DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft GebJgRK Wolkersdorf-Waginger See

Gesellschaft

Humorvolle Versammlung der Tettenhausener Veteranen




Die wiedergewählte Vorstandschaft der Krieger- und Soldatenkameradschaft Tettenhausen: (von links) Fähnrich Alois Deser, Schriftführer Hans Aicher, Beisitzer Alois Veitlmeier, 1. Vorsitzender Hans Sommer, Fähnrich Johann Rehrl, 2. Vorsitzender Willi Obermayer, Beisitzer Frank Schäfer und Kassier Jakob Rehrl

Bildautor: Johann Aicher, KSK Tettenhausen

Taferl der Krieger und Soldatenkameradschaft Tettenhausen

Lange Tradition der Krieger und Soldatenkameradschaft Tettenhausen

Tettenhausen / Waging am See 08.04.2022 Gesamte Vorstandschaft der Tettenhausener Veteranen wiedergewählt – Umfangreicher Tätigkeitsbericht.  In gewohnt humorvoller Art leitete der Vorsitzende der Krieger- und Soldatenkameradschaft Tettenhausen Hans Sommer die Jahreshauptversammlung am Freitag beim Badwirt in Tettenhausen. Erfreulich war der Bericht über die zahlreichen Aktivitäten als auch über den noch immer guten Kassenbestand.

Zu Beginn der Versammlung begrüßte Vorstand Hans Sommer alle recht herzlich, besonders den Bürgermeister Matthias Baderhuber, Gemeinderat Alois Vordermayer, Ehrenvorstand Richard Eidenhammer, die Vorstände des Patenvereins Lampoding Klaus Reschberger und Martin Baumann, die Marketenderinnen sowie einige Vorstände der Ortsvereine. Per Handschlag begrüßte Hans Sommer auch vier Damen als neue Mitglieder. Besonders herzlich begrüßte er die Patenbraut des letzten Festes Anna Stief und die des bevorstehenden Festes in Lampoding Steffi Hofmeister.

Aktives Vereinsleben trotz Corona-Pandemie

Eindrücke vom 101. Jährigen Gründungsfest der KSK Tettenhausen im September 2021

In einer Schweigeminute gedachte man dann dem im letzten Jahr verstorbenen und immer sehr aktiven Vereinsmitglied Herbert Sommer. Hans Sommer erinnerte auch an die Toten in der Ukraine und stellte die Frage, wie viele Kriege braucht die Welt noch? Schriftführer Hans Aicher rief dann in seinem Protokoll den Ablauf der letztjährigen Versammlung nochmals in Erinnerung, welche coronabedingt erst im Sommer stattfand. Von Mehrausgaben von 1.350 EUR im letzten Jahr berichtete Kassier Willi Obermayer. Er informierte auch, dass die Homepage des Vereins, welche Schriftführer Hans Aicher dankenswerterweise für das 2020 geplante Vereinsjubiläum erstellt hatte, wieder beendet wurde. Dank der vielen Spenden, namentlich auch von der Feuerwehr, hatten sich die Restkosten für das kleine Jubiläum im letzten Jahr auf rund 300 EUR reduziert. Er dankte auch Christine Mühlfeldner, welche für das Werbematerial für das ursprünglich geplante große Fest nur ihre Selbstkosten berechnet hatte. Abschließend berichtete der Kassier von einem Sammelergebnis von 600 EUR bei der Kriegsgräbersammlung an Allerheiligen. Die Kassenprüfer Hans Rieß und Christian Stief bestätigten eine einwandfreie Kassenführung, worauf die einstimmige Entlastung erfolgte

In seinem Bericht über die vergangenen acht Monate seit der letzten Versammlung berichtete Vorstand Hans Sommer humorvoll ausschweifend über die Rückholung des beim letztjährigen Frühschoppen verschwundenen Vereinstaferls. Es waren danach schwierige Verhandlungen notwendig, bis die „Taferldiebinnen“ es wieder herausrückten. Ob seine weitere Aussage zutrifft, dass diese Damen in Zukunft als Taferldirndl fungieren werden, bleibt abzuwarten. Auch zu den zwei Terminen für das Gruppenfoto mit den Vereinsmitglieder informierte Sommer über manch amüsante Randerscheinung. Er dankte in diesem Zusammenhang dem Fotografen Gerhard Kühnhauser. Das im Jahr 2020 verschobene 100-jährige Gründungsfest wurde am 12. September letzten Jahres und wegen Corona in nochmals kleinerer Form durchgeführt und war trotzdem sehr schön. Der Vorstand bedankte sich hierzu bei Pfarrer Roider, bei Bürgermeister Baderhuber und den zahlreichen Spendern. Einen besonderen Dank sprach er auch den Patenbräuten Anna Stief und Sarah Pfaffinger für die schönen Erinnerungsbänder aus. Beim Patenverein Lampoding bedankte er sich auch im Namen der Marketenderinnen für das schöne Schnapsfassl und überreichte den dortigen Vorständen eine gerahmte Großaufnahme der Vereinsmitglieder. Recht dankbar zeigte sich Hans Sommer dafür, dass die Musikkapelle Kirchanschöring kurzfristig beim Fest für verhinderte Vereinskapelle aus Fridolfing eingesprungen war. Ein weiterer Dank galt dem Kirchenchor für die musikalische Mitgestaltung und Hans Aicher und Anna Stief für die Erstellung von Fotobüchern über dieses schöne Fest. „Dank Corona“ mussten in über zwei Jahren 19 Sitzungen zur Festvorbereitung abgehalten werden, wofür er der gesamten Vorstandschaft seinen besonderen Dank aussprach.

Neuwahlen bei den Tettenhauserner Veteranen

Die wiedergewählte Vorstandschaft der Krieger- und Soldatenkameradschaft Tettenhausen: (von links) Fähnrich Alois Deser, Schriftführer Hans Aicher, Beisitzer Alois Veitlmeier, 1. Vorsitzender Hans Sommer, Fähnrich Johann Rehrl, 2. Vorsitzender Willi Obermayer, Beisitzer Frank Schäfer und Kassier Jakob Rehrl

Teilgenommen hatte der Verein im letzten Jahr auch an der Gemeindemeisterschaft im Stockschießen und der Gauversammlung im kleinen Rahmen. Die Mitglieder Konrad Waldherr und Jakob Rehrl hatten mit ihm zusammen wieder an Allerheiligen für die Kriegsgräber gesammelt. Ein besonders trauriger Tag war der 20. November, an dem sich mehrere Vereinsmitglieder vom überraschend verstorbene Herbert Sommer mit den Fahnenabordnungen und einem niedergelegten Kranz am Grab verabschiedeten. Erfreulichere Anlässe waren Geburtstagsgratulationen zu einem runden Geburtstag beim zweiten Vorstand Jakob Rehrl und zum 94. beim Ehrenvorstand Richard Eidenhammer. Lustig sei es auch gewesen beim Patenbrautbitten bei Steffi Hofmeister, welche den Verein beim Jubiläumsfest des Patenvereins Lampoding begleiten werde. Hans Sommer informierte dann über die in diesem Jahr anstehenden Termine, wobei außer den allen Mitgliedern bereits mitgeteilten Terminen noch das Patenbitten mit Dankeschönfeier am 3. Juni in Tettenhausen und am 23./24. Juli ein Jubiläumsfest der KSK Tittmoning gekommen seien.
Bürgermeister Matthias Baderhuber bezeichnete die Vorstandschaft als etwas sehr entscheidendes für einen Verein und führte dann die fällige Neuwahl durch. Sie wurde durch Handaufheben durchgeführt und ergab ohne Gegenkandidaten eine einstimmige Wiederwahl aller Vorstandsmitglieder (Namen siehe Bildunterschrift). Der Bürgermeister kam in seinem Grußwort auch noch auf Corona zu sprechen, was noch nicht vorbei sei. „Gut, dass es jetzt lockerer ist“. Er dankte und gratulierte den Wiedergewählten. Dass dies heutzutage nicht selbstverständlich sei, machte er am Beispiel eines großen Vereins in Waging fest, wo es derzeit keine Vorstandschaft gebe. Das letztjährige Vereinsjubiläum bezeichnete Baderhuber als das schönste Fest des Jahres. Die Vorbereitungen sei auf Grund der Unsicherheiten sehr aufwendig gewesen. Umso schöner sei es deshalb, dass alles so wunderbar geklappt habe. „In Tettenhausen ist es immer sehr unterhaltsam“. Den Vereinszweck der Krieger- und Soldatenkameradschaften bezeichnete der Bürgermeister als wirklich wichtig und ernst. „Es war bis jetzt unvorstellbar, dass es so etwas wie jetzt in der Ukraine heutzutage noch gibt“.

Ausblick Maibaumaufstellen und Jubiläum der Lampodiger Veteranen

Taferl der Krieger und Soldatenkameradschaft Tettenhausen

Unter „Verschiedenes“ bat Feuerwehrvorstand Stefan Kühnhauser um Mithilfe beim Aufstellen des Maibaums am 1.Mai und Frank Schäfer um Unterstützung bei der Bewirtung an diesem Tag. Der Lampodinger KSK-Vorstand Klaus Reschberger lud alle zu ihrem Fest vom 8. bis 10. Juli in Lampoding ein und freute sich auf weitere gute Zusammenarbeit mit der wiedergewählten Vorstandschaft. Mit einem weiteren Dank von Vorstand Hans Sommer an seine Vorstandschaft, die Kanoniere und die Marketenderinnen sowie an die Helfer beim letztjährigen Frühschoppen schloss er diese unterhaltsame und harmonische Versammlung.

Enges Band der Kameradschaft zwischen „Denhausen – Voigschdorf und Lampoding“

Mit den Tettenhausner wie auch den Lampodinger Veteranen verbindet unsere Gebirgsjäger-Reservistenkameradschaft Wolkersdorf – Waginger See seit unserer Gründung 2006 ein enges Band der Kameradschaft. Viele Mitglieder der KSK Tettenhausen und der KSK Lampoding sind auch als Reservisten in der GebJgRK Wolkersdorf – Waginger See aktiv. Bei Feierlichkeiten unterstützen die Wolkersdorfer Reservisten auf Anfrage des Tettenhausener KSK Vorstands Johann Sommer und Jakob Rehrl oder Lampodinger KSK Vorstands Klaus Reschberger und Martin Baumann oft mit Ehrenformationen und Man-Power.
Verwandte Artikel

Kriegsgräberpflege in Arras

Seit nunmehr bereits über 30 Jahren betreut die RK Brevörde die Ruhestätten von elf 1945 gefallenen deutschen Soldaten auf dem...

28.11.2022 Von 2200221100000

„In Übung halten“ mit Pulverdampf, gepflegter Kameradschaft, Zielen, Lernen und Erfolgen

Im Terminkalender stand für die Reservisten der Landesgruppe Bremen ein IGF-Schießen (infanteristische Grundfertigkeiten) auf der Standortschießanlage Eggestedt an. Dazu waren...

28.11.2022 Von Text: mp Bild: mp, Martin B., Holger D.
Allgemein

Wo sind die Scharnhorsts und Gneisenaus? Die Bundeswehr benötigt Reformen

Julius Braun hat Militärgeschichte sowie Sicherheits- und Verteidigungspolitik an den Universitäten Bonn, Maynooth, Potsdam und Dublin studiert. Er ist Doktorand...

28.11.2022 Von Julius Braun