DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft GebJgRK Wolkersdorf-Waginger See

Militärische Aus- und Weiterbildung

Roomclearing und Häuserkampf




Bayernkaserne München 15.Mai.2008. Roomclearing und Hauserkampfausbildung des Wettkampfkader Oberbayerns. Wolkersdorfer Reservisten beim Vorbereitungsausbildung für Internationalen Militärpatrouillen Wettkampf „Lombardia 2008“ in Italien.

Der Kampf im urbanen Gelände, ist trotz modernster Waffensysteme immer noch eine Gefechtsart die dem einzelnen Infantristen das höchste an Anforderungen bezüglich eigener Fähigkeiten, Teamwork und Einsatz abfrodert. Die Dynamik eines Gefechts im bebauten Gelände ist aufgrund der dritten Dimension und der extrem kurzen Gefechtsdistanzen eines der anspruchsvollsten militärischen Szenarien und erfordert deshalb besondere Vorbereitung. Zerfallende Staaten und Bürgerkriege in dichtbesiedelten Gebieten haben in den letzten beiden Jahrzehnten stark zugenommen. Dies hat sich auch in den internationalen Militärpatrouillenwettkämpfen niedergeschlagen. Ob im Auslandseinsatzszenarium oder dem Gefecht der Verbundenen Waffen kommt dieser Einsatzart deshalb eine zentrale Bedeutung zu, wie Erfahrungen aus Somalia, dem Libanon oder Ex-Jugoslawien zeigen.

Wettkampfvorbereitung für „Lombardia 2008“

Als Abschluss der Wettkampfvorbereitung für „Lombardia 2008“ trafen sich die Reservisten des Wettkampfkaders Oberbayern in der Bayernkaserne München um in einem vom Landeskommando Bayern zur Verfügung gestellten alten Gebäude eine Roomclearing-Ausbildung durchzuführen.

Von der GebJgRK Wolkersdorf-Waginger See waren der Unteroffizier Klaus Obermayer und Obergefreite Robert Mühlbacher eigens zu dieser vom Kaderchef Oberleutnant Martin Zangerl geleiteten Ausbildung nach München gefahren.
Das Training erforderte von den beiden Mannschaften höchste Konzentration und Einsatz. Vorgehensweisen wurden zuzählige male geübt bis die Handgriffe saßen.
Zum Abschluss der Ausbildung stellten beide Mannschaften, die auch auf dem Lombardia starten werden, ihr Können unter Beweiß.

Nach Ende der schweißtreibenden Veranstaltung konnten sich die Kadermannen in der UHG ein wohlverdientes Abendessen schmecken lassen bevor die Nachtruhe befohlen wurde.

Verwandte Artikel
Allgemein

Sommerfest vom 25.06.2022

Am Samstag, den 25.06.2022 fand unser 1. Sommerfest nach Corona statt. Leider waren nicht viele Mitglieder anwesend. Für das nächste...

30.06.2022 Von HF d. R. Thorsten Vandrai
Aus der Truppe

Heeresbergführer üben das technische Klettern in Norwegen

Heeresbergführer üben das technische Klettern in Norwegen Die Heeresbergführer der Gebirgsjägerbrigade 23 sind Meister der Berge. Doch auch für sie...

30.06.2022 Von Gebirgsjägerbrigade 23
Aus der Truppe

Heeresbergführer üben das technische Klettern in Norwegen

Heeresbergführer üben das technische Klettern in Norwegen Die Heeresbergführer der Gebirgsjägerbrigade 23 sind Meister der Berge. Doch auch für sie...

30.06.2022 Von Gebirgsjägerbrigade 23