DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft GebJgRK Wolkersdorf-Waginger See

Militärische Aus- und Weiterbildung

Waginger See Marsch 2012




Die verstärkte GebJgRK- Marschgruppe "Waginger See" - 46 Reservisten aus dem südostbayerischen Raum und dem Rottal starteten beim Waginger See Marsch 2012.

Bildautor: K.Obermayer

Gurtrast im Dobelgraben

Bildautor: Jo. Obernhuber RK Triftern

Am südlichen Wendepunkt der 20km Strecke der kleinen Wallfahrtskapelle Maria Tann

Bildautor: K.Obermayer

Abschlussantreten mit Siegerehrung in Waging am See

Abschlussantreten mit Siegerehrung in Waging am See

Bildautor: Florian Georg

Starke Beteiligung - Der DLRG Ortsverband Traunstein-Siegsdorf, die Reservisten der RK Triftern aus dem Rottal erhielten die Auszeichnung für die stärkste Beteiligung am Waginger See Marsch 2012, die RK Infanterie München Nord den Weitestpreis

Bildautor: F. Georg

marsch

Waging am See 17.05.2012 Waginger See Marsch 2012. Starke Beteiligung beim IV. Zivil-Militärischen Leistungsmarsch für Reservisten im Herzen des Rupertiwinkel.

Die verstärkte GebJgRK- Marschgruppe „Waginger See“ – 46 Reservisten aus dem südostbayerischen Raum und dem Rottal starteten beim Waginger See Marsch 2012.

Der malerisch gelegene Marktflecken Waging am See wurde bereits zur vierten Male Austragungsort des Waginger See Marsches, einem 20km Leistungsmarsch zu dem die Reservisten der Gebirgsjäger-RK Wolkersdorf-Waginger See Reservisten aus ganz Ober- und Niederbayern an den Waginger See geladen hatten. Der beliebte Ferienort Waging am See am diesjährigen Christihimmelfahrtstag Gastgeber der IVV-Volkssporttage 2012. Die Waginger Ortsgruppe des Deutschen Volkssportverbandes, die Wanderfreunde Waging feierten ihr 40 jähriges Jubiläum. Daher strömten zahlreiche Wanderer und Naturbegeisterte an den frühsommerlichen Waginger See. Unter der Führung der GebJgRK Wolkersdorf beteiligten man sich in bewährter Kooperation mit den Wanderfreunden als „Marschgruppe Waginger See“ an der Großveranstaltung. Der erfolgreichen Marschveranstaltungen der letzten drei Jahre hatte sich herumgesprochen und so konnte der Leitende Stuffz.d.Res Klaus Obermayer insgesamt 48 Reservisten und aktive Soldaten aus der Kreisgruppe Oberbayern Südost, der niederbayerischen Kreisgruppe Rottal, der Kreisgruppe München Land und erstmals auch zivile Organisationen wie den DLRG Ortsverband Traunstein – Siegsdorf in der verstärkten GebJgRK-Marschgruppe am Vatertag begrüßen.

Bild rechts: Die verstärkte GebJgRK- Marschgruppe „Waginger See“ – 46 Reservisten aus dem südostbayerischen Raum und dem Rottal starteten beim Waginger See Marsch 2012. (Foto K.Obermayer)

Der IV. Waginger See Marsch – Die Marschroute

Gurtrast im Dobelgraben

Der eigens für die Wolkersdorfer Reservisten eingerichtete 20km Leistungsmarsch mit mindestens 10kg gewogenem Gepäck startete bei strahlendem Sonnenschein und 20°C pünktlichst um 10.35 Uhr an der Hauptschule Waging in westlicher Richtung. Während die Marschierer der 10km und 5km Teilstrecken bereits durch den Markt in westlicher richtung abzweigten. Der Haupttross der Leistungsmarschierer marschierte in Formation über Steppach südwestlich richtung Feichten in den Dobelgraben zu Fuße der verfallenen Ruine der ehemaligen Salzburger Grenzfestung und Sitz des Pfleggerichtes Halmberg. Nach kurzer Gurtrast auf Höhe der Reindlmühle ging es weiter südwärts immer tiefer das malerische Kleinod des Dobelgrabens. Der Dobelgraben war in der Eiszeit als Entwässerungscanyon des Gletscherrandsees im Teisendorfer Becken entstanden und schneidet sich wie der südlich gelegner Forstgraben und Eisgraben tief in das Hochplateau zwischen Wonneberg, Weitmoos und der Schnoat ein. Dem Tal folgend erreichten die Reservisten Doppelmühl und stiegen linksseits im schattigen Wald richtung Öd im Forst auf den Nirnhartinger Höhenzug Höhe 560 auf.

Bild links: Gurtrast im Dobelgraben (Foto Obernhuber)

Reservistenmarsch nach Maria Tann

Am südlichen Wendepunkt der 20km Strecke der kleinen Wallfahrtskapelle Maria Tann

Nach ca. 2 Kilometern erreichte man mit der kleinen Wahlfahrtskappele Maria Tann, den südlichen Wendepunkt des Marsches. Sie liegt auf der historischen Grenze der Pflegegrichte Halmberg u. dem Plegegericht Raschenberg aus der Zeit des Erzstifts Salzburg. Die Spitzen der Marschgruppe marschierten jetzt nordwärts zurück über Weitmoos nach Nirnharting. Hier stieg man über einen kleinen Feldweg nach Thal ab. Die Kreisstraße querend ging es durch das waldstück nordwestlich nach Wendling. Von Wendling ging es bei inzwischen strahlendem Sonneschein nach Seeleiten und weiter direkt an das Ufer des Waginger Sees bei Buchwinkeln. In einem kurzen Gewaltmarsch erreichte man die IVV-Kontrollstelle im Feuerwehrhaus Gaden. Nach kurzer Stärkung ging es im raschen Schritt üer Egg zurück nach Waging. Nach 2h und 54 min erreichte die Spitzengruppe der 20km Runde mit einer in diesem stark hügeligen Terain beachtlichen Leistung den Startpunkt.

Bild rechts: Am südlichen Wendepunkt der 20km Strecke der kleinen Wallfahrtskapelle Maria Tann (Foto Obermayer)

Siegerehrung

Abschlussantreten mit Siegerehrung in Waging am See

Bis auf einige Blasen konnte der Leitende alle Marschteilnehmer unverletzt am Ausgangsort zur Siegerehrung vom Gesamtleitenden StUffz RFA Obermayer und den Chef der Kreisgruppe Oberbayern südost OTL.d.R. Dobner begrüßt werden. Als teilnehmerstärkste Reservistenkameradschaft konnten die RK Triftern unter SG.d.R. Wolfgang Obernhuber aus dem Rottal einen Pokal für den ersten Platz in Empfang nehmen. Der Pokal für die stärkste ZMZ-Mannschaft ging an den DLRG-Ortsverband Traunstein Siegsdorf unter Dirk Jaczek. Für die weiteste Anreise, den sogenannsten Weitestpreis wurde die I./RK Infanterie München Nord unter OFw.d.Res. Karlheinz Hopperdiezel geehrt.

Bild links: Abschlussantreten mit Siegerehrung in Waging am See

Fazit: Gelungene Kooperation zwischen Reservistenverband und IVV

Starke Beteiligung – Der DLRG Ortsverband Traunstein-Siegsdorf, die Reservisten der RK Triftern aus dem Rottal erhielten die Auszeichnung für die stärkste Beteiligung am Waginger See Marsch 2012, die RK Infanterie München Nord den Weitestpreis

Die vierte Auflage des Waginger See Marsches war trotz des mit dem Vatertag etwas ungünstigen Termin ein voller Erfolg. Mit einer sehr erfreulichen Beiteiligung von fast 50 Reservisten und aktiven und einem reibungslosen Ablauf, unterstützt durch die hervoragende Organisation durch die DVV-Ortsgruppe der Wanderfreunde Waging unter der Leitung von HFw a.D. Willi Treitl und der logistischen Unterstützung durch die Kreisgruppe Oberbayern Südost und den FwRes Bad Reichenhall, handelte es sich um eine Vorzeigeveranstaltung der Waginger See Reservisten, die im nächsten Jahr sicher eine Neuauflage finden wird. Möglicherweise wird im November auch ein Wintermarsch durchgeführt.
Bild links: Starke Beteiligung – Der DLRG Ortsverband Traunstein-Siegsdorf, die Reservisten der RK Triftern aus dem Rottal erhielten die Auszeichnung für die stärkste Beteiligung am Waginger See Marsch 2012, die RK Infanterie München Nord den Weitestpreis (Foto Georg)

Text: Obermayer

Verwandte Artikel

Erinnerung an Kriegstote im Mittelpunkt

Reservistenkameradschaft Wingst in Österreich   Die Reservistenkameradschaft Wingst hat sich in den vergangenen Jahren schon häufig um die Pflege von...

08.08.2022 Von NEZ, Egbert Schröder
Internationale Zusammenarbeit

Militärhistorische Exkursion zur Ligne Maginot ins Elsass

Elsass vom 27. bis 30.07.2022 Ligne Maginot     Niederrödern – Hatten –  Casemate Esch  – Four-a-Chaux Lembach – Fort...

08.08.2022 Von Moser Reinhard
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 32

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

08.08.2022 Von Sören Peters