DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Saulgau

Volkstrauertag in Hochberg am *** 11.11.2018 ***




Volkstrauertag in Hochberg am ** 11.11.2018 **

 

Reservistenkameradschaft Saulgau unterstützt Gemeinde Hochberg
beim Volkstrauertag 2018
 
Am 11. November beging die Gemeinde Hochberg -eine Teilgemeinde der Stadt Bad Saulgau- ihren diesjährigen Volkstrauertag. Die Reservistenkameradschaft Saulgau, stellte auf Bitten der Gemeinde, wiederum die Ehrenwache.

„Auf den Schlachtfeldern von Verdun
wachsen Leichen als Vermächtnis.
Täglich sagt der Chor der Toten:
Habt ein besseres Gedächtnis.“
 

Mit der letzten Strophe des Gedichtes von Erich Kästner begann die Ortsvorsteherin Frau Schneider ihre Gedenkrede. Sie erinnerte daran, dass vor genau 100 Jahren, nämlich am 11. November 1918 der Erste Weltkrieg mit der Unterzeichnung des Waffenstillstandes von Compiegne zu Ende ging. Doch bereits 20 Jahre später kam es zum Zweiten Weltkrieg. In Anlehnung an das Kästner Zitat „Habt ein besseres Gedächtnis“ fragte die Rednerin „wo ist unser Gedächtnis? Warum gibt es immer wieder Kriege, Machtkämpfe, Terrorismus? Ist unser Leben so wenig wert, dass wir es einfach wegwerfen?“

Frau Schneider führte weiter aus, dass wir seit über 70 Jahren in unserer Heimat zwar in einem vermeintlichen Frieden leben, uns aber dennoch Krieg, Gewalt und Terrorismus uns täglich in den Medien begegnen; teilweise weit weg aber auch in unserer Nähe wie auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin vor 2 Jahren.

Zum Schluss ihrer Rede gedachte sie der Opfer aller Völker von Krieg und Gewalt, der Opfer der Weltkriege sowie der Opfer unserer Tage, die durch Krieg, Bürgerkrieg, Terrorismus und poltischer Verfolgung ihr Leben verloren haben.

Sie legte den Kranz der Gemeinde Hochberg am Ehrenmal nieder und endete mit den Worten:“ Gott lass sie ruhen in Frieden. „Amen.“

 

                                    >> Fotoalbum <<
Verwandte Artikel

DIE LANDESGESCHÄFTSSTELLE TEILT ÜBER DIE GESCHÄFTSSTELLE MÜNSTER EINE STELLENAUSSCHREIBUNG MIT

Sehr geehrte Kameradinnen, sehr geehrte Kameraden, Die Landesgeschäftsstelle teilt über die Geschäftsstelle Münster folgende Stellenausschreibung mit:       E-Mail:...

09.12.2022 Von Frank Wiatrak

DIE GESCHÄFTSSTELLE MÜNSTER - OBERSTLEUTNANT d.R. THORSTEN TSCHÖKE TEILT MIT

Sehr geehrte Kameradinnen, sehr geehrte Kameraden, Die Geschäftsstelle Münster teilt mit: Sehr geehrte Damen und Herren, FwRes Münster, StFw Peter...

09.12.2022 Von Frank Wiatrak

Reservistenkameradschaft (RK) Cuxhaven veranstaltete erstmalig mehrtägige Fahrt

Mitglieder der RK Cuxhaven haben eine mehrtägige sicherheitspolitische Fahrt nach Thüringen unternommen. Hauptthema waren Gedenkstätten der Zwangsarbeit in Konzentrationslagern (KZ)....

09.12.2022 Von Manuela Tönies