DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Freihung

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen der Reservistenkameradschaft (RK) Freihung




Die neugewählte Vorstandschaft der Freihunger Reservisten mit den Ehrengästen (von links): Oberstleutnant d.R. Werner Gebhard, BSB-Bezirksvorsitzender Horst Embacher, 1. Vorsitzender Norbert Bücherl, Kassenprüfer Manfred Rauscher, 2. Vorsitzender Gerhard Lindthaler, Kassier Klaus Paa, Bürgermeister Uwe König, Schriftführer Michael Wirth, Oberst d.R. Bertram Gebhard (nicht im Bild: 3. Vorsitzender Dominik Falk, Kassenprüfer Heinz-Peter Ertl)

Bildautor: Andreas Götz

Besondere Auszeichnung für den 1. Vorsitzenden, Oberstleutnant d.R. Norbert Bücherl (von links): Bürgermeister Uwe König, Werner Gebhard, Norbert Bücherl, Bertram Gebhard

Bildautor: Andreas Götz

Neuwahlen und eine besondere Ehrung standen im Mittelpunkt bei der Jahreshauptversammlung der Reservistenkameradschaft (RK) Freihung im Schützenheim „Gemütlichkeit“ in Tanzfleck. Die bisherige Vorstandschaft erhält weiterhin einstimmig das Vertrauen der Mitglieder für die nächsten vier Jahre.

 

Relativ gut besucht waren die beiden Jahreshauptversammlungen der RK und SRK Freihung, zu der 1. Vorsitzender, Oberstleutnant der Reserve (d. R.) Norbert Bücherl, zahlreiche Ehrengäste, darunter auch hochrangige Vertreter vom Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr mit dem stellvertretenden Landesvorsitzenden Oberstleutnant d.R. Werner Gebhard und dessen Bruder, Oberst d.R. Bertram Gebhard, Kreisvorsitzender des Kreisverbandes Oberpfalz-Mitte und den Kreisgeschäftsführer Hauptmann d.R. Markus Glatzel begrüßen konnte.

Die militärischen Vertreter der beiden amerikanischen Partnerverbände, 18. Combat Sustainment Support Battalion (CSSB) und von der 702. Explosive Ordnance Disposal Comany (EOD) aus Grafenwöhr waren wegen der angespannten Lage in Osteuropa dienstlich verhindert.

 

Totengedenken

Beim Totengedenken unter den Klängen des Soldatenlieds „Ich hatt‘ einen Kameraden“  gedachten die Anwesenden dem zum Ende des letzten Jahres nach schwerer Krankheit im 71. Lebensjahr viel zu früh verstorbenen langjährigen Vereinskassier Feldwebel d.R. Gerhard Grünbauer aus Thansüß.

 

Bericht 1. Vorsitzender

In seinem Rechenschaftsbericht für die letzten neun Monate seit der letzten Jahreshauptversammlung erläuterte der Vorsitzende die Schwerpunkte der Vereinsarbeit, die man wegen Corona nur eingeschränkt durchführen konnte. Höhepunkt war das Jubiläumsfest anlässlich 15 Jahre bestehende Partnerschaft mit der 702. EOD (Sprengmittelbeseitigungskompanie), am 24. September des letzten Jahres im Unterkunftsbereich im Camp Normandy auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr. Mit dem erneuten Austausch von Partnerschafturkunden festigte die US-Einheit mit der Freihunger Reservistenkameradschaft die bestehende und bestens funktionierende freundschaftliche Verbindung. In diesem Zusammenhang bedankte sich der Vorsitzende beim Kreisverband für die Bezuschussung der Festausgaben mit 150 Euro. Beim Vergleichsschießen der Kreisgruppe Oberpfalz-Mitte mit Luftdruckwaffen, Gewehr und Pistole, im Schützenheim in Kastl belegten die Reservisten einen guten Mittelfeldplatz. Herausragend war das Sammelergebnis der ehrenamtlichen Sammler für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge für den Erhalt und Pflege deutscher Kriegsgräber bei der letztjährigen Hausammlung in der Marktgemeinde. Hierbei konnte ein Rekordergebnis von knapp über 3000 Euro, bei dem die US-Sammler 450 Euro beisteuerten, an den Bezirksverband Oberpfalz übergeben werden. Hierbei lobte Bücherl besonders die „alten Haudegen“ von der SRK, namentlich die beiden Ehrenmitglieder Günther Ernst und Gerhard Lindthaler sowie Georg Dotzler und Johann Nübler für deren seit Jahrzehnte unermüdlichen Einsatz zum Wohle der Kriegsgräberfürsorge.

 

Kassenbericht und Entlastung

Nach den positiven Kassenberichten durch Kassier Klaus Paa,  dem seitens der beiden Kassenprüfer Johann Schmidschneider und Manfred Rauscher eine tadellose Kassenführung bestätigt wurde, erfolgte durch die Anwesenden einstimmig die uneingeschränkte Entlastung der gesamten Vorstandschaft für den Berichtszeitraum.

 

Grußworte der Ehrengäste

In den Grußworten der Ehrengäste wurde einhellig die aktive Reservistenarbeit der Freihunger Kameradschaft, insbesondere aber die guten Kontakte zu den beiden US-Verbänden in Grafenwöhr durch den stellvertretenden Landesvorsitzenden des Reservistenverbandes Bayern, Oberstleutnant d. Res. Werner Gebhard, dem Kreisvorsitzenden Oberst d.R. Bertram Gebhard und dem Bezirksvorsitzenden des Bayerischen Soldatenbundes 1874, Horst Embacher, einhellig gewürdigt und hervorgehoben. Embacher danke dem Vorsitzenden Bücherl, dass er als Kreisvorsitzender dem neugegründeten Kreisverband Amberg-Sulzbach im Bayerischen Soldatenbund 1874 seit der Fusionsversammlung am 20. März nunmehr vorsteht. Bürgermeister Uwe König bedankte sich im Namen des Marktes Freihung bei allen ehrenamtlich Aktiven für deren Bereitschaft, sich für die Kameradschaft, aber insbesondere für die Partnerschaften mit der 18. CSSB sowie 702. EOD, einzusetzen. Da sich in diesem Jahr der Abschluss der Partnerschaft mit der 18. CSSB zum 15. Mal jährt, wird dieses Jubiläum im Anschluss an das Feierliche Gelöbnis des Logistikbataillon 472 aus Kümmersbruck am 22. Juni in der Marktgemeinde würdig gefeiert. Die gute Zusammenarbeit mit der US-Armee sei überwiegend dem Einsatz von seinem Amtsvorgänger, Bürgermeister a.D. Norbert Bücherl in seiner Funktion als Reservistenchef und von dessen Stellvertreter, Stabsfeldwebel d.R. Gerhard Lindthaler, zu verdanken. Mit deren unermüdlich Engagement und den zahlreichen persönlichen Kontakten zu den amerikanischen Kameraden pflegen beide die Partnerschaft, lobte der Rathauschef die beiden Vorsitzenden. Bürgermeister König und Vorsitzender Bücherl warben innerhalb der Kameradschaft, die Vorbereitung und Durchführung des Jubiläumsfestes und das Feierliche Gelöbnis tatkräftig vor Ort zu unterstützen. Hierbei werden viele helfende Hände beim Auf- und Abbau benötigt.

 

Neuwahlen

Vor den Beginn der Neuwahlen erklärte Vorsitzender Bücherl, dass er letztmalig sich bereit erklärt, das Amt des Vorsitzenden zu übernehmen. Er begründete seine Entscheidung dahingehend, da sich sein Gesundheitszustand in den letzten beiden Jahren aufgrund weiterer zwei erkannter, gutartiger Gehirntumor, sogenannte Meningeome, zunehmend verschlechtert habe. Daher müsse er sich im kommenden Jahr einer erneuten Kopfoperation unterziehen. Dennoch fühle er sich derzeit in der Lage, mit tatkräftiger Unterstützung der Kameradschaft, das Amt weiterhin zufriedenstellend auszuüben. Bei den anschließenden satzungsgemäßen Neuwahlen wurden überwiegend die bisher bereits ehrenamtlich Tätigen in deren Ämter bestätigt. Auf eigenem Wunsch schied der langjährige Schriftführer Andreas Götz wegen der starken Belastung als Gastwirt der Bierwirtschaft Hüthäusl aus dem Amt und wurde von Michael Wirth abgelöst. Nachfolgende Mitglieder wurden jeweils ohne Gegenstimmen gewählt:

  1. Vorsitzender: Norbert Bücherl
  2. Vorsitzender: Gerhard Lindthaler
  3. Vorsitzender: Dominik Falk

Kassier: Klaus Paa

Schriftführer: Michael Wirth (neu)

Revisoren: Heinz-Peter Ertl, Manfred Rauscher

Kreisdelegierte: Gerhard Lindthaler und Klaus Paa

Nach der Wahl, die von Werner Gebhard mit tatkräftiger Unterstützung der beiden Beisitzer Bertram Gebhard und Markus Glatzel tadellos durchgeführt wurde, wurden die Gewählten von ihm zur Wahrung der Kameradschaft und soldatischen Tugenden in deren Ämter verpflichtet.

 

Besondere Ehrung durch die Kreisgruppe

Zum Abschluss der harmonisch verlaufenden Veranstaltung stand eine besondere Ehrung auf dem Programm.

Im Auftrag des Verbandes der Reservisten der Bundeswehr (VdRBw) verlieh Kreisvorsitzender Oberst d.R. Bertram Gebhard an den Vorsitzenden Norbert Bücherl die Ehrennadel der Kreisgruppe in Silber. In seiner ausführlichen Laudation zeigte der Stabsoffizier auf, dass Bücherl seit Januar 1999 Mitglied im VdRBw sei und gleich zu Beginn von Februar 1999 bis Februar 2011 das Amt des 2. Vorsitzenden und direkt im Anschluss in das Amt des 1. Vorsitzenden bei der RK Freihung gewählt wurde. „Zu den besonderen und wahrlich hervorgehobenen Engagement des Vorsitzenden gehört die Pflege der Partnerschaft mit der 702. EOD, mit der am 24. September 2021 das 15-jährige Partnerschaftsjubiläum gebührend gefeiert werden konnte“, vervollständigte der Kreisvorsitzende seine lobenden Worte an Bücherl.

Verwandte Artikel
Allgemein

Sommerfest vom 25.06.2022

Am Samstag, den 25.06.2022 fand unser 1. Sommerfest nach Corona statt. Leider waren nicht viele Mitglieder anwesend. Für das nächste...

30.06.2022 Von HF d. R. Thorsten Vandrai
Aus der Truppe

Heeresbergführer üben das technische Klettern in Norwegen

Heeresbergführer üben das technische Klettern in Norwegen Die Heeresbergführer der Gebirgsjägerbrigade 23 sind Meister der Berge. Doch auch für sie...

30.06.2022 Von Gebirgsjägerbrigade 23
Aus der Truppe

Heeresbergführer üben das technische Klettern in Norwegen

Heeresbergführer üben das technische Klettern in Norwegen Die Heeresbergführer der Gebirgsjägerbrigade 23 sind Meister der Berge. Doch auch für sie...

30.06.2022 Von Gebirgsjägerbrigade 23