DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft GebJgRK Wolkersdorf-Waginger See

Aus den Ländern

Pfeifender Spatz 2019




Chiemgau / Rupertiwinkel 15.12.2019 „Steinadler an alle!“ Regionale Funkübung südostbayerischer Reservisten zwischen Hochberg und Salzach.
Bereits zum vierten Mal führten fernmeldetechnisch begeisterte Reservisten und Förderer der GebJgRK Wolkersdorf-Waginger See,  der RAG GebFlaRgt 8 Traunstein aber auch der Malteser Traunstein unter Führung von Hptm.d.R. Klaus Obermayer eine praktische Fernmeldeausbildung bzw Funkübung als Vorbereitung für die geplante CB-Funkübung „Krächzende Bergdohle 2019“ am 27.12.2019  durch. Bereits seit November 2017 wurden erste Test mit modernen PMR446 Jedermann Funkgeräten durchgeführt. Trotz der stark begrenzten Reichweite aufgrund der geringen Leistung der PMR446 Geräte mit 0,5 Watt im 70 Band waren die Teilnehmer begeistert, und die Überlegung entstand die bereits seit einigen Jahren im Besitz verschiedener Kameraden befindlichen CB-Funkgeräte zu aktivieren. Der CB-Funk als „Whatsapp“ der 70ger und 80ger Jahre erlebt derzeit ein kleines Revival. Die Geräte bieten mit 4 Watt FM / AM als auch inzwischen 12 Watt SSB im 11 Meter Wellenlängenbereich deutlich mehr Leistung als früher. Zudem sind hier zahlreiche Antennen und viel technisches Zubehör preiswert verfügbar. Der CB Funk ist anmeldefrei und erfordert keine Amateurfunkprüfung. Durch Zufall konnte ein Kamerad, der seit 20 Jahren aktiver CB Funker ist gefunden und für die technische Koordination gewonnen werden. Im Vorfeld der Übung wurden die CB-Funkgeräte auf Kameraden im östlichen Landkreis Traunstein zwischen Hochberg,  Inzell, Waginger See und Bernau am Chiemsee verteilt.
„Steinadler für OSKAR KILO“
CB-Funkübung Krächzende Bergdohle 2018 vom Teisenberg aus

Pünktlich zum vereinbarten Zeitpunkt schalteten die einzelnen „Fernmeldetrupps“ ihre Geräte ein und meldeten Funkbetriebsbereitschaft. Trotz einiger technischer Probleme herrschte sehr positive Stimmung als die ersten Funksprüche vom Teisenberg in den Rupertwinkel an den Waginger See und weiter südlich zum Schönrammer Filz und bis nach Bernau am Chiemsee klappten. Informationen über die Verständigungsqualität und Lagemeldungen wurden ausgetauscht. Neben den Reichweitentests wurde nach erfolgreicher Verbindungsaufnahme von verschiedenen Standorten, die Funkbetriebssprache geübt. Interessant war hier besonders der Unterschied zwischen den klassischen CB Funkern und der offiziellen Behörden Funkbetriebssprache wie sie seitens Bundeswehr als auch unseren ZMZ Kameraden von Technischem Hilfswerk und Freiwilliger Feuerwehr und der Malteser gepflegt wird. Nach Abschluss der offiziellen Reservisten-Funkübung kam es vom Hochberg aus noch zu weiteren Funkgesprächen mit anderen CB Funkern im nahen Oberösterreich und nach Niederbayern.

Fazit: Funkbegeisterung bei den südostbayerischen Reservisten

In Abschlussbesprechung mit einer interessanten technischen Diskussion wurde besonders das Antennenthema aufgegriffen. Eine neue Langdrahtantenne eine sogenannte „Lambda Halbe“ auf einem Teleskop-Glasfasermast wurde getestet. Sie soll bei der Neuauflage der Gebirgsfunkübung „Krächzende Bergdohle 2019“ zum Einsatz kommen (Bericht 2018). Hier wurden zahlreiche Verbesserungen und eine Erweiterung der zivilen Funkausstattung der RKs und ihrer einzelnen Mitglieder diskutiert. Grundsätzlich herrscht großes Interesse an den Themen CB-Funk, Amateurfunk und den Sondergebiet Notfunk. Man merkte dass die Reservisten und Förderer für den Bereich Funk richtig Feuer gefangen haben. „Pfeifender Spatz 2019“ wird somit sicher eine Fortsetzung finden. Parallel dazu laufen auf Führungsebene bereits erste Gespräche mit dem D.A.R.C. dem Deutschen Amateurfunk Club über die Möglichkeiten der Zusammenarbeit im Bereich gemeinsame Ausbildung z.B. Lehrgänge zum Erwerb der Amateurfunklizenzetc. Ein sehr spannendes Feld.

CB- und Amateurfunkter gesucht!
Kameradinnen und Kameraden, die sich für die über ein CB Funkgerät verfügen oder sogar offizielle Amateurfunker sind, können sich gerne beim Leitenden Hptm.d.R. Klaus Obermayer von der GebJgRK Wolkersdorf – Waginger See melden, um sich über die nächste geplante Funkübung zu informieren.
Kontakt:
Klaus Obermayer
Hauptmann der Reserve
Mobil: 0151 – 56 27 68 24
oder einfach per Email
Verwandte Artikel

Monatsversammlung am 8. Oktober

 Monatsversammlung verschoben Die für Sonntag den 2. Oktober geplante Monatsversammlung der Reservistenkameradschaft Großköllnbach muss aus Termingründen auf Samstag, den 08....

28.09.2022 Von W. Ruhstorfer
Internationale Zusammenarbeit

Deutschland übernimmt für zwei Jahre die CISOR-Präsidentschaft

Deutschland hat am vergangenen Wochenende die Präsidentschaft der interalliierten Vereinigung der Reserve-Unteroffiziere CISOR (Confédération Interalliée des Sous-Officiers de Réserve) übernommen....

28.09.2022 Von Matthias Blazek / red
Aus der Truppe

Bundeswehr bündelt alle Inlandskompetenzen in Berlin

Am Montag hat die Bundeswehr in der Berliner Julius-Leber-Kaserne das Territoriale Führungskommando (TerrFüKdoBw) aufgestellt. Damit wird die Organisation der Streitkräfte...

28.09.2022 Von Redaktion / spe