DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Eisenärzt

Militärische Aus- und Weiterbildung

Von Drohnen, Hochleistungspumpen und Seilzügen




Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Traunstein in Eisenärzt - Übungsbeobachter des Kreisverbindungskommandos Traunstein und Berchtesgadener Land als Übungsbeobachter mit dabei.

Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Traunstein in Eisenärzt - Übungsbeobachter des Kreisverbindungskommandos Traunstein und Berchtesgadener Land als Übungsbeobachter mit dabei.

Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Traunstein in Eisenärzt - Übungsbeobachter des Kreisverbindungskommandos Traunstein und Berchtesgadener Land als Übungsbeobachter mit dabei.

Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Traunstein in Eisenärzt - Übungsbeobachter des Kreisverbindungskommandos Traunstein und Berchtesgadener Land als Übungsbeobachter mit dabei.

Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Traunstein in Eisenärzt - Übungsbeobachter des Kreisverbindungskommandos Traunstein und Berchtesgadener Land als Übungsbeobachter mit dabei.

Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Traunstein in Eisenärzt - Übungsbeobachter des Kreisverbindungskommandos Traunstein und Berchtesgadener Land als Übungsbeobachter mit dabei.

Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Traunstein in Eisenärzt - Übungsbeobachter des Kreisverbindungskommandos Traunstein und Berchtesgadener Land als Übungsbeobachter mit dabei.

Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Traunstein in Eisenärzt - Übungsbeobachter des Kreisverbindungskommandos Traunstein und Berchtesgadener Land als Übungsbeobachter mit dabei.

Neue Technik - Drohenen der Bergwacht beim Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Traunstein in Eisenärzt -

Neue Technik - Drohenen der Bergwacht beim Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Traunstein in Eisenärzt -

Neue Technik - Drohenen der Bergwacht beim Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Traunstein in Eisenärzt -

Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Traunstein in Eisenärzt - Übungsbeobachter des Kreisverbindungskommandos Traunstein und Berchtesgadener Land als Übungsbeobachter mit dabei.

Gemeinsam Anpacken im Katastrophen und Bevölkerungsschutz - Aufgabe der Zivil- Militärischen- Zusammenarbeit

Anspruchsvolle Szenarien beim Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Traunstein in Eisenärzt - Übungsbeobachter des Kreisverbindungskommandos Traunstein und Berchtesgadener Land als Übungsbeobachter mit dabei.

Aufwändige Bergung mit Seil und Akia beim Übungssamstag des in Eisenärzt -

Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Traunstein in Eisenärzt - Übungsbeobachter des Kreisverbindungskommandos Traunstein und Berchtesgadener Land als Übungsbeobachter mit dabei.

Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Traunstein in Eisenärzt - Übungsbeobachter des Kreisverbindungskommandos Traunstein und Berchtesgadener Land als Übungsbeobachter mit dabei.

Großer Bahnhof beim FFw Übungssamstag in Eisenärzt

Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Traunstein in Eisenärzt - Übungsbeobachter des Kreisverbindungskommandos Traunstein und Berchtesgadener Land als Übungsbeobachter mit dabei.

Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Traunstein in Eisenärzt - Übungsbeobachter des Kreisverbindungskommandos Traunstein und Berchtesgadener Land als Übungsbeobachter mit dabei.

  • Von Rolf Pansegrau, OTL d.R. / Klaus Obermayer, Major d. Res, KVK Traunstein
  • 18.09.2022
  • Artikel drucken

Traunstein / Eisenärzt 18.09.2022 Großer FFw Übungssamstag rund um Eisenärzt. Über 200 Einsatzkräfte trainierten in Eisenärzt und Umgebung an verschiedenen Notfallszenarien die Zusammenarbeit und das koordinierte Vorgehen. Südostbayerische Reservisten der Kreisverbindungskommandos Traunstein und Berchtesgadener Land als Übungsbeobachter mit dabei. Auftakt zur großen Feuerwehr Aktionswoche.

Der Übungstag bildete den Auftakt zur Feuerwehr-Aktionswoche, zu der auch im Landkreis Traunstein unterschiedlichste Aktionen stattfinden, mit denen auf die große Bedeutung der Feuerwehren für die Gefahrenabwehr und den Katastrophenschutz sowie auf das wertvolle Potential des Ehrenamtes im Feuerwehrdienst aufmerksam gemacht wird.

3 K – Krise, Köpfe, Kennen

Großer Bahnhof beim FFw Übungssamstag in Eisenärzt

„Den Übungstag könne man auch unter das Motto 3 K – Krise, Köpfe, Kennen – stellen“ erklärte Georg König, Kreisbrandinspektor im Inspektionsbereich Traunstein Land 2, deren Feuerwehren an der Großübung mitwirkten. „Es ist von großem Vorteil, wenn man sich vorher schon mal gesehen und zusammengearbeitet hat, dann ist im Einsatz und Ernstfall vieles leichter“, so König. Einander Kennenlernen und die Zusammenarbeit stärken – das wurde an acht verschiedenen Stationen trainiert. Klaus Pertl, 1. Kommandant der Feuerwehr Eisenärzt und Ausrichter der Übung, erläuterte, dass nur Unfallszenen vorbereitet und nachgestellt wurden, die im Einsatzalltag der Feuerwehren am häufigsten vorkommen und keine ungewöhnlichen und seltenen Schadensereignisse.

Hier gehts zum ausführlichen Bericht des Kreisfeuerwehrverbands Traunstein

Insgesamt wurden rund 200 Einsatzkräfte wurden erwartet. Sie trafen auf die unterschiedlichsten Übungsszenarien. Mit dabei unsere südostbayerischen Reservisten des Kreisverbindungskommando Traunstein unter der Leitung von OTL Rolf Pansegrau, HFw d.R. Martin Überegger und StFw Eduard Ratliff vom benachbarten Kreisverbindungskommando Berchtesgadener Land. Natürlich waren auch wieder zahlreiche Kameraden der südostbayerischen Reservisten in den Blaulicht Organisationen Feuerwehr, Thw, BRK, Malteser, Bergwacht und Co.

Traunsteiner Kreisverbindungskommando als Übungsbeobachter rund um Eisenärzt unterwegs

Anspruchsvolle Szenarien beim Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Traunstein in Eisenärzt

Die Reservisten des KVK Traunstein unter Führung von Oberstleutnant der Reserve Rolf Pansegrau waren zu dieser Übung wieder Übungsbeobachter vom zuständigen Kreisbrandinspektor Georg König des Kreisfeuerwehrverbands Traunstein und eingeladen worden. Die gelungene und mit sehr viel Liebe zum Detail vorbereitete Übung auf den  Stationen war für die Reservisten des traunsteiner Kreisverbindungskommandos  sehr interessant. Trotz heftigen Regen zeigen die beteiligen Organisationen ein beeindruckendes Engagement. Es zeigten sich die Führungsprozesse der Feuerwehr und der anderen Hilfsorganisationen und diente dem Aufbau und der Vertiefung von Arbeitsbeziehungen für mögliche Hilfeleistungen nach §35 GG im Katastrophenfall wie z.B. der Operation „Schneelage 2019“.

Aufgaben des Kreisverbindungskommandos Traunstein

Neue Technik – Drohnen der Bergwacht beim Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Traunstein in Eisenärzt –

Das Kreisverbindungskommando Traunstein ist eines von 96 KVKs und 7 BVKs im Landeskommando Bayern. Die 12 südostbayerischen Reservisten unter Führung von Oberstleutnant Falk Neumann aus Bergen sind Fachberater der Führungsgruppe Katastrophenschutz im Landratsamt Traunstein. Wie das Technische Hilfswerk, Feuerwehr und die andereren BOS arbeiten die Reservisten des KVK Traunstein im Katastrophenfall als Fachberater in der Führungsgruppe Katastrophenschutz kurz FüGK im Landratsamt Traunstein. Sie koordinieren im Katastrophenfall die Anforderung der Bundeswehr im Landkreis und übernehmen weitere Maßnahmen der Lagebeurteilung und Unterstützen die Führung der im Bedarfsfall zur Katastrophenhilfeleistung eingesetzten Bundeswehreinheiten.

Zivil Militärische Zusammenarbeit in Bayern

Aufwändige Bergung mit Seil und Akia beim Übungssamstag des in Eisenärzt

Während des Katastrophenfalls „Schneelage 2019“ im Januar 2019 war das Kreisverbindungskommando Traunstein während des ganzen Zeitraums 24 Stunden im Schichtbetrieb tätig. Es koordinierte die Hilfeleistungsanträge an Personal und Material wie z.B. Pioniergerät aber auch Hubschrauber. An Spitzentagen waren von den 1200 Hilfkräften, die unter der zivilen örtlichen Einsatzleitungen der Feuerwehr im Landkreis Traunstein eingesetzt waren, knapp 250 Mann Bundeswehr darunter 160 aktivierte Reservisten des Landeskommandos Bayern mit seinen RSU Kompanien Oberbayern und Schwaben, um den Schneemassen herzuwerden. Im Grundbetrieb nehmen die Reservisten aus der Region vielfältige Aufgaben im Bereich der Zivil-Militärsischen Zusammenarbeit, aber auch Repräsentationsaufgaben etc war.
Das KVK Traunstein des Landeskommandos Bayern 2007 entstand aus dem Verteidigungskreiskommando 654 Traunstein (1966-1994) und dem aktiven Verbindungskommando 651 Traunstein (1996-2007) und arbeitet eng mit den zivilen BOS im Landkreis und dem FwRes Bad Reichenhall und der Kreisgruppe Oberbayern Südost zusammen.

Südostbayerische Reservisten in vielen Uniformen

Neben den Reservisten in Flecktarn waren auch zahlreiche Kameraden der Kreisgruppe Oberbayern Südost als Angehörige anderer Hilfsorgansationen zum Beispiel im Rahmen unsere langjährigen ZMZ Kooperationspartners vom Technischen Hilfswerk Traunstein oder Traunreut  oder den freiwilligen Feuerwehren, dem BRK, dem Maltesern und Wasserwacht unterwegs. Viele bekannte Gesichter, die gemeinsam anpacken zum Schutz und zur Hilfe unserer Bevölkerung.

 

 

Verwandte Artikel
Verband

Kriegsgräberpflegeeinsatz 2022

Reservisten pflegen Kriegsgräber Am Vortage zum Volkstrauertag trafen sich Mitglieder der Reservistenkameradschaft Verden zur Kriegsgräberpflege in Otersen. Da in der...

07.12.2022 Von Thomas Müller
Öffentlichkeitsarbeit

Weihnachtsfeier RK Hesborn RAG Schießsport Hesborn RAG Böllerschützen Hesborn

Zur Jahresabschluss – und Weihnachtsfeier der Reservistenkameradschaft Hesborn sind alle Kameradinnen und Kameraden herzlich eingeladen. Am 28. Dezember findet die...

07.12.2022 Von Dieter Kesting
Aus den Ländern

Marine in der Ostsee: Sicherheit für Handel und Infrastruktur

Unter dem Titel „Operationsgebiet Weltmeer“ geht es in der aktuellen Ausgabe der loyal um maritime Sicherheit und um die Seestreitkräfte...

07.12.2022 Von Bernhard Lücke