DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft GebJgRK Wolkersdorf-Waginger See

Schießsport

Ausbildung ist der Schlüssel zum Erfolg




Langmoos 15.03.2014 Schießsportbegeisterte Waginger See Reservisten trainieren auf der Hubertusschießanlage Langmoos das Ordonanzschießen mit Infanteriegewehren aus den Anfangsjahren der Bundeswehr.

Gemeinsam mit den Traunreuter Reservisten starteten die schießsportbegeistere Reservisten und Sportschützen der GebJgRK Wolkersdorf – Waginger See und SG „Schützenblut“ Lampoding wieder nach Langmoos bei Weibhausen in den Eschen auf die malerische zivile Groß- und Kleinkaliberschießanlage des Bayerischen Sportschützenbundes der Hubertusschützen Hufschlag. Auch Sportschützen der RK Engelsberg und der RK Törring waren diesesmal mit dabei. Schwerpunkt war dieses Mal das Schießen der Ordonanz-Disziplinen G-RM-1 und G-HS-1.

Bild rechts: Ob mit Mauser oder Garand – die Wolkersdorfer Reservisten mussten dieses Mal mit historischen Ordonanzwaffen ihre Zielsicherheit in Traunstein beweisen. (Foto Obermayer)

Testschießen mit dem M1 Garand

Als Schmankerl konnten die Wolkersdorfer Bundeswehr Reservisten unter sachkundiger Aufsicht der Schießleiter den M1 Garand und den Mauser K98k ausprobieren. Besonders reizvoll war für neben dem Schießen mit dem deutschen Mauser K98k, der nun über 110 Jahre im Dienste der deutschen Streitkräfte steht und noch heute im Wachbataillon geführt wird, das Schießen mit dem M1 Garand, der ebenfalls zur Erstausstattung der Bundeswehr gehörte. Der für seine Präzession bekannte M1 Garand ist ein als Gasdrucklader entwickeltes Selbstladegewehr und war von 1936 bis 1957 Standardgewehr der US-Streitkräfte im Zweiten Weltkrieg. Im Zuge der Wiederbewaffnung überließ man der jungen Bundeswehr zahlreiche Gewehre dieses Typs. Die Ergebnisse konnten sich zeigen lassen und so konnten wieder zahlreiche Wertungen in die Schießbücher, bei diesem reibungslos verlaufenen Schießen eingetragen werden.

Bild links: Gute Stimmung und zufriedene Geschichter nach einem umfangreichen Schießtag auf der Hubertusschießanlage. (Foto Obermayer)

Text u. Bilder: K.Obermayer

Verwandte Artikel

Ausschreibung DVag-Nr. 061-22 militärischen Ausbildungstag „Rund um die Alteburg“ am Samstag den 17.September 2022 in 55629 SEESBACH

Sehr geehrte Kameradinnen und Kameraden,   wir freuen uns sehr, Ihnen in diesem Jahr wieder einen Ausbildungstag mit verschiedenen Stationen...

29.06.2022 Von Peter Beck

Info-Heft II/2022 Kreisgruppe Hunsrück-Trier

Vorwort des Kreisvorsitzenden und der Geschäftsstelle     Sehr geehrte Kameradinnen und Kameraden, liebe Mitglieder der Kreisgruppe Hunsrück-Trier!   Am...

29.06.2022 Von Peter Beck

Einladung zum RK Abend

Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. RK Visselhövede, Burgstr. 5, 27374 Visselhovede An alle Mitglieder der Reservistenkameradschaft Visselhövede   ...

29.06.2022 Von Horst Müller