DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft GebJgRK Wolkersdorf-Waginger See

Aus der Truppe

Gebirgsjäger im Schnee-Einsatz




Bad Reichenhall / Traunstein / Mießbach 11.01.2019 Die Gebirgsjägerbrigade 23 hält über das Wochenende bis zu 1700 Soldaten in Bereitschaft, um die Landkreise Bad Tölz – Wolfratshausen, Berchtesgadener Land, Traunstein, Miesbach und Garmisch-Partenkirchen nach Auslösung des Katastrophenfalls zu unterstützen.

Zusätzlich wurden der Gebirgsjägerbrigade 23 bei Bedarf vom Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr in Berlin, wo der Einsatz aller Bundeswehrkräfte für diesen Katastropheneinsatz zentral gesteuert wird, Kräfte aus weiten Bereichen der Bundeswehr zugesagt.

Heute sind bereits bis zu 450 Soldaten in diesen betroffenen Landkreisen im Einsatz. Neben der Versorgung der von der Außenwelt abgeschnittenen Ortschaften mit Überschneefahrzeugen, sind die Soldaten vor allem zur Schneeräumung von öffentlichen Gebäuden eingesetzt, um dort Gefahren für Leib und Leben der Bürger abzuwenden.
Derzeit sind die Gebirgssoldaten im Raum Berchtesgaden und in den Ortschaften Ruhpolding, Inzell, Geretsried, Walchensee, Wildbad Kreuth und Miesbach eingesetzt. Zudem bereiten sich Gebirgsaufklärer aus Füssen auf Einsätze zur Unterstützung vor.

Mittlerweile sind auch umfangreiche Pionierkräfte der Gebirgsjägerbrigade 23 mit schwerem Räumgerät in Bad Reichenhall vorstationiert worden und können ab sofort die Landkreise unterstützen. Die Einsätze werden mit den Landratsämtern durch die Kreisverbindungskommandos, welche aus Reservisten der Bundeswehr bestehen, eng koordiniert. Auch Hubschrauberkräfte stehen bereit, um Aufgaben zu übernehmen.
Generalmajor Carsten Breuer, der Kommandeur des Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr, hat heute die Gebirgsjägerbrigade 23 und die Landratsämter Berchtesgadener Land und Miesbach besucht, um sich einen Eindruck über den Einsatz der Soldaten der Gebirgsjägerbrigade 23 vor Ort zu verschaffen. Er zeigte sich insgesamt sehr zufrieden mit der Gesamtorganisation und der Arbeit der eingesetzten Soldaten.

Ab heute ist der Kommandeur der Gebirgsjägerbrigade 23, Brigadegeneral Jared Sembritzki, der verantwortliche Führer aller militärischen Kräfte, die im Zuge des Katastropheneinsatzes eingesetzt sind oder noch eingesetzt werden.

Text: Gebirgsjägerbrigade 23
Bilder: Gebirgsjägerbrigade 23

Bild 1-3: Schneeräumung des Salzlagers in Wildbad Kreuth.

Bild 4-5: Gebirgsjäger beim räumen des Daches der Watzmann Therme in Berchtesgaden.

Bild 6-7: Schneeräumung des Daches der Grund- und Mittelschule Miesbach.

Verwandte Artikel
Allgemein

Ü 60 - Stammtisch

Pünktlich um 19.00 Uhr konnte Vorsitzender Johann Wittmann 17 Mitglieder zum traditionellen monatlichen Stammtisch im Gasthaus Spitzenberger, Schiltorn begrüßen. Als...

06.10.2022 Von Reinhard Moser
Verband

WANTED ! PSKH-Beauftragter der Landesgruppe

Die Landesgruppe Rheinland-Pfalz sucht einen Beauftragten für PSKH.   Der Bewerber/die Bewerberin muss Mitglied  im Reservistenverband sein und mit der Abkürzung...

06.10.2022 Von Jürgen Metzger
Gesellschaft

Kriegsgräber-Sammlung 2022: Gemeinsam für den Frieden

Kriegsgräber-Sammlung 2022: Gemeinsam für den Frieden „Ort“. Die Gebirgsjägerbrigade 23 führt im Zeitraum vom 14. Oktober bis 1. November 2022...

06.10.2022 Von Volksbund