DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Chieming

Militärische Aus- und Weiterbildung

Katastrophenschutz Frühjahrsübung in der Salinenstadt




Kurzer militärhistorischer Abstecher zum Gedenk-Obelisken im traunsteiner Stadtpark bei der ZMZ Frühjahrsübung des Kreisverbindungskommandos Traunstein

Bildautor: K.Obermayer

Zwei Tage Weiterbildung für die Reservisten des KVK Traunstein bei der ZMZ Frühjahrsübung im Landratsamt

Beförderung beim der ZMZ Frühjahrsübung des Kreisverbindungskommandos Traunstein im Landratsamt

Aktuelle Themen aus der Zivil-Militärischen- Zusammenarbeit werden bei der Frühjahrsübung behandelt

ZMZ Frühjahrsübung des Kreisverbindungskommandos Traunstein im Landratsamt

ZMZ Frühjahrsübung des Kreisverbindungskommandos Traunstein im Landratsamt

ZMZ Frühjahrsübung des Kreisverbindungskommandos Traunstein im Landratsamt

ZMZ Frühjahrsübung des Kreisverbindungskommandos Traunstein im Landratsamt

ZMZ Frühjahrsübung des Kreisverbindungskommandos Traunstein im Landratsamt

"Hochwasserszenario Sommer 2022" - Die Projektgruppen stellen ihre Ergebnisse vor.

Bildautor: K.Obermayer

ZMZ Frühjahrsübung des Kreisverbindungskommandos Traunstein im Landratsamt

  • Von Klaus Obermayer, Major d. Res, KVK Traunstein
  • 24.04.2022
  • Artikel drucken

Traunstein 22.04.- 23.04.2022 Zivil-Militärische Frühjahrsübung der südostbayerischen Reservisten des Kreisverbindungskommandos Traunstein. Von Hochwasserszenarien, über den Antrittsbesuch des neuen Leiters RegStabTA Süd bis Zivilschutzthemen. Die militärischen Fachberater für zivil-militärische-Zusammenarbeit beschäftigen sich zwei Tage von aktuellen Katastrophenschutz und Amtshilfethemen in der alten Salinen- und Garnisonsstadt Traunstein im Herzen des Chiemgaus.

Zwei Tage Weiterbildung für die Reservisten des KVK Traunstein bei der ZMZ Frühjahrsübung im Landratsamt

Bei der zweitägigen Frühjahrsausbildung des traunsteiner Kreisverbindungskommandos im Landratsamt Traunstein war für die „Katastrophenschutz“ – Reservisten einiges geboten. Am frühen Freitag morgen konnte der  Leiter des Kreisverbindungskommandos Traunstein Oberstleutnant Falk Neumann, 10 seiner ZMZ-Verbindungs-Feldwebeln und Offiziere im Casino des Landratsamts zur Ausbildung begrüßen.

Schwerpunkt Stabsarbeit und Antrittsbesuch des neuen Leiters Regionalstab TA Süd

Schwerpunkt der Ausbildung war klassische Stabsarbeit des KVKs zur Anforderung von Unterstützungsleistungen der Bundeswehr nach §35 GG durch die Katastrophenschutz-Behörden. Neben der Fortschreibung der Jahresplanung 2022 im Zeichen der sich entspandenden Covid 19 Pandemie, der Änderungen einiger Termine und Übungsvorhaben der BOS im Landkreis, wie die geplanten Übungssamstage des Kreisfeuerwehrverbands Traunstein zu denen die Reservisten des Kreisverbindungskommandos als Übungsbeobachter eingeladen sind, wurden zahlreiche weitere Themen bearbeiten. Wichtige Themen der Fachberatung wie die Lehren aus Hilfeleistungsanträgen, Anforderung von Fähigkeiten und Besonderheiten der Abläufe während der aktuellen Lage COVID 19 Pandemie im Freistaat Bayern wurden angesprochen um die Verbindungsoffizier und -Feldwebel für ihre Aufgaben im Bereich der zivil-militärische-Zusammenarbeit im Landkreis Traunstein weiterzubilden.

Beförderung beim der ZMZ Frühjahrsübung des Kreisverbindungskommandos Traunstein im Landratsamt

Zur Überraschung der Teilnehmer stattete der neue stellv. Kommandeur des Regionalstabs TA Süd Oberstleutnant Andreas Bachmann am Freitag einen Besuch zur Dienstaufsicht ab. Hier konnte er Hptm.d.R. Klaus Obermayer nach erfolgreicher Beurteilung und Eignungswehrübungen zum Laufbahnwechsel und den damit verbundenen ZMZ Lehrgängen zum Major der Reserve befördern, und dankte ihm für sein starkes Engagement für das Kreisverbindungskommando und die Bundeswehr Reserve im Landkreis Traunstein. Der frisch beförderte Major engagiert sich seit April 2016 im KVK Traunstein und verstärkt seit Juni 2021 als einer der Verbindungsstabsoffiziere für Zivil-Militärische-Zusammenarbeit das Kreisverbindungskommando.

Aktuelle Themen aus der Zivil-Militärischen- Zusammenarbeit werden bei der Frühjahrsübung behandelt

Nach einem dreifachen Horrido, ging es weiter mit der Ausbildung. Feldwebel Christoph Frei und Feldwebel Hohenadler referierten über aktuelle Erkenntnisse über die Nationale Sicherheitsstategie der Bundesrepublik, die Zivil-Militärische Zusammenarbeit und die Hilfeleistungsfähigkeiten der Bundeswehr im Rahmen der Amtshilfe und Zivil-Militärischen Zusammenarbeit. Oberstleutnant Bachmann überzeugte sich in einer interessanten Diskussion über die Vielfalt der Themen und die Erfahrungen des KVKs in den vergangenen Hilfeleistungen.

Hochwasserszenario Landkreis Traunstein Sommer 2022

„Hochwasserszenario Sommer 2022“ – Die Projektgruppen stellen ihre Ergebnisse vor.

OTL Neumann beauftragte die Mitglieder des Kreisverbindungskommandos in zwei Projektgruppen bei einem Hochwasserszenario im Sommer 2022 die möglichen Auswirkungen auf den Landkreis zu analysieren, mögliche Hotspots aufgrund der Erfahrungen von 2005, dem Pfingsthochwasser 2013 herauszuarbeiten und mögliche Hilfeleistungsanträge vorzubereiten. Ein spannender Auftrag, der die Reservisten zum diskutieren brachte, und zahlreiche Ideen zur Verbesserung der eigenen Abläufe hervorbrachte.

Weiterentwicklung und Steigerung der Resilienz in unsicheren Zeiten

Kurzer militärhistorischer Abstecher zum Gedenk-Obelisken im traunsteiner Stadtpark bei der ZMZ Frühjahrsübung des Kreisverbindungskommandos Traunstein

Während der zweitägigen Ausbildung wurden weiterhin aktuelle Themen aus dem Umfeld der Zivil-Militärischen- Zusammenarbeit, Resilienz, Hybride Bedrohungen,  Zivilschutz, Bevölkerungsschutz und Schutz kritischer Infrastruktur  angerissen oder behandelt. Auch in Hinblick auf die aktuell dynamische Lage nach dem russischen Angriff auf die Ukraine und der gemeinsamen Anstrengungen der NATO-Partner die Möglichkeiten der konventionellen Abschreckung zu erhöhen nahmen ihren Raum ein. Im Kerngeschäft des Kreisverbindungskommandos plante man die zahlreichen Aufgaben für die nächsten Quartale aus. Erfreulich: mit dem Abklingen der COVID 19 Pandemie stehen zahlreiche Übungsvorhaben der Blaulicht-Kräfte im Landkreis Traunstein an, an denen sich das Kreisverbindungskommando Traunstein wieder beteiligen wird. So ist zum Beispiel bereits der erste Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Ende April 2022 in Törring geplant, an dem das KVK Traunstein als Übungsbeobachter eingeladen ist. Erfreulich auch die Ankündigung des geplanten Gelöbnisses des GebJgBtl 232 Strub am 19. Mai 2022 am Traunsteiner Stadtplatz. Oberstleutnant Neumann schloss die zweitägige Ausbildung mit einem positiven Fazit und definierte zahlreiche Aufgaben für die nächsten Monate.

Hintergrund: Aufgaben des Kreisverbindungskommandos Traunstein

Beispiel für die Hilfeleistung durch die Bundeswehr: Operation Schneelage 2019 – mit vereinten Kräften Räumen Einsatzteams der GebJgBrig 23, des Technischen Hilfswerks und der Feuerwehr Schnee von Dächern im Berchtesgadener Land

Das Kreisverbindungskommando Traunstein unter Leitung von Oberstleutnant der Reserve Falk Neumann ist eins 96 KVKs und 7 BVKs im Landeskommando Bayern. Die 12 südostbayerischen Reservisten sind Fachberater der Führungsgruppe Katastrophenschutz im Landratsamt Traunstein, d.h. wie das Technische Hilfswerk, Feuerwehr und die anderern BOS sitzen die Reservisten des KVK Traunstein im Katastrophenfall als Fachberater in der Katastrophenschutz Führungsgruppe im Landratsamt Traunstein. Sie koordinieren im Katastrophenfall die Anforderung der Bundeswehr im Landkreis und übernehmen weitere Maßnahmen der Lagebeurteilung und Unterstützen die Führung der im Bedarfsfall zur Katastrophenhilfeleistung eigesetzten Bundeswehreinheiten. Im Grundbetrieb nehmen die Reservisten aus der Region vielfältige Aufgaben im Bereich der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit wahr.

Das KVK Traunstein des Landeskommandos Bayern entstand 2007 aus dem Verteidigungskreiskommando 654 Traunstein (1966-1994) und dem aktiven Verbindungskommando 651 Traunstein (1996-2007) und arbeitet eng mit den zivilen BOS im Landkreis und dem FwRes Bad Reichenhall und der Kreisgruppe Oberbayern Südost zusammen.

Verwandte Artikel
Aus der Truppe

Brigadegeneral Maik Keller zu Besuch im Karriereberatungsbüro Bad Reichenhall

Bad Reichenhall, 27.06.2022 Brigadegeneral Maik Keller zu Besuch im Karriereberatungsbüro Bad Reichenhall Das Karriereberatungsbüro der Bundeswehr in Bad Reichenhall ist...

30.06.2022 Von Bauer / GebJgBrig 23

Deutsche Reservistenmeisterschaft 2022

Startschuss zur Deutschen Reservistenmeisterschaft – und wir waren dabei! Im Rahmen einer RDL oder DVag waren mehrere Kameraden nebst unserem...

30.06.2022 Von Richard van Lipzig
Aus der Truppe

Gebirgsjägerbrigade 23 unterstützt bei G7 Gipfel

Bad Reichenhall, 25. Juni 2022  Gebirgsjägerbrigade 23 unterstützt bei G7 Gipfel                   ...

30.06.2022 Von Schmaus/ Gebirgsjägerbrigade 23