DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Saulgau

Sicherheitspolitisches Seminar der Kreisgruppe Bodensee-Oberschwaben am *** 14.05.2022 *** in Boms




Nach langer intensiver Corona Pandemie seit dem Jahr 2020 hat die Kreisgruppe Bodensee-Oberschwaben wieder ein Sicherheitspoltisches Seminar am 14.05.2022 in der Dorfgemeinschaft-Halle in Boms abgehalten. Die RK Saulgau hat mit 5 Mitglieder teilgenommen.

Im Gespräch mit 1.stellv. Kreisvorsitzenden StFw d.R. Thomas Preiss

Begrüßung und Leitung durch den Kreisvorsitzenden

Kreisvorsitzende OStFw d.R. Dieter Harry Maier

Die Referenten

Lt d.R. Siegfried Bahr.   „Schlacht bei Meßkirch am 05.05.1800 der französischen Rheinarmee mit den Österreichern“

 

 

Oberst Prof. Erwin Ritter von Fitz

„Ist die Bodenseeregion grenzenlos“?
Wirkt der Bodensee mehr einigend als trennend?
Wie wirken sich die unterschiedlichen Systeme und Traditionen aus?
Waren die Lagen und Vorraussetzungen im Laufe der Geschichte immer dieselben?
Diese Fragen versuchte der Referent Oberst Prof. Erwin Ritter von Fitz auf den Grund zu gehen.

MA,Diplom Medienpraktiker, OLT d.R. Mattias Hofman

„Krieg in der Ukraine – Entwicklung und Aussicht was kommt danach“

Hier einige Zitate: “ Der Ukraine-Krieg 2022, ein Lagebericht“

  • Russischer Einmarsch
    – Völlig überraschend, für viele Experten, marschierte Putin am 24.02.2022 in die Ukraine ein
    – Der russische Einmarsch erfolgte ohne ersichtlichen Grund und ist durch nichts zurechtfertigen
    – Wie mittlerweile bekannt ist, handelt es sich auch um eine „Einmann Aktion“ von Präsident Putin
  • Vorgeschichte
    – Im üblichen 4-Jahres Rhythmus führte Russland im Herbst ein neues Manöver durch
    – Neu war allerdings, dass Russland auch Truppen jenseits des Urals in den Westen verlegte
  • Das russische Verwirrspiel
    – Das Manöver fand an der Grenze zur Ukraine statt

    – Kleine russ. Verbände (ca. 2000 Mann) übten näher an der Grenze zur Ukraine
    – Seit April 2014 waren Teile des Donezbeckens Schauplatz des Krieges zwischen den ukrainischen Truppen und prorussischen Separatisten
    – Die Separatisten haben dort 2014 eine autonome (nur von RUS anerkannte) Volksrepublik gegründet
  • Der russische Einmarsch in die Ukraine
     – Am 23.02.2022 erkannte der russische Präsident Putin die beiden selbsternannten ukrainische Autonomien Luhansk und Donezk als Staaten an

    – Am 24.02.2022 gab er den Befehl über diese beiden Regionen und auch über die Krim und Belarus in die Ukraine einzumarschieren
    – Hauptziel ist die Einnahme von Kiew, sowie die Entmilitarisierung der Ukraine
    – danach Einrichtung einer Vasallenregierung
  • Fehleinschätzung Putins
    – Er benötigt keine 3:1 Überlegenheit

    – Die Armee der Ukraine wird keinen Widerstand leisten
    – Die russische Panzerverbände und die Logistik können mit der Eisenbahn nach Kiew verlegt werden
    – Europa wird sich aus dem Krieg heraushalten um weiter die Energiesicherheit sicherzustellen
    – zu erwartenden Sanktionen (EU) werden sich im Rahmen halten
  • Reaktionen der Nato
    – die verschiedenen europäischen Nato Partner haben sich entschlossen, einfache Handwaffensysteme und auch andere kriegswichtige Teile an die Ukraine zu liefern

    – Panzerfäuste, Luftabwehrraketen
    – Helme, Lazarette
    – Kraftstoffe, Munition
    – Handgranaten, Minen
  • Reaktionen der EU
    – viele Sanktionen gegen RUS wurden beschlossen

    – Aufnahme ukrainischer Flüchtlinge
    – Zusage vom deutschen Bundestag, schweres Gerät zu liefern, deutsche Panzer, Flugabwehrpanzer Gepard,Panzerhaubitzen PZH 2000, bei vorheriger Ausbildung
  • Auswirkungen der Sanktionen auf Deutschland
    – Hohe Energiekosten (Treibstoffe und Gase)

    – Wirtschaftliche Engpässe bei landwirtschaftlichen Gütern
    – Beträchtliche Erhöhung der Lebenshaltungskosten
    – Massive Nachteile für die europäische Industrie im internationalen Handel
    – Die Energieversorgung im nächsten Winter ist nicht gesichert
    – der Energieumbau der amtierenden Bundesregierung kann so nicht durchgeführt werden
  • >>Weitere Bilder in Großformat<<
Verwandte Artikel
Die Reserve

DRM: Team Hessen 1 gewinnt für Martin Hammer

Der Gewinner der Deutschen Reservistenmeisterschaft (DRM) steht fest – und so emotional war es wohl noch nie: Team Hessen 1...

25.06.2022 Von Redaktionsteam DRM

Die Mannschaft Hessen 1 "Martin Hammer" hat die DRM 2022 gewonnen und den Titel erneut verteidigt.

Unsere Mannschaft Hessen 1 „Martin Hammer“ hat die DRM 2022 gewonnen und den Titel erneut verteidigt....

25.06.2022 Von Landesgruppe Hessen
Aus den Ländern

Zu Besuch auf Nordhorn Range

Lange hat Jan-Herm Hessels, Mitglied der Reservistenkameradschaft Geismar den Besuch der Nordhorn Range geplant. Nachdem die Corona-Regelungen die Planungen für...

25.06.2022 Von Reservistenverband / J.-H. Hessels und Sven Bertram/red.