DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Feuerschützen Törring

Militärische Aus- und Weiterbildung

Blaulicht und Zivil-Militärische-Zusammenarbeit rund um Törring




Großaufgebot an Blaulicht - Kräften beim FFw Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Land 3-2 in Törring - Südostbayerische Reservisten des Kreisverbindungskommandos Traunstein nehmen als Übungsbeobachter teil

Bildautor: K.Obermayer, Major d.R. KVK Traunstein

Simulierter Gefahrstoffunfall am Lagerhaus in Wießmühl. Die Lampodinger Feuerwehr'ler sind stark gefordert.

Bildautor: K.Obermayer, Major d.R. KVK Traunstein

Antreten der verschiedenen Einsatzorganisationen zum Beginn des FFw Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Land 3-2 in Törring - Südostbayerische Reservisten des Kreisverbindungskommandos Traunstein nehmen als Übungsbeobachter teil

Bildautor: K.Obermayer, Major d.R. KVK Traunstein

Die Lampodinger Feuerwehr Kameraden beim FFw Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Land 3-2 in Törring am 30.04.2022

Bildautor: K.Obermayer, Major d.R. KVK Traunstein

Die Lampodinger Feuerwehr Kameraden beim FFw Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Land 3-2 in Törring am 30.04.2022

Bildautor: K.Obermayer, Major d.R. KVK Traunstein

Station Allergischer Schock beim FFw Übungssamstag in Törring

Bildautor: K.Obermayer, Major d.R. KVK Traunstein

Betreuung des Verletzten beim simulierten Gefahrstoffunfall am Lagerhaus in Wießmühl. Die Lampodinger Feuerwehr'ler sind stark gefordert.

Bildautor: K.Obermayer, Major d.R. KVK Traunstein

Simulierter Gefahrstoffunfall am Lagerhaus in Wießmühl. Die Lampodinger Feuerwehr'ler sind stark gefordert.

Bildautor: K.Obermayer, Major d.R. KVK Traunstein

CO-Vergiftung bei einer Geburtstagspart beim FFw Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Land 3-2 in Törring - Südostbayerische Reservisten des Kreisverbindungskommandos Traunstein nehmen als Übungsbeobachter teil

Bildautor: K.Obermayer

Zahlreiche Personen mit Vergiftungserscheinungen müssen versorgt werden. Die Feuerwehr Lampoding ist voll gefordert.

Bildautor: K.Obermayer, Major d.R. KVK Traunstein

Zahlreiche Personen mit Vergiftungserscheinungen müssen versorgt werden.

Bildautor: K.Obermayer

Die Reservisten des Kreisverbindungskommandos Traunstein durften als Übungsbeobachter in Törring die Szenarien veroflgen.

Bildautor: K.Obermayer, Major d.R. KVK Traunstein

Gedenken an die Opfer der Weltkriege am restaurierten Kriegerdenkmal in Törring

Bildautor: K.Obermayer, Major d.R. KVK Traunstein

Törringer Geschichte - Von Grafen, Rittern und zahlreichen Ereignissen. Gedenken an die Opfer der Weltkriege am restaurierten Kriegerdenkmal in Törring

Bildautor: K.Obermayer, Major d.R. KVK Traunstein

Person unter E-Auto eingeklemmt. Knifflige Situation für die Einsatzkräfte - Die Verbindungsoffiziere des Kreisverbindungskommandos Traunstein verfolgen den Einsatz

Bildautor: K.Obermayer, Major d.R. KVK Traunstein

Person unter E-Auto eingeklemmt. Knifflige Situation für die Kayer Einsatzkräfte - Die Verbindungsoffiziere des Kreisverbindungskommandos Traunstein verfolgen den Einsatz

Bildautor: K.Obermayer, Major d.R. KVK Traunstein

Netter fachlicher Austausch zwischen BRK und dem Sanitätsfeldwebel des Kreisverbindungkommandos Traunstein beim FFw Übungssamstag in Wießmühl bei Tittmoning

Bildautor: K.Obermayer, Major d.R. KVK Traunstein

Simulierter Gefahrstoffunfall am Lagerhaus in Wießmühl. Nachbesprechung der Station.

Bildautor: K.Obermayer, Major d.R. KVK Traunstein

Simulierter Gefahrstoffunfall am Lagerhaus in Wießmühl. Die Lampodinger Feuerwehr'ler sind stark gefordert.

Bildautor: K.Obermayer, Major d.R. KVK Traunstein

Nachbesprechung der Stationen nach Ende des Übungssamstages

Bildautor: K.Obermayer, Major d.R. KVK Traunstein

Erfahrungsaustausch des ehemaligen Leiters des KVK Traunstein OTL Wudke mit dem traunsteiner Kreisbrandmeister Georg König in der Einsatzleitung im Törringer Feuerwehrhaus

Bildautor: K.Obermayer, Major d.R. KVK Traunstein

Nettes Wiedersehen beim Übungssamtag in Törring - der ehemalige Leiter des KVK Traunstein OTL.d.R. Wudke und Kreisbrandrat Christof Grundner

Bildautor: K.Obermayer, Major d.R. KVK Traunstein

Vediente Brotzeit für die Einsatzkäfte nach dem Übungsmarathon beim FFw Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Land 3-2 in Törring

Bildautor: K.Obermayer, Major d.R. KVK Traunstein

Wolkersdorfer Reservisten in verschiedenen Uniformen beim FFw Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Land 3-2 in Törring

Bildautor: K.Obermayer, Major d.R. KVK Traunstein

Vediente Brotzeit für die Einsatzkäfte nach dem Übungsmarathon beim FFw Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Land 3-2 in Törring

Bildautor: K.Obermayer, Major d.R. KVK Traunstein

  • Von Klaus Obermayer, Major d. Res. Kreisverbindungskommando Traunstein
  • 30.04.2022
  • Artikel drucken

Törring / Tittmoning 30.04.2022 Adrenalin Pur – Feuerwehrbereichsübung in Törring am Tachinger See – Rund 150 Teilnehmer Feuerwehr, Technisches Hilfswerk, Rotes Kreuz, Malteser, Polizei und Reservisten üben gemeinsam. Südostbayerische Reservisten des Kreisverbindungskommandos Traunstein als Übungsbeobachter bei der Übungssamstag des Land 3-2 im Herzen des Rupertiwinkels.

CO-Vergiftung bei einer Geburtstagspart beim FFw Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Land 3-2 in Törring – Südostbayerische Reservisten des Kreisverbindungskommandos Traunstein nehmen als Übungsbeobachter teil

Geburtstagsparty mit CO Vergiftungen, Gefahrgutunfall mit Austritt von Chemikalien an der Bahnstrecke,  klassischer Verkehrsunfall mit Personenrettung, Wasserrettung und Vermisstensuche. Rund um die idyllischen Ortschaft Törring und Wießmühl bei Tittmoning fand am Samstag 30. April 2022 der Übungssamstag des Feuerwehr Bereichs Land 3-2 im Kreisfeuerwehrverband Traunstein statt.

Unter Federführung des von Kreisbrandmeister Hans Heinrich und dem Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Törring Wolfgang Eder hervorragend vorbereitet, beteiligten sich die freiwilligen Feuerwehren aus dem Bereich Land 3-2 rund 150 Feuerwehr-Einsatzkräfte, Ehrenamtliche des BRK, des Malteser Hilfsdienst, der THW-OVs Traunreut, der Wasserwacht und DLRG, sowie Polizei, Bundeswehr Reserve als Übungsbeobachter und Verletztendarsteller. Ganz Törring war auf dem Beinen, und die Bevölkerung unterstützte hervorragend.

Zahlreiche Personen mit Vergiftungserscheinungen müssen versorgt werden.

An 8 verschiedenen Stellen im Tittmoninger Gemeindegebiet in der Umgebung und im Dorf Törring wurden Notfallsituationen in Szene gesetzt. Rund um den Verfügungsraum am Feuerwehrhaus in Törring herrschte reges treiben. Ziel war neben der Aus- und Weiterbildung der Führungskräfte im Bereich Gruppen und Zugführer, dass gemeinsame Abarbeiten verschiedener Einsatzszenarien mit mehreren Feuerwehren und den anderen zivilen Hilfsorganisationen.

Traunsteiner Kreisverbindungskommando als Übungsbeobachter am Tachinger See

Die Ruhe vor dem Sturm – Die Lampodinger Feuerwehr Kameraden beim FFw Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Land 3-2 in Törring in der Bereitstellung

Die Reservisten des KVK Traunstein unter Führung von Major d.R. Klaus Obermayer waren zu dieser Übung wieder Übungsbeobachter vom zuständigen Kreisbrandinspektor Georg König des Kreisfeuerwehrverbands Traunstein und dem zuständigen Kreisbrandmeister Hans Heinrich Land 3-2 eingeladen worden. Die gelungene und mit sehr viel Liebe zum Detail vorbereitete Übung auf den 8 Stationen war für die Reservisten des traunsteiner Kreisverbindungskommandos, und der sie unterstützenden Unterstützungsgruppe aus ZMZ-begeisterten Reservisten der RK Törring, RK Kay und RK Wolkersdorf – Waginger See sehr interessant.

Simulierter Gefahrstoffunfall am Lagerhaus in Wießmühl. Die Lampodinger Feuerwehr’ler sind stark gefordert.

Es zeigten sich die Führungsprozesse der Feuerwehr und der anderen Hilfsorganisationen und diente dem Aufbau und der Vertiefung von Arbeitsbeziehungen für mögliche Hilfeleistungen nach §35 GG im Katastrophenfall wie z.B. der Operation „Schneelage 2019“. Besonders interessant waren die Erfahrungen und Beurteilungen vom ehemaligen Leiter des KVK Traunstein OTL d.R. Erwin Wudke und dem KVK Urgestein StFw Rainer Kremer, die den Verbindungsoffizier des KVK Traunstein Major d.R. Klaus Obermayer  bei der Übungsbeobachtung sozusagen als Berater in „Flecktarn“ unterstützte, und deren Expertise und Erfahrung beim Blick auf die Einsatzszenarien mitbrachten.

Aufgaben des Kreisverbindungskommandos Traunstein

Person unter E-Auto eingeklemmt. Knifflige Situation für die Einsatzkräfte – Die Verbindungsoffiziere des Kreisverbindungskommandos Traunstein verfolgen den Einsatz

Das Kreisverbindungskommando Traunstein ist eines von 96 KVKs und 7 BVKs im Landeskommando Bayern. Die 12 südostbayerischen Reservisten unter Führung von Oberstleutnant Falk Neumann aus Bergen sind Fachberater der Führungsgruppe Katastrophenschutz im Landratsamt Traunstein. Wie das Technische Hilfswerk, Feuerwehr und die andereren BOS arbeiten die Reservisten des KVK Traunstein im Katastrophenfall als Fachberater in der Führungsgruppe Katastrophenschutz kurz FüGK im Landratsamt Traunstein. Sie koordinieren im Katastrophenfall die Anforderung der Bundeswehr im Landkreis und übernehmen weitere Maßnahmen der Lagebeurteilung und Unterstützen die Führung der im Bedarfsfall zur Katastrophenhilfeleistung eingesetzten Bundeswehreinheiten.

Zivil Militärische Zusammenarbeit in Bayern

Erfahrungsaustausch des ehemaligen Leiters des KVK Traunstein OTL Wudke mit dem traunsteiner Kreisbrandmeister Georg König in der Einsatzleitung im Törringer Feuerwehrhaus

Während des Katastrophenfalls „Schneelage 2019“ im Januar 2019 war das Kreisverbindungskommando Traunstein während des ganzen Zeitraums 24 Stunden im Schichtbetrieb tätig. Es koordinierte die Hilfeleistungsanträge an Personal und Material wie z.B. Pioniergerät aber auch Hubschrauber. An Spitzentagen waren von den 1200 Hilfkräften, die unter der zivilen örtlichen Einsatzleitungen der Feuerwehr im Landkreis Traunstein eingesetzt waren, knapp 250 Mann Bundeswehr darunter 160 aktivierte Reservisten des Landeskommandos Bayern mit seinen RSU Kompanien Oberbayern und Schwaben, um den Schneemassen herzuwerden.
Im Grundbetrieb nehmen die Reservisten aus der Region vielfältige Aufgaben im Bereich der Zivil-Militärsischen Zusammenarbeit, aber auch Repräsentationsaufgaben etc war.
Das KVK Traunstein des Landeskommandos Bayern 2007 entstand aus dem Verteidigungskreiskommando 654 Traunstein (1966-1994) und dem aktiven Verbindungskommando 651 Traunstein (1996-2007) und arbeitet eng mit den zivilen BOS im Landkreis und dem FwRes Bad Reichenhall und der Kreisgruppe Oberbayern Südost zusammen.

Südostbayerische Reservisten in vielen Uniformen

Großaufgebot an Blaulicht – Kräften beim FFw Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Land 3-2 in Törring – Südostbayerische Reservisten des Kreisverbindungskommandos Traunstein nehmen als Übungsbeobachter teil

Neben den Reservisten in Flecktarn waren auch zahlreiche Kameraden der Kreisgruppe Oberbayern Südost als Angehörige anderer Hilfsorgansationen zum Beispiel im Rahmen unseres langjährigen ZMZ Kooperationspartners vom Technsichen Hilfswerk Traunreut oder den freiwilligen Feuerwehren, dem BRK, dem Maltesern und Wasserwacht rund um die schönen Dörfer Törring, der Heimat des berühmten bayerischen Adelsgeschlechts der Grafen Toerring unterwegs. Viele bekannte Gesichter, die gemeinsam anpacken zum Schutz und zur Hilfe unserer Bevölkerung.

Zivil-Militärische Zusammenarbeit im Landkreis Traunstein im Jahr 2022 weiter vertiefen

Törringer Geschichte – Von Grafen, Rittern und zahlreichen Ereignissen. Gedenken an die Opfer der Weltkriege am restaurierten Dorfplatz in Törring

Der sehr gut organisierte Übungssamstag in Törring war für die Reservisten des Kreisverbindungskommandos Traunstein und der südostbayerischen Reservisten eine weitere gute Gelegenheit die Arbeitsweise der beteiligten Hilfsorganisationen weiter kennenzulernen. Die Kreisbrandinspektoren Georg König und Kreisbrandrat Christof Grundner zogen am Ende eine positive Bilanz der gezeigten Leistungen. Nach langer Zeit der Corona-Einschränkungen, in der Übungen fast unmöglich waren, waren die Übungssamstage und die Katastrophenschutz Einsatzübung sehr wichtig um wieder den Ausbildungsstand zu vertiefen.

Vediente Brotzeit für die Einsatzkäfte nach dem Übungsmarathon beim FFw Übungssamstag des Kreisfeuerwehrverbands Land 3-2 in Törring

„Das war eine super Aktion heute“, zeigte sich Tittmonings 2. Bürgermeisterin Barbara Danninger bei der Nachbesprechung begeistert. „ich habe von euren Leistungen eine hohe Meinung, danke für euren Einsatz“. Erstmals nach den strengen Kontaktbeschränkungen konnten die Teilnehmer im Anschluss der Übungen auf Einladung der Stadt Tittmoning wieder gemeinsam Brotzeit machen und noch etwas über die Übungen philosophieren. Auch die Führungskräfte der Rettungsdienste und der Bundeswehr Reserve beurteilten Ziel der Gemeinschaftsübung sehr positiv.

Nettes Wiedersehen beim Übungssamtag in Törring – der ehemalige Leiter des KVK Traunstein OTL.d.R. Wudke und Kreisbrandrat Christof Grundner

Mit herzlichem Dank für die Einladung und freundliche Aufnahme des Kreisverbindungskommandos verabschiedete sich Major Obermayer beim KBR Christof Grundner, KBI Georg König, KBI Günter Wambach und KBM Hans Heinrich, Kommandanten Wolfgang Eder und den Ausblick auf die geplanten Übungssamstage und Katastrophenschutzübungen im Jahr 2022, an der sich die Reservisten des KVK Traunstein ebenfalls wieder mit Übungsbeobachtern, Fachberatern und Unterstützungskräften beteiligen wird. Gerne wieder mit Verstärkung durch unsere

„alten Haudegen des KVK Traunstein“ OTL.d.R. Erwin Wudke und StFw d.R. Rainer Kremer.

Hier geht es zum ausführlichen Bericht der Übung mit zahlreichen Bildern

Verwandte Artikel
Allgemein

Sommerfest vom 25.06.2022

Am Samstag, den 25.06.2022 fand unser 1. Sommerfest nach Corona statt. Leider waren nicht viele Mitglieder anwesend. Für das nächste...

30.06.2022 Von HF d. R. Thorsten Vandrai
Aus der Truppe

Heeresbergführer üben das technische Klettern in Norwegen

Heeresbergführer üben das technische Klettern in Norwegen Die Heeresbergführer der Gebirgsjägerbrigade 23 sind Meister der Berge. Doch auch für sie...

30.06.2022 Von Gebirgsjägerbrigade 23
Aus der Truppe

Heeresbergführer üben das technische Klettern in Norwegen

Heeresbergführer üben das technische Klettern in Norwegen Die Heeresbergführer der Gebirgsjägerbrigade 23 sind Meister der Berge. Doch auch für sie...

30.06.2022 Von Gebirgsjägerbrigade 23