DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft GebJgRK Wolkersdorf-Waginger See

Militärische Aus- und Weiterbildung

Paukenschlag an der Donau – Landeswettkampf der Reservisten in Bayern 2012




wettkampf

Ingolstadt/ Münchsmünster 12.-14.Oktober 2012. Wolkersdorfer Reservisten sorgten für eine militärische Überraschung bei der Bayerischen Reservistenmeisterschaft 2012. Die Reserve-Gebirgsjäger vom Waginger See melden sich mit dem sensationellen 5. Platz in der Leistungsspitze der süddeutschen Militärpatrouillenwettkämpfer.

VN-Einsatz in Obsidia-Baresien

Das fordernde Szenario eines UN-Stabilisierungseinsatzes vom jahrzehntelangen Bürgerkrieg zerrissenen Land Obsidia-Baresien bildete die Rahmenlage der Bayerischen Reservistenmeisterschaft 2012 in dem sich die junge Wolkersdorfer Wettkampfmannschaft als Teil eines Deutschen Einsatzkontingent unter Nato-Führung in vielfälltigster Form beweisen musste. Sozusagen ein Sprung ins kalte Wasser, hatten die Gebirgsjäger-Reservisten aus dem Rupertiwinkel, als Newcomer durch ihren zweiten Platz beim Int. Holledaupokal 2012 eine Nachnomminierung für die Bayerische Reservistenmeisterschaft erhalten.

Bild rechts: Zu Lande und zu Wasser spielte das anspruchsvolle Szenario eines UN-Stabilisierungeinsatzes in einem vom Bürgerkrieg zerrissenen Landes – eine spannende Herausforderung für die Wolkersdorfer Reserve-Gebirgsjäger (Foto Bundeswehr)

Eine große Ehre für das südostbayerische Wettkampfteam der GebJgRK Wolkersdorf – Waginger See unter Führung von Hptm.d.Res. Klaus Obermayer, OGefr.d.Res. Alexander Friedl, OGefr.d.Res. Jens Schosmowski, OGefr.d.Res. Thomas Wildenhof und OGefr.d.Res Tobias Hell aus Engelsberg. Aber vorallem eine große Herausforderung,denn schließlich musste man sich als Neulinge im Feld erfahrener Militärpatrouillenwettkämpfer und Kadermannschaften der Bezirksgruppen messen.
Neben den Wettkämpfern war ein Duzend Reservisen der Kreisgruppe Oberbayern Südost, darunter weitere Wolkersdorfer Reservisten als freiwillige Funktioner nach Ingolstadt aufgebrochen, um die reibungslose Durchführung des Landeswettkampfs sicher zu stellen.

Bild links: 24 Wettkampfteams aus Bayern und Baden Württemberg hatten sich für den Landeswettkampf qualifiziert – Die Waginger See Reservisten durften nach dem Erfolg beim Holledau Pokal mit einer „Wild Card“ starten. (Foto Behrends)

Auf Spähtrupp zwischen Münchsmünster und der Donau

Am frühen Samstag morgen wurde im Pionierausbildungslager Münchsmünster der Startschuss für einen anspruchsvollen und vorallem schweißtreibenden militärischen Vielseitigkeitswettkampf mit 24 Stationen gegeben. Insgesamt 24 Teams aus Bayern und Badenwürttemberg mussten im Gelände zwischen Münchsmünster und Donau ihr ganzes militärisches Können, Geschicklichkeit und vorallem Teamwork unter Beweiß stellen. Im Morgengrauen wartete gleich dir Reperatur einer beschädigten Bailey Bridge auf den Wolkersdorfer Spähtrupp, ABC-Schutzaufgaben nach dem Einsatz von chemischen Kampfstoffen durch irreguläre Kräfte, das Überwinden von Hindernissen mit Hilfe von Pioniermitteln mit Schlauchboot und einem Schützenschnellsteg. Minenverseuchtes Gebiet musste von den Waginger See Gebirgsjäger erkundet, und zur Räumung vorbereitet werden.

Bild rechts: Hier ist Muskelkraft und Teamwork gefragt: Wolkersdorfer Reservisten bei der Gewässerüberquerung mit einem Schützenschnellsteg (Foto Behrends)

Zum Schutz der Zivilbevölkerung mussten im Rahmen der zivil-Militärischen Zusammenarbeit ein Deich abgedichtet werden. Im AGSHP musste eine Ortschaft zum Schutze der Obsida-Baresischen Zivilbevölkerung gegen den eindringenden Feind gesichert werden, Funksprüche mussten verschleiert und gesendet werden.
Im wahrsten Sinne des Wortes brenzlig wurde es als, einen entwendeter und dann entgleisten Tankwagon gesichert werden musste, und einer der Treibstoffdiebe selbst in Brand gerieht. Hier leisteten die Wolkersdorfer dem simulierten Brandopfer erste Hilfe und übernahmen die Sicherung des entgleisten mit hochexpolsiven Treibstoff beladenen Kesselwaggons, an dem sich die Diebe bereits zu schaffen gemacht hatten.

Bild links: Reparatur einer zerstörten Bailey Bridge – Die Wolkersdorfer Reserve-Gebirgsjäger bewiesen ihr handwerkliches Geschick (Foto Behrends)

Nach Gewaltmärsche musste die Donau im Sturmboot für die Erkundung eines geeigneten Brückenkopfes überquert werden. Nach der erfolgreichen Anlandung starteten die Wolkersdorfer zu einem Spähtruppauftrag, bei dem sie unter Feuer gerieten. Nach einem massiv und aggressiv vorgetragenen Gegenstoß, lösten sich die Reserve-Gebirgsjäger entsprechend ihres ursprünglichen Auftrags vom Feind. Auch der simulierte Ausfall des Gruppenführers, dessen Erstversorgung und behelfsmäßigen Transport mit einer selbstgebauten Trage unter Eigensicherung durch Feindgebiet gelang den Wolkersdorfern bevor sie im Schlauchboot über die Alte Donau übersetzen konnten.

Bild rechts: Anladen und Erkunden eines Brückenkopfes als Spähtruppauftrag für die Reservisten aus dem Rupertiwinkel (Foto Behrends)

Nach einer abenteuerlichen Kfz-Kontrolle unter ABC-Schutz konnte ein geplanter Anschlag auf die UN-Truppen verhindert werden, bevor der Auftrag mit der Lösung einer taktische Aufgabe mit einem zu erstellenden graphischen Operationsplan mit Befehl und Übermittlung per Funk abgeschlossen wurde.

Bild links: Infanteristische Grundfertigkeiten wurden den Reservisten ebenso abverlangt, wie technische Nothilfe im Rahmen zivil-militärische Zusammenarbeit vor dem Hintergrund eines UN-Einsatzszenarios. (Foto Behrends)

Tag der Reservisten und Siegerehrung in Ingolstadt

Nach Abschluss des Wettkampfes und der Nachbereitung des Materials ging es zur Siegerehrung nach Ingolstadt. Höhepunkt nach dem harten Wettkampftag war die Siegerehrung im Hof des Neuen Schlosses in Ingolstadt, bei der alle teilnehmenden Mannschaften in Paradeaufstellung unter Fackelschein und musikalisch Umrahmt vom Reservisten-Trommlerzug Oberland und Reservistenmusikzug Allgäu-Ettringen angetreten waren. Die Spannung stieg für die Wolkersdorfer Wettkämpfer, als die Mannschaften am Schluss in umgekehrter Reihenfolgen aufgerufen wurden. Da man wegen der hohen Leistungsdichte der Wettkämpfer höchstens mit einer Platzierung im Mittelfeld der 24 Teams gerrechnet hatte, war die Sensation komplett als die GebJgRK Wolkersdorf – Waginger See als geschlossene Mannschaft für den 5. Platz in der Gesamtwertung aufgerufen wurde.

Bild rechts: Tag der Reservisten in Ingolstadt mit abendlicher Siegerehrung des Landeswettkampf Bayern und Baden Württemberg 2012

Aus den Händen des Staatssekretärs beim Bundesminister der Verteidigung, Christian Schmidt, des Kommandeurs des Landeskommandos Bayern und Baden-Württemberg, Oberst Alois Hösle und Oberst Michael Kuhn, und des Landesvorsitzenden der bayerischen Reservisten, Oberstleutnant der Reserve Prof. Dr. Friedwart Lender, erhielten die wolkersdorfer Reserve-Gebirgsjäger sichtlich überrascht ihre Auszeichnungen in Form eines Pokals und Medallien .
Den ersten Platz belegte das Team Oberbayern 2 unter Führung von Hptm.d.Res. Martin Zangerl, gefolgt von der RK Ubstadt und dem Team Oberfranken.

In seiner Rede Staatssekretär Schmidt rief Reservisten in Hinblich auf die neuen Aufgaben der Bundeswehr Reserve auf: „Reservisten: in der Gesellschaft und nicht neben ihr!“ seien wichtig. Und weiter: „Reservisten geben ein entschiedenes Ja zu dem Motto ´Tu ´was für Dein Land`“. Aber auch Oberst Hösle lobte und motivierte die angetretenen Soldaten mit: „Vergelt`s Euch, bleibt dabei, wir brauchen Euch, wir zählen auf Euch“ und „Sie alle sind Sieger, ich bin auf die Teilnehmer stolz und machen Sie weiter so“. Prof. Dr. Lender bedankte sich bei allen Wettkämpfern und forderte sie auf, dem Motto „Wir dienen Deutschland“ treu zu bleiben

Bild links: Paradeaufstellung im Innenhofes des Ingolstädter Stadtschloss zur Siegerehrung.

Nach der Siegerehrung Die erfolgreiche Mannschaft der GebJgRK Wolkersdorf – Waginger See feierte gemeinsam mit den anderen Wettkämpfern und Funktionern den erfolgreichen Landeswettkampf bevor es am Sonntag wieder zürück in die Berchtesgadener Alpen ging.

Bild rechts: Können ihren Triumpf noch kaum fassen: Die Wettkampfmannschaft der GebJgRK Wolkersdorf -Waginger See gewinnt den 5. Platz bei der Bayerischen Reservistenmeisterschaft 2012 in Ingolstadt

Fazit:

Die intensive Wettkampfvorbereitung der GebJgRK Wolkersdorf – Waginger See gemeinsam mit vielen aktiven Reservisten der anderen Reservistenkameradschaften der Kreisgruppe Oberbayern Südost zeigt deutliche Ergebnisse. Wir freuen uns auf die Herausforderungen der nahen Zukunft, sei es mit der Aufstellung der Regionalen Sicherung und Unterstützungskräfte mit dem erweiterten Reserve- Aufgabenspektrums des Miltiärischen Heimat und Katastrophenschutzes und natürlich auf die spannenden Vergleichswettkämpfe im neuen Jahr. Dank an alle unsere Unterstützer.

Bild links: Die Wettkampfmannschaft der GebJgRK Wolkersdorf mit den Funktionern der Kreisgruppe Oberbayern Südost, die diesen militärischen Großwettkampf erst möglich machten. (Foto Obermayer)

Text u. Bilder K. Obermayer

Verwandte Artikel
Allgemein

Reservistenkameradschaft Mecklenburgische Seenplatte auf dem alljährlichen Penzliner Landmarkt

Die frisch neugegründete Reservistenkameradschaft Mecklenburgische Seenplatte war auf dem alljährlichen Penzliner Landmarkt, vertreten....

02.10.2022 Von Mecklenburg-Vorpommern
Aus den Ländern

Teilnahme an einer Gedenkfeier in Polen

Mitglieder der Reservistenkameradschaft Meppen folgten kürzlich einer Einladung der Stadt Wasewo/Polen, um an einer Gedenkfeier auf dem Soldatenfriedhof Rososz teilzunehmen....

02.10.2022 Von Reservistenverband / Jürgen Bradler
Militärische Aus- und Weiterbildung

38.IMM rund um das Schloss Rheydt

Heute am 01. Oktober finden in Mönchengladbach die jährlichen Militärmeisterschaften, kurz IMM statt. Genauer ist es der 38. IMM rund...

01.10.2022 Von EH - Vors. RK Dor