DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft GebJgRK Wolkersdorf-Waginger See

Militärische Aus- und Weiterbildung

Bergung aus einem Minenfeld….




Schweißtreibende einsatznahe Sanitäts- und AGSHP-Ausbildung für die jungen Waginger See Reservisten beim Staufenregiment in Bad Reichenhall.

Erstversorgung eines im Einsatz verunglückten Kameraden

Bildautor: K.Obermayer

Erstversorgung eines im Einsatz verunglückten Kameraden

Bildautor: K.Obermayer

Ausbildung am Maschinengewehr MG 3 - Das Zusammensetzen des Verschlusses - eine Arbeit für flinke Finger

Bildautor: K.Obermayer

Schulschießübung MG-S-1 am AGSHP II Simulator - eine effektive Methode der Vorausbildung vor dem scharfen Schuss auch für Reservisten

Bildautor: K.Obermayer

Schulschießübung MG-S-1 am AGSHP II Simulator - eine effektive Methode der Vorausbildung vor dem scharfen Schuss auch für Reservisten

Bildautor: K.Obermayer

Schulschießübung MG-S-1 am AGSHP II Simulator - eine effektive Methode der Vorausbildung vor dem scharfen Schuss auch für Reservisten

Bildautor: K.Obermayer

Schulschießübung MG-S-1 am AGSHP II Simulator - eine effektive Methode der Vorausbildung vor dem scharfen Schuss auch für Reservisten

Glückwünsche zum Geburtstag an den Gesamtleitenden StFw.d.R. Nagler

Bildautor: K.Obermayer

Gen.Kon.-Kaserne Bad Reichenhall 09.06.2011 Schweißtreibende einsatznahe Sanitäts- und AGSHP-Ausbildung für die jungen Waginger See Reservisten beim Staufenregiment in Bad Reichenhall.

Erstversorgung eines im Einsatz verunglückten Kameraden

Richtig zupacken hieß es für die über 20 freiwilligen Reservisten beim zweiten FMF-Ausbildungsabend 2011 Südost im Standort der GebJgBrig 23. Themenschwerpunkte der Ausbildung war die Sanitätsausbildung aller Truppen und die Gefechts- und Ausbildung mit den Handwaffen der Bundeswehr auf dem AGSHPII-Simulator und in einer Waffenausbildung zur Verbesserung der individuellen Grundfertigkeiten.

Verkehrsunfall im Einsatzland

Die Sanitätsausbildung unter Leitung des StUffz.d.Res Klaus Mayr forderte gleich vollen Einsatz. Ein Bundeswehrangehöriger war in diesem Stationsszenario mit dem Wolf verunglückt und müsste bei unklarer Minen und UXO Lage geborgen und erstversorgt werden. Für die Reservisten eine sehr interessante und fachlich hervorragenden Grundlagenausbildung. Ob Anährerung über die Fahrzeugspur aufgrund der Minengefahr oder das Bergen aus dem Fahrzeug im Team unter Eigensicherung. Hier war Teamwork gefragt. In der Erstversorgung müssten Lungenverletzungen erkannt und erstversorgt werden. Unter fachkundiger Anleitung konnten die Bergteams die gelernte Theorie gleich in die Praxis umsetzten.

Handwaffenausbildung am Maschinengewehr

Ausbildung am Maschinengewehr MG 3 – Das Zusammensetzen des Verschlusses – eine Arbeit für flinke Finger

Den zweiten Themenschwerpunkt bildete die Waffenausbildung am Maschinengewehr MG3 unter der Leitung von Maat.d.R. Martin Helminger. Hier konnten die Reservisten den richtigen Umgang im Zerlegen und Zusammensetzen der wichtigsten Unterstützungswaffe der Infanterie üben und die Funktion gemeinsam Erarbeiten, bevor sie in der Station AGSHP unter der Leitung von SU.d.R. Klaus Obermayer die Schulschießübungen damit schießen konnten.

Gefecht in der kleinen Kampfgemeinschaft

Schulschießübung MG-S-1 am AGSHP II Simulator – eine effektive Methode der Vorausbildung vor dem scharfen Schuss auch für Reservisten

Der AGSHP Simulator bietet ein gewaltiges Potentional digital den Umgang mit den Handwaffen des Schützen als einzelner oder in der Gruppe einzuüben. Ebenfalls unter der Leitung der GebJgRK Wolkersdorf und der RK Eisenärzt, wurden hier die Reservisten nach dem Schulschießen mit dem Maschinengewehr in verschiedenen Übungsszenarien am Simulator einsatznahen Situationen konfrontiert. Ziel war neben der Verbesserung der Fähigkeiten des Einzelschützen vorallem die Weiterbildung der Gruppenführung in der Kleinen Kampfgemeinschaft.

Ausblick auf den Reservistensommer 2011

Glückwünsche zum Geburtstag an den Gesamtleitenden StFw.d.R. Nagler

Beim Abschlussantreten bedankte sich der Gesamtleitende StFw.d.R. Robert Nagler und der Feldwebel für Reservistenangelegenheiten StFw Rüpplein für das gezeigte Engagement und Interesse. StFw.d.R. Nagler feierte zudem seinen Geburtstag und wurde von den anwesenden Reservisten mit einem dreifach kräftigen Horrido beglückwünscht. Robert Nagler ist als stellv. Kreisvorstand und Beauftragter für die militärische Förderung der Reservisten einer der Triebfedern der zukunftsorientierten Reservistenarbeit im Bereich Oberbayern Südost. Nach einem Hinweiß auf die nächsten Ausbildungstermine wie die Gefechtsausbildung in Kammer mit dem Technischen Hilfswerk und den Truppenübungsplatzaufenthalt im nahen Hochfilzen, wurden die Reservisten in den wohlverdienten Dienstschlüss verabschiedet.

Verwandte Artikel
Öffentlichkeitsarbeit

Friedenswallfahrt in Altenmarkt/Osterhofen 2022

11. September 2001 oder 24. Februar 2022 – immer wieder gibt es in der Geschichte Momente, die eine Friedenswallfahrt auch...

24.09.2022 Von Reinhard Moser

Landesgruppe feiert 60 Jahre

Im Juni 1962 fand im Höhencafe auf dem Killesberg in Stuttgart das Zweite Wehrpolitische Seminar statt, bei dem die Landesgruppe...

24.09.2022 Von Johann Michael Bruhn

Handwaffen-Schießen am 19.11.2022 auf der StOSchAnl Buch

Handwaffen-Schießen am 19.11.2022 auf der StOSchAnl Buch Sehr geehrte Kameradinnen und Kameraden, im Rahmen der Reservisten Aus- und Weiterbildung führt...

24.09.2022 Von Peter Beck