DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft GebJgRK Wolkersdorf-Waginger See

Militärische Aus- und Weiterbildung

Nachtwanderung zum 135sten Geburtstag der New Yorker Freiheitsstatue




Orientierung bei Nacht- und Nebel - Wolkersdorfer Reservisten nutzen die virtuelle Wanderung des französischen CSSD für die Auffrischung der Grundlagen im Orientieren

Bildautor: K.Obermayer

Die New Yorker Freiheitsstatue auf der Liberty Island

Bildautor: Christoph Breinbauer

Orientierung bei Nacht- und Nebel - Wolkersdorfer Reservisten nutzen die virtuelle Wanderung des französischen CSSD für die Auffrischung der Grundlagen im Orientieren

Bildautor: K.Obermayer

Orientierung bei Nacht- und Nebel - Wolkersdorfer Reservisten nutzen die virtuelle Wanderung des französischen CSSD für die Auffrischung der Grundlagen im Orientieren

Bildautor: K.Obermayer

Orientierung im Licht der Stirnlampen auf der Wanderung rund um das Horner Moos am Waginger See

Bildautor: K.Obermayer

Wolkersdorfer und Pettinger Reservisten auf der virtuellen Wanderung rund um das Horner Moos zwischen Tettenhausen und Wolkersdorf

Bildautor: K.Obermayer

Im Licht der Stirnlampen auf der Wanderung rund um das Horner Moos am Waginger See

Bildautor: K.Obermayer

Endlich Nebel - typisch für den Waginger See im Oktober und November

Bildautor: K.Obermayer

remote marsch

Wolkersdorf am Waginger See / Tettenhausen 28.10.2021 Virtueller 5 Kilometer Marsch / Wanderung zum 135sten Geburtstag der Freiheitsstatue von New York durch den französichen Reservistenverband CSSD (Cercle Sportif de Securite et Defense) in ganz Europa. Wolkersdorfer Reservisten starten auf einen „Nachtorientierungmarsch“ zwischen Wolkersdorf und Tettenhausen rund um das Horner Moos

Orientierung bei Nacht- und Nebel – Wolkersdorfer Reservisten nutzen die virtuelle Wanderung des französischen CSSD für die Auffrischung der Grundlagen im Orientieren

Anlässlich des 135sten Geburtstag der Freiheitsstatue von New York am 28.Oktober 2021 veranstaltete der französische Reservisten- und Militärsportverband CSSD (Cercle Sportif de Securite et Defense) einen virtuellen Marsch / Wanderung in ganz Europa. Wie bereits zum internationalen Tag des Zivilschutzes Anfang März 2021 und der gelungenen UN-Blauhelmwanderung um unsere historische Hofmark Wolkersdorf und Lampoding Ende Mai, können diese Covid-19 Pandemiekonform in kleinen Gruppen gut dezentral durchgeführt werden. Mindestens 5 Kilometer ohne Gepäck, was man mit einem ausgedehnten Spaziergang / Bergtour oder Wanderung mit Kindern verbinden konnte.

Den Nachweis musste man im Anschluss über die Einsendung von GPS – Tracks oder Screenshots des Tracking Tool und einigen Fotos erbringen. Die französischen Kameraden des CSSD ermöglichten eine kostenlose Teilnahme und schicken den Teilnehmern im Anschluss eine schöne digitale Urkunde, und wer wollte einen Erinnerungspin. Eine schöne Sache für die Waginger See Reservisten und ihre Familien und Kinder, die teilweise sogar sehr kurzfristig auch außerhalb der Wertung starteten.

„Nachtorientierungsmarsch“ zwischen Wolkersdorf und Tettenhausen

Erkundung kritischer Infrastruktur als Aufgabe – die DWD Messstation bei Schnöbling

Am Abend startete die Wandergruppe der Waginger See Reservisten unter Führung von Hptm.d.R. Klaus Obermayer vom Wolkersdorfer Maibaum nach einer kurzen Begrüßung nach Norden Richtung Harmanschlag. Nach der Überquerung der Kreisstaße ging es zum ersten Orientierungspunkt, der DWD Wetterstation bei Schnöbling.
Auf dem Marsch nutze man die Gelegenheit um den Orientierung im Gelände bei Nacht, Umgang mit Karte und die grobe Bestimmung der Nordrichtung mit den Sternen oder dem Marschkompass vorallem für die jungen Kameraden der Feuerwehr Lampoding zu üben. Hierzu gab es verschiedene Tipps der wettkampferfahrenen wolkersdorfer Reservisten. Über einen weiteren Orientierungspunkt an einem Stadel, den man schon beim legendären Schneesturm Orientierungsmarsch im Januar 2017 zur Wettkampfvorbereitung auf den Kalten Marsch im wolkersdorfer Kobelfeld nutzte, ging es über die Sandstraße richtung Tettenhausen mit der markanten St. Florianskriche.

135ster Geburtstag der New Yorker Freiheitsstatue

Die New Yorker Freiheitsstatue auf der Liberty Island

Mit kleinen Exkursen zu der Geschichte der New Yorker Freiheitsstatue und den Erlebnissen vom stellv. RK-Leiter SG.d.R. Breinbauer und Schriftführer OG.d.R. Christian Schwaiger bei ihren Besuchen des berühmten Wahrzeichens von New York auf Liberty Island ging der gemütliche Marsch im Lichte der Stirnlampe gut vorwärts. Die New Yorker Freiheitsstatue englisch Statue of Liberty wurde vom berühmten französischen Bildhauer Frédéric-Auguste Bartholdi geschaffen und wurde am 28. Oktober 1886 offiziell eingeweiht. Sie ist ein Geschenk des französischen Volkes an die Vereinigten Staaten, zur Erinnerung an die französische Hilfe am Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg. Die neoklassizistische Kolossalstatue steht auf Liberty Island im New Yorker Hafen und ist seit 1984 als Weltkulturerbe der UNESCO klassifiziert. Für viele Einwanderer aus der „alten Welt“, darunter viele Bayern war sie ein Symbol für die Freiheit bei der Ankunft in den vereinigten Staaten. Auch über die verschiedenen historischen „deutschen Beteiligung“ auf den verschiedenen Seiten des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges von 1775 bis 1783, von der „Deutschen Schlacht von Yorktown“, wo deutsche Söldner aus verschiedenen damaligen deutschen Kleinstaaten wie Hessen bis zur berühmten Steuben Parade.

Vom Zivilschutz und Zivil-Militärische Zusammenarbeit bis zur Geopolitik

Im Licht der Stirnlampen auf der Wanderung rund um das Horner Moos am Waginger See

In Tettenhausen gab Hptm Obermayer den Teilnehmern den Zusatzauftrag die Lage der beiden Sirenen erkundet werden. Hier kamen die Gespräche schnell auf aktuelle Themen des Zivil- und Bevölkerungsschutz und Zivil-Militärische Zusammenarbeit im Landkreis Traunstein wie die Unterstützung des Kreisverbindungskommandos Traunstein und Berchtesgadner Land, wo viele Wolkersdorfer Reservisten als Verbindungsoffiziere und Feldwebel beordert sind, bei den Feuwerwehrübungssamstagen in Nußdorf und der landkreisweiten Katastrophenschutz / Einsatzübung mit den Schwerpunkten auf dem Standortübungsplatz Kammer und dem Waldbrandszenario gemeinsam mit den Engelsberger Reservisten im Aigelwald nordwestlich Trostberg im September 2021. Das Thema Bewarnung der Bevölkerung und die Modernisierung des Sirenennetzes in den nächsten Jahren, der ausgefallene bundesweite Warntag, und weitere Themen der notwendigen Stärkung der Resilienz der CIMIC / ZMZ Strukturen, der BOS und zivilen Hilfsorganisationen vor dem Hintergrund zunehmenden Naturkatastrophenszenarien auf lokaler Ebene wie den Feuerwehren im Landkreis Traunstein aber auch vernetzte Anworten auf sich verändernder strategischer Bedrohungen wie aktuell bei der NATO Übung Steadfast Jupiter 2021 beübt werden, wurde auf dem Marsch besprochen. Auch die aktuelle Entwicklung in Afghanistan wurde mit den interessanten Erfahrungen von SG.d.R. Breinbauer aus seiner Zeit im ISAF QRF Einsatz in Nordafghanisatan mit den Reichenhaller Jägern 2010 diskutiert.

Durch Nacht und Nebel durch Horner Moos

Orientierung im Licht der Stirnlampen auf der Wanderung rund um das Horner Moos am Waginger See

An der St. Florianskirche und dem Kriegerdenkmal als nächstem Orientierungspunkt vorbei ging es bei starkem Nebel Richtung Gut Horn hinunter ins Horner von den Tettenhausnern auch gerne Wolkersdorfer Moos genannt. Die ortskundigen Reservisten hatten hier keine Probleme. Ein krasser Gegensatz zum Bremer Remote Marsch 2020 mit strahlendem Sonnenschein auf dem gleichen Streckenabschnitt, der ersten Großveranstaltung dieser neuen Art der virtuellen / Remote Wanderungen und Märsche, die sich in der Pandemie entwickelt haben und von den Wolkersdorfern sehr beliebt sind. So erreichte die Marschgruppe nach knapp 1 1/4 Stunden wieder den Wolkersdorfer Stachus am Maibaum. Hptm d.R. Obermayer bedankte sich bei den Teilnehmern und gab im Ausklang einen Ausblick auf die nächsten geplanten Veranstaltungen in Wolkersdorf, den Ehrenwachen zum Volkstrauertag in Tettenhausen und Lampoding und dem nächsten Luftgewehrschießen bei den Lampodinger Schützenkameraden in der Roth.

Der Veranstalter – Der französiche Reservistenverband Cercle Sportif Sécurité Défense

Orientierung bei Nacht- und Nebel – Wolkersdorfer Reservisten nutzen die virtuelle Wanderung des französischen CSSD für die Auffrischung der Grundlagen im Orientieren

Der französiche Reservistenverband Cercle Sportif Sécurité Défense kurz CSSD hat das Ziel, die Ausübung körperlicher und sportlicher Aktivitäten unter den Mitarbeitern der Verteidigungs- und Innenministerien, ob französisch oder ausländisch, ob aktiv, Reserve, ehrenamtlich oder im Ruhestand, bis zivile Interessenten zu fördern. Es sollen die Mitglieder der oben genannten Institutionen näher an die zivile Welt herangeführt werden, um die Bindung zwischen Armee und Nation zu stärken. Der CSSD organisiert Sportveranstaltungen und Wettbewerbe (einschließlich Märsche), die zu nationalen und/oder internationalen Zertifikaten oder Qualifikationen führen.

Hier gehts auf die Homepage mit den nächsten virtuellen Märschen

Verwandte Artikel
Aus den Ländern

Der „Teppichklopfer“ kehrt zurück ins Saarland

Der leichte Transporthubschrauber Bell UH-1D war und ist ein prägendes Symbol der Bundeswehr. Viele kennen das unüberhörbare Fluggeräusch dieser Maschine...

21.01.2022 Von Timo Stockart
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 3

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

21.01.2022 Von Sören Peters

Weihnachtsfeier der Reservistenkameradschaft Wingst

  Letzter Reservistenabend unter Tannenbaum Die Coronapandemie hatte auch im Jahr 2021 für massive Einschränkungen im gesellschaftlichen Leben gesorgt. Die...

20.01.2022 Von W. Feldhusen, Bilder: RK-Wingst