DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Saulgau

Volkstrauertag in Bad Saulgau am *** 19.11.2017 ***  Reservistenkameradschaft Saulgau stellt Ehrenwache




Volkstrauertag in Bad Saulgau am *** 19.11.2017 ***  Reservistenkameradschaft Saulgau stellt Ehrenwache

„Der Volkstrauertag ist ein Tag, der uns erinnert, dass Frieden uns alle angeht. Lasst uns aus dem Volkstrauertag einen Volksfriedenstag machen“. – So die Worte von Bürgermeisterin Doris Schröter bei der Gedenkfeier am Ehrenmahl auf dem Bad Saulgauer Friedhof. 
Eine ansehnliche Anzahl von Bürgern wohnten der Gedenkfeier bei, leider nur wenige junge Gesichter.

Bürgerwache mit Spielmannszug und Musikkorps, die Stadtgarde sowie Abordnungen der Vereine mit Fahnen und die Reservistenkameradschaft Saulgau marschierten vor dem Ehrenmahl auf. Mit den Chorsätzen „Es liegt in fremder Erde“ und „Stille, lass uns den Toten gedenken“ gestalteten der Singkreis Bondorf und die Sängerfreunde Bad Saulgau die Feier mit.
„Der Volkstrauertag erinnert nicht nur an die Opfer der Vergangenheit, er erinnert ebenso an unseren Auftrag für die Gegenwart und Zukunft“, der damit ganz im Sinne des Schwerpunktthemas des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge für 2017 „Krieg und Menschenrechte weltpolitisch mehr denn je aktuell ist, war die Botschaft von Bürgermeisterin Doris Schröter.

Wie sehr dies für unsere Zeit und für die heutige Lebenswelt gilt, machten die eindringlichen und aufrüttelden Gedanken der Schüler des Störckgymsasium Fiona Skupin und Noah Genèe deutlich. „Immer wo Kinder sterben, werden Stein und Stern und so viele Träume heimatlos“, dieser Auszug aus einem Gedicht von Nelly Sachs war der Apell der beiden Vertreter  der jungen Generation und der mahnenden Fingerzeig, dass gerade Kinder oft die Opfer von Gewalt und Terror sind.

Mit den von Dekan Peter Müller vorgetragenen Fürbitten um Frieden und dem gemeinsamen Vater unser endete die Gedenkfeier. Als Bürgermeisterin Doris Schröter  den Kranz am Ehrenmahl niederlegte, intonierte das Musikkorps das Lied “ Der gute Kamerad“ und der Ehrensalut und der Trommelwirbel ertönten in der Stille des im ersten Winterkleid liegenden Friedhofs.

Bericht: Eugen Kienzler
Bilder: Richard Gentner, Sabrina Straub                         >> Fotoalbum <<

Verwandte Artikel
Gesellschaft

Helfende Hände für die Invictus Games gesucht

Für die Invictus Games 2023 suchen die Veranstalter rund 2.000 freiwillige Helferinnen und Helfer („Volunteers“). Sie sollen je nach ihrem...

07.07.2022 Von Redaktion / spe
Aus den Ländern

Erfolgreiches Schießen bei der Kreismeisterschaft 2022

Nach zwei Jahren coronabedingter Einschränkungen konnte die Kreisgruppe Lüneburg endlich wieder eine Kreismeisterschaft der RAGn Schießsport durchgeführt werden. Im Februar...

07.07.2022 Von Reservistenverband / Holger Degel
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 27

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

07.07.2022 Von Sören Peters