DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Chiemgau

Vorstand

Vorstandschaft

Thomas Drickl
Stabsunteroffizier der Reserve
1. Vorstand RK Chiemgau und RAG Historische Miltärfahrzeuge
Pettendorferstr. 20
83250 Marquartstein
Tel: 08641-7795
Mobil: 0170-3224839
Email: thomas.drickl@t-online.de

 

Unsere Reservistenkameradschaft

Südostbayerische Reservisten beim Edelweiß-Bergmarsch 2014 am 3ten Watzmann Kind

Die RK Chiemgau ist seit ihrer Gründung in den 2010 Jahren fest in der südostbayerischen Reserve verankert. Wir engagieren uns aktiv in der freiwilligen beorderungsunabhängigen Reservistenarbeit durch das Landeskommando Bayern mit unserem Feldwebel für Reservistenangelegenheiten in Bad Reichenhall. Die Reservistenkameradschaft Chiemgau bildet gemeinsam mit ihren Nachbar Reservistenkameradschaften Staudach, Chieming, Traunreut, und Wolkersdorf den aktivsten Anlaufpunkt für Reservisten im zentralen und südlichen Landkreis Traunstein. angrenzenden Gemeinden der Nachbarlandkreise der Kreisgruppe Oberbayern Südost mit deren Kreisgeschäftsstelle in Traunstein. Unabhängig von Alter, Dienstgrad und Dauer des absolvierten Militärdienstes ist bei uns jeder motivierte Kamerad willkommen. Darüber hinaus können sich auch Ungediente als Förderer für den Verband engagieren und an ausgewählten Veranstaltungen teilnehmen.

Die zahlreichen Ausbildungen sind dabei breit gefächert und umfassen Bereiche wie Förderung Militärischer Fähigkeiten, Schießsport, Alpinismus und kameradschaftliche Aktivitäten allgemeiner Natur. Diese Veranstaltungen werden nicht nur durch die enge Zusammenarbeit mit dem Gebirgsjägerstandort Bad Reichenhall realisiert, sondern auch durch die Unterstützung zahlreicher Reservistenkameradschaften aus ganz Oberbayern und Zivilorganisationen wie dem Technischen Hilfswerk, der DLRG und unserer freiwilligen Feuerwehren. Ob im Hochgebirge, auf dem Standortübungsplatz, auf der Schießbahn oder beim Katastrophenschutz mit dem THW, bei uns ist für jeden anständigen Reservisten etwas geboten.

Schwerpunkt Historische Militärfahrzeug

Wir bieten unseren technikbegeisterten Kameradinnen und Kameraden eine Plattform ihrer Leidenschaft für Historische Militärfahrzeuge als Hobby nachzukommen. Neben zahlreichen Treffen und den Kontakt zu anderen Reservistenarbeitsgemeinschaften bieten wir der aktiven Truppe vielfältige Unterstützungsleistungen bei Tag der Offenen Türen in Kasernen und Standorten. Die RAG Historische Militärfahrzeuge ist hier ein gern gesehener Gast.

Schwerpunkt Schießsport

Neben der militärischen Aus- und Weiterbildung für Reservisten bietet die Reservistenarbeitsgemeinschaft Schießsport Chiemgau die Möglichkeit zivilen Groß- und Kleinkaliber Schießsport nach der Sportordnung des Reservistenverbands nachzugehen. Hierzu bieten wir monatliche RAG-Trainingsschießen auf verschiedenen Sportschießanlagen im Chiemgau wie Unterwössen, Chieming und Langmoos an

Schwerpunkt Fallschirmspringen

Nicht nur für ehemalige Fallschirmjäger fährt die RK Chiemgau zum regelmäßig militärischen Fallschirmspringen. Oft finden diese Sprungausbildungen im nahen Ausland statt.

Tradition und Geschichte

Burg Marquartstein – Am Tor zum Chiemgau (Quelle Wikipedia Cafezinho, Marquartstein Castle South View, CC0 1.0)

Die militärische Geschichte und Traditions unseres Einzugsgebiets zwischen Chiemgauer Alpen, Tiroler-Achen-Tal und rund um den Chiemsee geht bis in die Zeit der Chiemgaugrafen zurück. Die Gründung der Burg Marquartstein fällt in das Jahr 1075 und fand durch den Chiemgaugrafen Marquardt statt. Die so entstandene Grafschaft Kraiburg-Marquartstein umfasste weite Teile des Chiemgaus, Besitzungen rund um den Chiemsee, bis nach Kraiburg am Inn. Die Grafschaft Kaiburg-Marquartstein samt Burg wurde 1259 vom Wittelsbacher Herzog Heinrich XIII. von Niederbayern erworben.Damit ging der Bereich ab 13. Jahrhunderts an das Adelsgeschlecht die bayerischen Wittelsbacher über. Bis 1803 war die Burg Marquartstein Sitz eines Pflegamts. In diesem Jahr schloss man Marquartstein an das Amtsgericht Traunstein an, woraufhin die Burg bis heute mehrere Besitzer hatte. Die Bevölkerung von Marquartstein und im Chiemgau musste im laufe der Jahrhunderte viele militärische Konflikte erleben, litten unter der Haushebung von Truppen für die zahllosen Kriege der frühen Neuzeit von den Türkenkriegen, bis zu den Napoleonischen Kriegen, von Durchzügen von zahlreichen Armeen. Die Tradition der Gebirgsschützen ab dem 18ten Jahrhundert zeugt bis heute im Chiemgau von diesen Zeiten.

Historische Militärfahrzeuge der Reservistenkameradschaft Chiemgau beim Tag der offenen Tür des Gebirgsjägerbataillon 231 im Mai 2019

In der jüngeren Geschichte mussten in beiden Weltkriegen unzählige Männer aus dem Archental und den Chiemgauer Alpen in den Krieg ziehen, von wo viele nicht zurückkehrten. Seit der Gründung der Bundeswehr haben viele Marquartsteiner, Grassauer, Bernauer, Wössener, Bergener, Schlechinger, Aschauer und Chieminger ihren Dienst in den Gebirgsjägerstandorten Bad Reichenhall und Berchtesgaden, in den ehemaligen Standorten Traunstein bei der Gebirgsflugabwehr oder in Brannenburg bei den Gebirgspionieren geleistet. Sowohl ehemaligen aktiven Soldaten dieser Bundeswehreinheiten als auch anderer, bietet die RK Chiemgau jedem militärisch, technisch interessierten oder sportlichen Reservisten eine kameradschaftliche Heimat.

Fallschirmsprungausbildung als eine der Highlights unserer Reservistenarbeit

Der Ursprung der Reservistenkameradschaft Chiemgau geht auf eine Gruppe von Liebhabern Historischer Militärfahrzeuge innerhalb der Reservistenkameradschaft Chieming zurück. Durch verschiedene Aktivitäten im Bereich der Historischen Militärfahrzeuge, Militärischer Ausbildung, Schießsport und Fallschirmspringen fand schnell einem starken Zuwachs an jungen Bundeswehr-Reservisten satt. Es folgte bald die eine Gründung der Reservisten Arbeitsgemeinschaft für historische Militärfahrzeuge Chiemgau.
Die RAG Historische Militärfahrzeuge entwickelte sich daraufhin so stark, dass Mitte 2010 aus der RAG eine neue RK entstand – unsere Reservistenkameradschaft Chiemgau. Bis heute besteht ein großer Zusammenhalt zwischen der Reservistenkameradschaft Chieming und Reservistenkameadschaft Chiemgau. so bilden sich aus den Schützen dieser beiden RK´s unsere RAG Schießsport Chiemgau.

Anpacken im Katastrophenschutz -Südostbayerische Reservisten bei der Katastrophenschutzübung Pipelinebruch – Ölwehr in Marquartstein an der Tiroler Arche

Viele unserer Reservisten sind in der 2013 aufgestellten Regionalen Sicherungsskompanie Oberbayern als Mob-Reservisten aktiv und nehmen hier Aufgaben im militärischen Heimatschutz aber auch im Katastrophenschutz wie besonders beim Hilfeleistungseinsatz Schneelage im Januar 2019 im südlichen Landkreis Traunstein mit Schwerpunkt Reit im Winkel und Berchtesgadener Land wahr. Unsere Militärhistorischen Fahrzeuge sind im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit für die Bundeswehr regelmäßig auf dem Tag der Bundeswehr in ganz Südbayern und den Tagen der offenen Tür in den Gebirgsjägerstandorten Bad Reichenhall und Berchtesgaden Strub eingebunden.

Deine Ansprechpartner

Geschäftsstelle Traunstein

Mario Becker -Project-B-WW 15:56, 16. Sep. 2007 (CEST), Traunstein 032, CC BY-SA 2.0 DE

Kotzinger Str. 20
83278 Traunstein
Telefon: 0861/60268
Telefax: 0861/16322
E-Mail: Traunstein@reservistenverband.de

Organisationsleiter

Leonhard Edelhäuser

 

Mitgliederbetreuung
Veranstaltungsplanung / Durchführung
„Regel- Geschäftszeiten“
Mo-Do 08:00-17:00 Uhr
Fr 08:00 -13:00 Uhr

Bürosachbearbeiterin

Maria Naglschmidt

Mitgliederverwaltung
„Regel- Geschäftszeiten“
Mo 08:00-17:00 Uhr
Mi u. Do 08:00 -12:00 Uhr

FwRes Bad Reichenhall

StFw Weiße

Hochstaufen – Kaserne
Nonner Str. 23-25
83435 Bad Reichenhall
Telefon: 08651 / 79-2308
Telefax: 08651 / 79-2508
E-Mail: fwresbadreichenhall@bundeswehr.org