DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft GebJgRK Wolkersdorf-Waginger See

Militärische Aus- und Weiterbildung

Aufn Marsch rund uman Tachinger See




marsch

Waging am See 29.05.2014 Waginger See Marsch 2014. Starke Beteiligung trotz „Jägerwetter“ beim VI. zivil-militärischen IGF-Leistungsmarsch für Reservisten im Herzen des Rupertiwinkel.

Bereits zum sechsten Mal hatten die die Reservisten der Gebirgsjäger-RK Wolkersdorf- Waginger See aktive Soldaten und Reservisten aus ganz Ober- und Niederbayern in den malerisch gelegene Marktflecken Waging am See geladen. Der beliebte Ferienort im Rupertiwinkel war auch am diesjährigen Christihimmelfahrtstag Gastgeber der IW-Volkswandertages 2014, den die Waginger Ortsgruppe des Deutschen Volkssportverbandes unter bewährter Organisation von HFw.a.D. Willi Treitl auf die Beine stellten. Trotz des für diese Jahreszeit sehr kühlen und stark regnerische Wetter strömten zahlreiche Wanderer und Naturbegeisterte an den frühsommerlichen Waginger See. Unter der Führung der GebJgRK Wolkersdorf beteiligte man sich in bewährter Kooperation mit den Wanderfreunden als „Marschgruppe Waginger See“ an der Großveranstaltung. Die erfolgreichen Marschveranstaltungen der letzten Jahre hatte sich herumgesprochen und so konnte der Leitende Hptm.d.Res Klaus Obermayer mit ingesamt 52 Reservisten und aktive Soldaten aus der Kreisgruppe Oberbayern Südost, der niederbayerischen Kreisgruppe
Rottal, der Marschgruppe Oberbayern, des EMFV Rosenheims und auch zivile Organisationen wie den DLRG Ortsverband Traunstein – Siegsdorf einen neuen Teilnehmerrekord in der verstärkten GebJgRK-Marschgruppe am Vatertag begrüßen.

Bild rechts: Die verstärkte GebJgRK- Marschgruppe „Waginger See“ – 52 Reservisten aus dem südostbayerischen Raum und dem Rottal starteten beim Waginger See Marsch 2014.
(Foto K.Obermayer)

Der VI. Waginger See Marsch – Die Marschroute

Der eigens für die Wolkersdorfer Reservisten eingerichtete 20km IGF-Leistungsmarsch mit mindestens 15kg gewogenem Gepäck rund um den Tachinger See startete bei bedecktem Wetter pünktlichst um 10.35 Uhr an der Hauptschule Waging in westlicher Richtung. Während die Marschierer der 10km und 5km Teilstrecken bereits durch den Markt in westlicher richtung abzweigten. Der Haupttross der Leistungsmarschierer marschierte in Formation über Kammering, Hausleiten in nördlicher Richtung nach Taching. Entlang der Hügelzüge westlich des Tachinger Sees marschierten die Reservisten über die Einöden
Schneidergröben und Pertenham durch das Waldstück südlich westlich von Tengling. Nach kurzer Gurtrast in Tengling ging es an der Wahlfahrtskirche St. Coloman vorbei zum Strandbad am Tachinger See. Über den Seeleitenweg ging es nun wieder südwärts nach Tettenhausen. Hier öffneten sich die Himmelsschleusen und man querte in einem Gewaltmarsch die Tettenhausener Brücke um zürck über Krautenbach und die alte Waginger Straße zurück in den Marktort zukommen. Nach 3h und 15 min erreichte die Spitzengruppe der 20km Runde mit einer in diesem stark hügeligen Terrain beachtlichen Leistung den Startpunkt.

Bild links: Wolkersdorfer und Rottaler Reservisten überqueren die Engstelle zwischen Waginger und Tachinger See bei Tettenahusen. (Foto Obermayer)

Siegerehrung

Bis auf einige Blasen konnte der Leitende alle Marschteilnehmer unverletzt am Ausgangsort zur Siegerehrung vom Gesamtleitenden Hauptmann d.Res. Obermayer und den Chef der Kreisgruppe Oberbayern südost OTL.d.R. Dobner begrüßt werden. Als teilnehmerstärkste Reservistenkameradschaft konnten die Marschgruppe Rottal unter HFw.d.R. Hans-Martin Sailer aus Simbach einen Pokal für den ersten Platz in Empfang nehmen. Der Pokal für die stärkste ZMZ-Mannschaft ging an den DLRG-Ortsverband Traunstein Siegsdorf unter Dirk Jaczek. Für die weiteste Anreise, den sogenannsten Weitestpreis wurde der Schottische Kamerad der EMFV Rosenheim geehrt.

Bild links: Abschlussantreten mit Siegerehrung in Waging am See

Fazit: Gelungene Kooperation zwischen Reservistenverband und IVV

Die sechste Auflage des Waginger See Marsches war trotz des mit dem Vatertag etwas ungünstigen Termin ein voller Erfolg. Mit einer sehr erfreulichen Beiteiligung von über 50 Reservisten und aktiven und einem reibungslosen Ablauf, unterstützt durch die
hervorragende Organisation durch die DVV-Ortsgruppe der Wanderfreunde Waging unter der Leitung von HFw a.D, Willi Treitl und der logistischen Unterstützung durch die Kreisgruppe Oberbayern Südost und den FwRes Bad Reichenhall, handelte es sich um eine Vorzeigeveranstaltung der Waginger See Reservisten, die im nächsten Jahr sicher eine Neuauflage finden wird. Möglicherweise wird im November auch ein Wintermarsch durchgeführt.

Text u. Fotos: K.Obermayer

Verwandte Artikel

Projektbegleitung der Edith-Stein-Schule (ESS) durch Bremerhavener Reservisten

Während ihrer Projekttage im Juni der Abgangsklassen der ESS wurde auf dem Friedhof in Geestemünde die Grabanlage für die Gefallenen...

06.07.2022 Von bremen

AUSBILDUNGSMÖGLICHKEIT - ABNAHMEBERECHTIGUNG ABC -

Sehr geehrte Kameradinnen, sehr geehrte Kameraden, es besteht die Möglichkeit, im Rahmen einer VVag die Abnahmeberechtigung ABC zu erwerben. Die...

06.07.2022 Von Frank Wiatrak

AUSBILDUNG DER AUSBILDER ABC VOM 02.09.2022 -04.09.2022

Sehr geehrte Kameradinnen, sehr geehrte Kameraden, entnehmen Sie weitere Details in der Ausschreibung unter der Rubrik DOWNLOADS....

06.07.2022 Von Frank Wiatrak