DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu
Max-Joseph-Platz

Landesgruppe Bayern

Aus den Ländern

10 Jahre Marsch der Verbundenheit




Foto: Werner Wölfel

Die Landesgruppe Bayern hat im September den 10. Marsch der Verbundenheit mit der ersten von insgesamt acht Etappen in Donauwörth (siehe Bild) über onaumünster nach Tapfheim gestartet.

Zum Auftakt trafen bereits mehr als einhundert Teilnehmer aus nah und fern zum Gottesdienst in Donauwörther Liebfrauenmünster ein. Dort segnete der Geistliche den Wimpel und gelben Bänder. Der Landrat des Landkreises Donau-Ries, Stefan Rößle, und der Donauwörther Oberbürgermeister Armin Neudert empfingen die Marschteilnehmer. Unter ihnen war die Initiatorin Irmgard Tabet. Vielen Reservistinnen und Reservisten ist sie als Vizepräsidentin für Betreuung und Fürsorge in Erinnerung geblieben, die mit dem Marsch der Verbundenheit auf das Thema Solidarität mit den Soldatinnen und Soldaten im Einsatz aufmerksam gemacht hat. Zudem kam der Schirmherr Dr. Hans Reichhart, Bayerischer Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr, zur Veranstaltung.

Des Weiteren nahmen der Vorsitzende der Landesgruppe Bayern, Oberst d.R. Dr. Klemens Brosig, Mitglieder des Bayerischen Landtages sowie Politiker anderer Ebene teil. Der Jubiläumsmarsch ging diesmal durch Bayerisch Schwaben.

Organisiert hatten den Marsch die Bezirksgruppe Schwaben, die Kreisgruppe Schwaben-Nord und die Kreisgruppe Schwaben-Mitte. Leitende der acht Etappen waren die Beauftragten für den Marsch der Verbundenheit, Oberstleutnant d.R. Johann Schmidt und der stellvertretende Vorsitzende der Landesgruppe Bayern, Hauptfeldwebel d.R. Manfred Stange. Zudem waren die Regionale Sicherungs- und Unterstützungskompanie Schwaben, der Reservistenmusikzug König Ludwig und Kameraden des IT-Bataillons 292 in Dillingen in den Marsch eingebunden. Letztere sorgten am zweiten Marschtag für einen besonderen Moment. Soldaten des Stabszuges und der 5. Kompanie installierten eine Live-Schaltung zu ihren Kameraden in Masar-i Sharif in Afghanistan, um die Grüße der in der Luitpold-Kaserne eingetroffenen Marschgruppe zu übermitteln.

Mit dem Marsch der Verbundenheit möchte die Landesgruppe Bayern in der Bevölkerung um Empathie und moralische Unterstützung deutscher Soldatinnen und Soldaten in den Auslandseinsätzen werben, in die sie durch das gewählte Parlament geschickt werden.

Dazu machten die Marschteilnehmer an mehr als 25 Stationen im Marschgebiethalt, wo sie jeweils von den Tagespaten und Bürgermeistern empfangen wurden.

Die Marschteilnehmer waren überall sehr herzlich willkommen. Unabhängig von Parteizugehörigkeit erhielten sie in Grußworten und Ansprachen nicht nur Dank und Anerkennung, sondern wurden aufgefordert, ihr Engagement in Zukunft unbedingt fortzuführen.

Weitere ausführliche Infos und Bilder vom Marsch unter:

www.marschderverbundenheit.de

 

 

 

 

Verwandte Artikel

Familientag der Kreisgruppe Göttingen

Die Kreisgruppe Göttingen veranstaltet am 23.07.2022 unter Federführung der Reservistenkameradschaft Berka eine Familientag am Freizeitgelände Hopfenberg. Mitwirkende des Familientages sind...

06.07.2022 Von Markus Vidovic
Die Reserve

Jahreshauptversammlung 2022 und neuer Vorstand

Am 2. Juni fand die Jahreshauptversammlung der RK Eichstätt statt mit Entlastung und Neuwahlen des Vorstands. Michael Buchner wurde als...

06.07.2022 Von Peter Maier
Militärische Aus- und Weiterbildung

Orts- und Häuserkampf

Am 25.06. führte die Kreisgruppe Würzburg eine Ausbildung „Orts- und Häuserkampf“ unter der Leitung von OTL d. R. Stadtmüller durch....

06.07.2022 Von Michael Hörner