DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Kreisgruppe Aschaffenburg

Sicherheitspolitische Arbeit

„Hybride Operationsführung Russland – Ziel: Deutschland“




Foto: Winfried Stecher

Bildautor: Winfried Stecher

Bereits zum zweiten Mal konnte die Kreisgruppe Aschaffenburg zu einem Sicherheitspolitischen Informationsabend Herrn Oberstleutnant Jens-Günter Claussen aus der G2 Abteilung der 10. Panzerdivision aus Veitshöchheim begrüßen. Oberstleutnant Claussen beschäftigt sich schon seit 2005 mit dem Themenkomplex Russland und konnte uns bereits bei seinem letzten Vortrag mit dem Thema „Die Ostgrenze der NATO“ an seinem Fachwissen teilhaben lassen.

Bevor OTL Claussen auf die Hybride Operationsführung Russlands näher eingehen konnte, wurde zuerst mal geklärt was man generell unter hybrider Operationsführung versteht, wer es „erfunden“ hat – nämlich die NATO und wie Sie eingesetzt werden kann.

Bei der Hybriden Operationsführung verwischt die Grenze zwischen Krieg und Nicht-Krieg. Es wurden Begriffe wie Effektbasierte Operation (EBP) und Netzwerkbasierte Operation (NBO) erklärt und wie Russland diese Operationsarten anwenden – ganz anschaulich konnte dies am Beispiel der Krim gemacht werden. Hier wird nicht nur militärisch operiert (die „kleinen grünen Männchen“, ohne Nationalitätsabzeichen, dafür mit neuster russischer Ausrüstung), sondern es werden geschickt auch alle möglichen Medien mit eingebunden und genutzt (grade auch soziale Netzwerke wie Facebook).

Da Russland ständig mit der Hybriden Operationsführung arbeitet, konnte OTL Claussen auch viele Beispiele aus der neusten Geschichte nennen – ein wirklich sehr spannender und lehrreicher Abend für die Zuhörer.

OTL Claussen steht kurz vor seinem Ruhestand und ist selbst bald Reservist, dieser SiPol InfoAbend war sein letzter offizieller Vortrag als aktiver Soldat, grade deshalb hat er sich besonders gefreut diesen vor Reservisten halten zu dürfen.

Als Dank für seinen Vortrag überreichte der Kreisvorsitzende Oberstleutnant d.R. Patrik Eberwein noch ein Präsent der Kreisgruppe und wünschte dem künftigen Reservisten einen guten Start in den neuen Lebensabschnitt.

Verwandte Artikel

Neustart der Blaulichtmeile

Beim Fußball-Volksfest in Rheydt war auch der Reservistenverband am Ball   Nach der jahrelangen Corona-Zwangspause hat jetzt in Mönchengladbach endlich...

09.08.2022 Von Helmut Michelis / vLi
Die Reserve

Erst Reservist, jetzt Zeitsoldat und Feldwebelanwärter

Munir E. absolvierte in Rheinland-Pfalz den ersten Durchgang der Ausbildung Ungedienter. Danach war er überzeugt: Soldat ist sein Berufswunsch. Bei...

09.08.2022 Von Detlef Struckhof
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 32

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

09.08.2022 Von Sören Peters