann Michael Bruhn

Verpflichung der Wieder- und Neugewählten durch den Vizepräsidenten Oberst d.R. Ralf Alexander Bodamer

Bildautor: Johann Michael Bruhn

Bei der Landesdelegiertenversammlung in Bad Wildbad wählten die Delegierten den 19. Landesvorstand in der 59-jährigen Geschichte der Landesgruppe Baden-Württemberg im Reservistenverband. Oberstleutnant d.R. Joachim Fallert trat als Landesvorsitzender zur Wiederwahl an und wurde ohne Gegenkandidat wiedergewählt. Ebenso der 1. stellvertretende Landesvorsitzende Oberstleutnant d.R. Thomas Kramer. Als einziger der drei weiteren stellvertretenden Landesvorsitzenden trat Oberstabsfeldwebel d.R. Dieter Helm zur Wiederwahl an und wurde im Amt bestätigt. Helms Gegenkandidat Oberleutnant d.R. Marcel Roger Meier, Vorsitzender der Kreisgruppe Mittlerer Oberrhein, musste dafür noch einen Wahlgang warten. Auch der Vorsitzende der Kreisgruppe Bodensee-Oberschwaben, Oberstabsfeldwebel d.R. Dieter Harry Maier, wurde als weiterer stellvertretender Landesvorsitzender gewählt. Da auf Antrag des Landesvorsitzenden die maximale Anzahl von vier weiteren Stellvertretern zu wählen waren, wurde nach Vorschlag und Vorstellung Leutnant d.R. Luca Gimbel gewählt. Bei der Panzertruppe beordert studiert Gimbel derzeit im Masterstudiengang an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer. Keiner Vorstellung bedurfte es bei der Wahl von Stabsfeldwebel d.R. Jürgen Mezger zum Landesschatzmeister und Hauptfeldwebel d.R. Johann Michael Bruhn zum Landesschriftführer, denn dies war ihre sechste Wiederwahl. Da Mezger zeitweise Landesrevisor war, führt Bruhn dabei in der Anzahl der Amtstage im Landesvorstand. Der Landesvorstand hat sich leicht verjüngt, der maximale Altersunterschied beträgt 52 Jahre.

Ins Landesschiedsgericht wurde der Ehrenlandesvorsitzende Oberstleutnant d.R. Michael Sihler und die beiden seitherigen stellvertretenden Landesvorsitzenden Oberstleutnant d.R. Lothar Roduch und Oberfeldwebel d.R. Robert Orzschig gewählt. Da hier nur Michael Sihler die Befähigung zum Richteramt hat, ist die Wahl des Vorsitzenden des Landesschiedsgerichts bereits entschieden.

Zu Landesrevisoren wurden die Hauptleute d.R. Josef Rettich und Ottmar Dauen gewählt.

Zur der Wahl der Bundesdelegierten wurde nach zwei Prinzipien nominiert. Die Kandidaten sollten durch ihre seitherigen Ämter mit den Verbandsangelegenheiten eingehender vertraut sein und die einzelnen Kreisgruppen sollten dort nach dem Verhältnis ihrer Mitgliederzahlen vertreten sein. Somit kam zuerst der Landesvorstand und dann die Kreisvorsitzenden in den Wahlvorschlag. Da drei der Kreisvorsitzenden nun auch stellvertretende Landesvorsitzende sind, blieb noch gut Platz für weitere Vorschläge. Thomas Kramer hatte mittels Tabellenkalkulation ermittelt in welcher Anzahl und Reihenfolge für die Kreisgruppen noch Plätze waren. Die Reihenfolge wirkt sich aus, weil vor der Bundesdelegiertenversammlung ein Delegiertenschlüssel festgelegt wird und dadurch erfahrungsgemäß nicht alle gewählten Bundesdelegierten einzuladen sind. Nachrücker sollten aber vorhanden sein, wenn Erstplazierte verhindert sind.

Die Verpflichtung führte Vizepräsident Oberst d.R. Ralf Alexander Bodamer durch. Er war auch der Versammlungsleiter und wurde dabei vom Ehrenlandesvorsitzenden Oberstleutnant d.R. Michael Sihler und Landesgeschäftsführer Fähnrich d.R. Wolfgang Burkhardt als Beisitzer unterstützt. Die in der Wahl- und Delegiertenordnung genannte Bekräftigung der Verpflichtung der Gewählten durch Handschlag musste wegen der Hygieneordnung reduziert werden.

Eine Übersicht von Landesvorstand, Landesrevisoren und der inzwischen benannten Landesbeauftragten findet sich unter https://www.reservistenverband.de/baden-wuerttemberg/profil/

Verwandte Artikel
Aus den Ländern

Spannende Tage an der Leine

Eine spannende Tagesordnung wartete kürzlich im Rahmen der Landesinformationstagung der Landesgruppe Niedersachsen in Hannover auf die Teilnehmer. Der Landesvorsitzende Manfred...

21.10.2021 Von Reservistenverband / Frank Kalff
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 42

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

21.10.2021 Von Redaktion

Wahlversammlung der RK

Bedingt durch die Pandemie fand die zunächst für Mai 2020 vorgesehene Versammlung mit nahezu 1½ jähriger Verspätung am 24. September...

20.10.2021 Von Stefan Hilpisch