DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Schwetzingen-Hockenheim

Die Reserve

Leistungsmarsch der Kreisgruppe Rhein-Neckar-Odenwald




Einwiegen der Rucksäcke

Antreten

Während dem Marsch

Während dem Marsch

Verpflegungspunkt

ReservistenSport

Die RK28 als Ausrichter

 

Zur Feststellung der Fähigkeiten eines Soldaten gibt es bei der Bundeswehr verschiedene Konzepte:

  • IGF = Individuelle Grundfertigkeiten –> Allgemeine militärische Fertigkeiten, die jeder Soldat beherrschen muss (u.A. Schießen, Einsatzersthelfer, etc.)
  • KLF = Körperliche Leistungsfähigkeit –> Allgemeine körperliche Fitness (u.A. Kleiderschwimmen, Leistungsmarsch, etc.)

Diese Anforderungen stellen „Mindestanforderungen“ dar und gelten nicht nur für die aktive Truppe, sondern auch für beorderte und nicht- beorderte Reservisten.

Unser Kamerad Obergefreiter d.R. Pascal Baumgartner erklärte sich bereits im letzten Jahr dazu bereit, in Absprache mit der Kreisgruppe RNO einen Leistungsmarsch zur Feststellung der KLF zu organisieren.

Aufgrund diverser Planungsschwierigkeiten und Terminkollisionen wurde der Marsch nun für den 13.04.2019 angesetzt. Die Vorgaben sind eindeutig geregelt:

  • Strecke: 6km
  • Zuladung: 15KG im Rucksack
  • Zeitansatz: 60 Minuten

Beim Antreten und zur Einweisung waren immerhin 5 abmarschbereite Reservisten, sowie 5 Helfer anwesend. Kleiner (nicht ernst gemeinter) Seitenhieb: Trotz Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt waren Luftwaffensoldaten mehrfach vertreten 🙂

Als Strecke entschied sich Pascal für einen schönen Weg durch den Wald ab der ehemaligen Schwetzinger „Army Kaserne“, vorbei am „Höchsten natürlichen Punkt Mannheims“ und weiter in Richtung Mannheim – Friedrichsfeld. Nach 3KM gab es einen Wendepunkt mit Verpflegung, für die aufgrund des Zeitansatzes kaum Zeit blieb, und es ging denselben abwechslungsreichen Weg wieder zurück.

Alle Teilnehmer erfüllten geschlossen und mit gegenseitiger Motivation das geforderte Ziel!

Zum Abschluss stellten wir unsere Vereinsräume für einen Vortrag des Organisationsleiters der Kreisgruppe Hauptfeldwebel d.R. Rudi Joho zur Verfügung. Hierbei konfrontierte er uns mit den Tätigkeiten des „Bundes deutscher Einsatzveteranen“ und damit verbunden mit einigen Problemen von einsatzbelasteten Soldaten. Ein interessantes und zugleich bedrückendes Thema.

Mit einigen anregenden Unterhaltungen und einem stärkendem Snack gingen die Teilnehmer und Helfer auseinander ins wohlverdiente Wochenende.

Vielen Dank für den tollen Vormittag, Kameraden!

Verwandte Artikel

Weihnachtsgrüße

Weihnachtsgrüße 2022...

06.12.2022 Von Philipp Koch
Sicherheitspolitische Arbeit

Militärhistorische Exkursion

Das Sondermunitionslager Treysa, während der Betriebszeit Sondermunitionslager Rörshain genannt, war eines der von US-amerikanischen Einheiten im inneren Bereich bewachten und...

06.12.2022 Von H.D.K.
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 49

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

06.12.2022 Von Sören Peters