DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft GebJgRK Wolkersdorf-Waginger See

Militärische Aus- und Weiterbildung

Wachschießen im Nesselgraben




Bad Reichenhall / Standortschießanlage Nesselgraben 25.04.2015 Wachschießen und Schießausbildung hin zum Gefechtsschießen. Waginger See Reservisten erlebten eine gelungen Tag auf der Reichenhaller Standortschießanlage und Zielsicherheit im Schatten des Hochstaufens

Für das erste große Reservistenschießen der Kreisgruppe Oberbayern Südost hatten sich trotz der Hochwasserschäden eingeschränkten Schießbetrieb (Nur der Alpha 2 u. 3 und 2 Delta Stände konnten genutzt werden) über 150 Reservisten angemeldet. Die GebJgRK Wolkersdorf – Waginger See hatte mit einer Rekordstärke knapp 30 Reservisten, darunter auch zahlreiche neue Kameradinnen und Kameraden, für dieses große Ausbildungsschießen gemeldet. Auch für die Organisation waren unzählige Funktioner für die einzelnen Stationen gefordert. Die GebJgRK Wolkersdorf – Waginger See übernahm die Leitung des A3 Stand mit der Wertungsübung P-S-3-WÜ.

Bild rechts: In Rekordstärke Angetreten, die GebJgRK Wolkersdorf – Waginger See beim Auftaktschießen im Nesselgraben stark vertreten.

Wachschießen / Schießausbildung hin zum Gefechtsschießen

Nach dem Aufbau der Schießbahnen, welches nach dem neuen Ablauf der beim A.d.A. Funktionerschießen Ende März geübt wurde und den Leitenden und deren RKs mehr Eigenverantwortung und Routine in der Vorbereitugn und Durchführung brachte, konnte der Leitende StFw.d.R. Robert Nagler und der Feldwebel für Reservistenangelegenheiten Bad Reichenhall OStFw Ludwig Schmuck die über 150 Reservisten und aktiven Soldaten, sowohl einige Gäste begrüßen. Nach der Belehrung begann der Ausbildungsbetrieb auf den einzelnen Stationen und Schießbahnen. Schwerpunkt des Tages war die Wachausbildung bzw das Wachschießen für den neuen Heimatschutzauftrag zur Qualifikation für dieneuen Regionalen Schicherungs- und Unterstützungskräfte. Weiterhin den klassischen Schießdiziplinen mit den Handwaffen der Bundesweh G36 und P8., die als Wertungsübungen für den Erwerb der Schützenschnur angeboten wurden, fand auch eine Einweisung in Form einer Waffenausbildung und Schulschießübung für G36 und P8 statt.

Bild links: Schießausbildung mit der Dienstpistole HK P8

Treffsicher auch mit dem G36

Der Schießbetrieb lief aufgrund der beherzten Zusammenarbeit der eingesetzten Funktioner schnell auf vollen Touren. Diszipliniert und effektiv wurden jetzt die Reservisten durchgeschleust, bis der gesamte Schießbetrieb gegen 15.00 Uhr eingestellt wurde. Der Stand wurde bei angenehmen Frühlingstemperaturen zurückgebaut und das unzählige Material wie Anschusstische usw wurde zurückgeschleppt. .Das Waffenreinigen und die Überprüfung der Schießklatte sowie die Munitionsverbrauchsrechnung liefen ohne Probleme.

Bild links: Diverse Wertungsübungen und Schulschießübungen warteten bei warmen Frühlings -Temperaturen auf die wolkersdorfer Reservisten (Foto Obermayer)

Goldregen bei den Schützenschnüren

Beim Abschlussantreten kam es zu einem wahren Auszeichnungsregen. Die intensive Ausbildung der Reservisten sich wohl rentiert und so konnte der Gesamtleitende zahlreiche Reservisten mit der Schützenschnurr der Bundeswehr in den Stufen Gold, Silber auszeichnen. Unter den ausgezeichneten befanden sich auch einige Reservisten der GebJgRK Wolkersdorf-Waginger See. Mit einem kräftigen Horrido Joho verklang die tolle Ausbildungsveranstaltung und die Reservisten wurden in den Dienstschluss entlassen. Nach der gegenseitigen Gratulation der Kameraden, verabschiedeten sich die jungen wolkersdorfer Reservisten aus dem Rupertiwinkel und machten sich nach einem kleinen Einkehrschwung auf den Weg auf die andere Seite des Hochstaufens zurück an die Heimat am Waginger See.

Text u. Bild: K. Obermayer

Verwandte Artikel

Monatsversammlung am 8. Oktober

 Monatsversammlung verschoben Die für Sonntag den 2. Oktober geplante Monatsversammlung der Reservistenkameradschaft Großköllnbach muss aus Termingründen auf Samstag, den 08....

28.09.2022 Von W. Ruhstorfer
Internationale Zusammenarbeit

Deutschland übernimmt für zwei Jahre die CISOR-Präsidentschaft

Deutschland hat am vergangenen Wochenende die Präsidentschaft der interalliierten Vereinigung der Reserve-Unteroffiziere CISOR (Confédération Interalliée des Sous-Officiers de Réserve) übernommen....

28.09.2022 Von Matthias Blazek / red
Aus der Truppe

Bundeswehr bündelt alle Inlandskompetenzen in Berlin

Am Montag hat die Bundeswehr in der Berliner Julius-Leber-Kaserne das Territoriale Führungskommando (TerrFüKdoBw) aufgestellt. Damit wird die Organisation der Streitkräfte...

28.09.2022 Von Redaktion / spe