DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Saulgau

RAG 60+, Besichtigung der Bodensee-Wasserversorgung auf dem Sipplinger Berg *** 14.09.2013 ***




RAG 60+, Besichtigung der Bodensee-Wasserversorgung auf dem Sipplinger Berg *** 14.09.2013 ***

RAG 60+ 
Besichtigung der Bodensee-Wasserversorgung auf dem Sipplinger Berg

Nach einer freundlichen Begrüßung von der Besuchsleiterin Andrea Lohr, war eine theoretische Einführung mit Videopräsentation im Vorführraum. Anschließend konnten wir die gesamte Anlage besichtigen.
Die Bodensee-Wasserversorgung wurde 1954 von 13 Gemeinden gegründet, zur Deckung des Wasserbedarfs in vielen Gemeinden der wasserarmen Schwäbischen Alb und im Großraum Stuttgart.
Heute versorgt sie als eine der größten deutschen Fernwasserversorgung etwa 4 Millionen Menschen in rund 320 Städten und Gemeinden mit Trinkwasser aus dem Bodensee.
Dem Bodensee werden jährlich ca. 130 Millionen Kubikmeter Wasser entnommen. Das ist etwas mehr als ein Prozent des Gesamtdurchflusses und weniger als der Bodensee durch Verdunstung verliert.
Seit 1958 wird das Wasser aus dem Bodensee bei Sipplingen in 60 m Tiefe mit 5° C. durch zwei (seit 1978 mit drei) Rohre 1,30 + 1,60 m Durchmesser entnommen, und im Seepumpwerk Süßenmühle auf dem Sipplinger Berg 312 m zur Aufbereitung gefördert.
Bis zu 9000 ltr. Pro Sekunde können in den Quelltopf und dann in die weitere Reinigungssysteme geleitet werden.
1. Stufe Mikrosiebung: 12 Mikrosiebe mit einer Maschenweite von 15 Mikrometer entfernen kleinste Algen und Schwebestoffe.
2. Stufe Ozonierung:     Hochaktiver Sauerstoff macht das Wasser keimfrei.
3. Stufe Filtration:          Über 27 Sandschnellfilter ( 3000 m2) werden die restlichen Trübstoffe abgefangen.
Die Wasserqualität wird laufend in eigenen Labors überwacht.
Die Umlage ( Festkosten + Betriebskosten ) für die Verbandsmitglieder betrug im Jahr 2012 49,1 Cent je 1000 ltr.

Zahlen und Fakten

  1.  1954 gegründet
  2.  4 Millionen Menschen in Baden-Württemberg werden mit Trinkwasser versorgt
  3. 181 Mitglieder, die 320 Städte und Gemeinden vertreten
  4.  670.000 Kubikmeter Wasser dürfen pro Tag dem Bodensee entnommen werden
  5. 120 -130 Millionen m3 bestes Trinkwasser werden pro Jahr an die Kommunen geliefert
  6. 1.700 Kilometer ist die Gesamtlänge der Leitungen
  7. 1,30 m und 1,60 m sind die Durchmesser der Hauptleitungen,
  8. der Albstollen misst 2,25 m im Durchmesser und ist 24 km lang
  9. 29 Wasserbehälter können nahezu 500.000 Kubikmeter Wasser aufnehmen
  10. 300 Mitarbeiter sorgen dafür, dass jederzeit Trinkwasser aus dem Hahn kommt
  11. 55 Millionen Euro sind nötig, um Wasser fördern, aufbereiten und liefern zu können

>> Fotoalbum <<<    

Bilder + Text: w.jerg

Verwandte Artikel
Die Reserve

Kreisdelegiertenversammlung mit Neuwahlen

Am Freitag, den 24. Juni, fand die coronabedingt verschobene Kreisdelegiertenversammlung mit Neuwahlen des Kreisvorstandes der Kreisgruppe Aschaffenburg statt. Dazu fanden...

26.06.2022 Von Michael Brand

Zwei Tage auf dem Moselsteig

Die 2020 bereits geplante und terminierte 2-Tages-Wanderung auf dem Moselsteig fiel dem ersten Corona-Lockdown zum Opfer. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben...

26.06.2022 Von CR

Ehrung Max Schittenhelm

Dank und Anerkennung spricht der Verband der Reservisten der deutschen Bundeswehr e.V. unserem Gründungsmitglied Schütze d.R. Max Schittenhelm  für treue...

26.06.2022 Von sz