DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft GebJgRK Wolkersdorf-Waginger See

Aus der Truppe

Gebirgsjäger ehren verunglücktem Kameraden




Der Militärpfarrer und der Kommandeur halten eine kurze Ansprache vor den am Schrecksattel anwesenden Kameraden.

Bildautor: Gebirgsjägerbataillon 231

Gedenktafeln für verunglückte Bergsteiger am Schrecksattel.

Bildautor: Gebirgsjägerbataillon 231

Anschließende Jahresgedenkfeier an der Pater-Rupert-Mayer-Kapelle in der Hochstaufen-Kaserne.

Bildautor: Gebirgsjägerbataillon 231

Die verstorbenen und verunglückten Kameraden aus dem vergangenen Jahr.

Bildautor: Gebirgsjägerbataillon 231

Bad Reichenhall / Reiteralpe 13.01.2021 Die Kameraden des an der Reiteralpe tödlich verunglückten Gebirgsjägers brachten nun eine Gedenktafel am Schrecksattel an und gedachten ihrem Kameraden.  

Der Militärpfarrer und der Kommandeur halten eine kurze Ansprache vor den am Schrecksattel anwesenden Kameraden.

Am 4. November 2020 fand sich am Schrecksattel an der Reiteralpe eine kleine Gruppe von Soldaten der 2. Kompanie des Gebirgsjägerbataillons 231 aus Bad Reichenhall zusammen. Sie brachten eine Gedenktafel für ihren Kameraden an, der im Mai dieses Jahres bei einer privaten Bergtour tödlich verunglückte. Begleitet wurden sie dabei vom katholischen Militärgeistlichen des Standorts Bad Reichenhall, Herrn Militärpfarrer Jörg Plümper, sowie Oberstleutnant Dennis Jahn, dem Kommandeur des Gebirgsjägerbataillons 231. Nach einer kurzen Ansprache durch den Kommandeur segnete der Militärpfarrer die Gedenktafel und sorgte so für ein würdiges Andenken an den Kameraden und guten Freund.

Aufwändige Suche bis zur traurigen Gewissheit

Gedenktafeln für verunglückte Bergsteiger am Schrecksattel.

Der verstorbene Soldat war Angehöriger der 2. Kompanie der Reichenhaller Jager, 2017 mit seinen Kameraden im Auslandseinsatz in Mali im Rahmen der Mission MINUSMA und ein geschätzter Freund in seinem Kameradenkreis.
Er war Anfang Mai allein zu einer Bergtour aufgebrochen und nicht von dieser zurückgekehrt. Nachdem ihn seine Kameraden am nächsten Tag als vermisst meldeten, startete eine groß angelegte Suchaktion unter Beteiligung der Bergwacht, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und Bundeswehr. Schlechtes Wetter und ein großes Suchgebiet erschwerten die Suche dabei erheblich, weshalb erst knapp eine Woche später Gewissheit über den tragischen Unfall bestand.

Anschließende Jahresgedenkfeier in der Hochstaufen-Kaserne

Anschließende Jahresgedenkfeier an der Pater-Rupert-Mayer-Kapelle in der Hochstaufen-Kaserne.

Die Segnung der Gedenktafel und Andacht am Schrecksattel wurde zum Ende der Woche noch durch die Jahresgedenkfeier für verstorbene und verunglückte Kameraden des Standortes Bad Reichenhall abgerundet. Im Rahmen eines Ge-denkgottesdienstes an der Pater Rupert Mayer Kapelle in der Hochstaufen-Kaserne kamen Soldaten aus den verschieden Dienststellen zusammen und gedachten ihrer Kameraden unter ökumenischer Begleitung durch die evangelische Militärgeistliche und den katholischen Standortpfarrer.

Verwandte Artikel
Gesellschaft

Welche Arbeitgeber werden Partner der Reserve 2023?

Seit 2016 vergeben das Verteidigungsministerium der Verteidigung und der Reservistenverband jährlich gemeinsam öffentlichkeitswirksam die Auszeichnung „Partner der Reserve“. Der Preis...

02.12.2022 Von Redaktion

4270 € für die Deutsche Kriegsgräberfürsorge gesammelt

Die Reservistenkameradschaft Hütschenhausen e. V. hat  in diesem Jahr 2022 für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V....

02.12.2022 Von Armin Kurz

Die RK- Hütschenhausen sammelt 4270 € für die Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Die Reservistenkameradschaft Hütschenhausen e. V. hat  in diesem Jahr 2022 für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. die Haus- und...

02.12.2022 Von Frank Schäfer