DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Asten

Aus den Ländern

Zivil-Militärische Zusammenarbeit im Schatten der Tittmoninger Burg




Die Burg Tittmoning hoch über dem Salzachtal

Bildautor: K.Obermayer

  • Von Klaus Obermayer, Hptm.d.Res. Kreisverbindungskommando Traunstein
  • 09.06.2018
  • Artikel drucken

Tittmoning 09.06.2018 Großübung im Raum Tittmoning. Feuerwehr, Technisches Hilfswerk, Rotes Kreuz, Polizei und Reservisten üben gemeinsam. Reservisten des Kreisverbindungskommandos Traunstein als Übungsbeobachter bei der Bereichsübungs Land 3-2 in Tittmoning an der Salzach.

Rettung eines verunglückten Radfahrers aus der Tittmoninger Ponlach-Schlucht

Bergung eines Radfahres aus der Ponlach-Schlucht, Befreiung eines eingeklemmten Arbeiters aus einer Industriepresse, Schachtbergung in einem Sägewerk, Erste-Hilfe bei einem Forstunfall, Kohlenmonoxidvergiftung in einem Jugendtreff. Rund um die malerische Salzachstadt Tittmoning fand am Samstag 09.06.2018 der erste Übungssamstag des Bereichs Land 3-2 im Kreisfeuerwehrverband Traunstein statt, an dem sich die freiwilligen Feuerwehren von Tittmoning, Kay, Fridolfing, Kirchanschöring, Lampoding bis Petting und die österreichischen Kameraden aus Ostermieting, da Technisches Hilfswerk OV Traunreut, Rotes Kreuz, Polizei und Reservisten des Kreisverbindungskommandos Traunstein beteiligten. Ziel war neben der Aus- und Weiterbildung der Führungskräfte im Bereich Gruppen und Zugführer, dass gemeinsame Abarbeiten verschiedener Einsatzszenarien mit mehreren Feuerwehren und den anderen zivilen Hilfsorganisationen.

THW OV Traunreut und Reservisten des KVK Traunstein bei der Bereichsübung Land 3-2 bei der morgentlichen Ausgabe der Lage

Die Reservisten des Kreisverbindungkommandos Traunstein unter Führung von Hptm.d.R. Klaus Obermayer waren zu dieser Übung als Übungsbeobachter vom zuständigen Kreisbrandinspektor Günter Wambach eingeladen worden. Die gelungene Übung war für die Reservisten des Kreisverbindungskommandos sehr interessant, da sieh die Führungsprozesse der Feuerwehr und der anderen Hilfsorganisationen zeigte und dem Aufbau und Vertiefung von Arbeitsbeziehungen für mögliche Hilfeleistungen nach §35 GG im Katastrophenfall wie z.B. dem Pfingsthochwasser 2013 diente.

Aufgaben des Kreisverbindungskommandos Traunstein

Reservisten des KVK Traunstein als Übungsbeoachter bei der Station Hilfe bei einem Kohlenmonoxid-Unfall in einem Jugendtreff

Das Kreisverbindungskommando Traunstein ist eins 96 KVKs und 7 BVKs im Landeskommando Bayern. Die 12 südostbayerischen Reservisten unter Führung von Oberstleutnant Erwin Wudke aus Wiesmühl sind Fachberater der Führungsgruppe Katastrophenschutz im Landratsamt Traunstein, d.h. wie das Technische Hilfswerk, Feuerwehr und die andereren BOS sitzen die Reservisten des KVK Traunstein im Katastrophenfall als Fachberater in der Katastrophenschutz Führungsgruppe im Landratsamt Traunstein. Sie koordinieren im Katastrophenfall die Anforderung der Bundeswehr im Landkreis und übernehmen weitere Maßnahmen der Lagebeurteilung und Unterstützen die Führung der im Bedarfsfall zur Katastrophenhilfeleistung eigesetzten Bundeswehreinheiten. Im Grundbetrieb nehmen die Reservisten aus der Region vielfältige Aufgaben im Bereich der Zivil-Militärsischen Zusammenarbeit war.

Das KVK Traunstein des Landeskommandos Bayern 2007 entstand aus dem Verteidigungskreiskommando 654 Traunstein (1966-1994) und dem aktiven Verbindungskommando 651 Traunstein (1996-2007) und arbeitet eng mit den zivilen BOS im Landkreis und dem FwRes Bad Reichenhall und der Kreisgruppe Oberbayern Südost zusammen.

Südostbayerische Reservisten in vielen Uniformen

Reservisten der Kreisgruppe Oberbayern Südost in unterschiedlichen Uniformen

Neben den Reservisten in Flecktarn waren auch zahlreiche Kameraden der Kreisgruppe Oberbayern Südost als Angehörige anderer Hilfsorgansationen zum Beispiel im Rahmen unseres langjährigen ZMZ Kooperationspartners vom Technsichen Hilfswerk Traunreut oder den freiwilligen Feuerwehren Lampoding und Petting unterwegs. Viele bekannte Gesichter, die gemeinsam anpacken zum Schutz und zur Hilfe unserer Bevölkerung.

Verwandte Artikel
Militärische Aus- und Weiterbildung

5. Eichstätter Infanteriemarsch stellt Reservisten auf die Probe

9 Mannschaften aus MÜNCHEN-NORD, NEUBURG, KIPFENBERG-DENKENDORF, WETTSTETTEN sowie dem GebLogPzGrenTrp, der HSK SCHWABEN und designierten HSK DONAU-PFALZ traten am 24....

30.09.2022 Von Peter Maier / RK EICHSTÄTT
Aus den Ländern

3-Tage-Programm auf der militärischen Meile beim Hafengeburtstag Hamburg.

Die Landesgruppe Hamburg nahm am diesjährigen Hamburger Hafengeburtstag teil und stand drei Tage auf der Überseebrücke für interessierte Bürger, Soldaten...

30.09.2022 Von Mirko Klisch
Psycho-Soziale Kameradenhilfe

Der 5./6. Fachkongress PTBS in Hamburg

Vom 23. bis zum 24. September fand in Hamburg der 5./6. Kongress „Verwundungen an Leib und Seele“ des Reservistenverbandes statt....

30.09.2022 Von Klisch