DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft GebJgRK Wolkersdorf-Waginger See

Militärische Aus- und Weiterbildung

Waginger See Reservisten unterstützen Winterbiwak auf der Reiteralpe




Gebirgsjäger

GebÜbPlz Reiteralpe 21.-23.02.2017 Iglubau, Bewegung auf Ski, UT2000 und Hibbler Wärmepackung. Wolkersdorfer Reserve Gebirgsjäger leisten Ausbildungsunterstützung für ihre hessischen Kameraden auf dem Gebirgsübungsplatz Reiteralpe.

Im Zeitraum vom 21.02.17 bis zum 23.02.17 leisteten Reservisten der GebJgRK Wolkersdorf – Waginger Seee unter der Führung von HFw.d.Res. B. Rabisch Ausbildungsunterstützung bei Reservistenkameraden der Landesgruppe Hessen bei deren Gebirgsausbildung auf dem GebTrÜbPlz Reiter Alpe. Nach dem Eintreffen in der Hütte fand eine Absprache mit dem Leitenden statt, in der die Ausbildungsabschnitte abgestimmt wurden. Danach konnte die Ausbildung sofort beginnen. Beleuchtet wurden am Dienstag die Ausbildungsthemen UT 2000 und Hibbler Wärmepackung als Aspekte der Erstversorgung im Gebirge. Parallel fand eine Grundlagenausbildung im Iglu-Bau statt.

Bild rechts: Einiges an Ausbildungsthemen gab es für die hessischen Reservisten beim Winterbiwak auf der Reiteralpe 

Lawinenkunde und Verschüttetensuche

Am Dienstagabend fand dann noch ein Unterricht über Verschüttetensuche und Gefahren im Gebirge statt. Dieser war die theoretische Grundlage für die bevorstehende Ausbildung am nächsten Tag.Am Mittwochmorgen startete umgehend die VS-Ausbildung um das zuvor gelernte möglichst schnell praktisch umzusetzen. Dabei wurde die Arbeit mit dem VS-Gerät und der Lawinensonde erlernt und die Vorgehensweise bei der Suche von Verschütteten vertieft. Parallel wurde weiter an den begonnen Iglus gearbeitet und das Thema Tarnung im Winter praktisch beleuchtet und außerdem die Bewegung mit Schneeschuhen im verschneiten Gelände geübt um die Sicherheit bei der Bewegung im Gelände zu verbessern. Diese Übung kam den Kameraden bei dem am Nachmittag angesetzten 6 km IGF Marsch zu Gute.

Bild links: Marsch auf Ski durch unwegsames Gelände – Auch ohne volle Ausrüstung für manche eine Herausforderung 

Bild rechts: Iglubau unter fachkundiger Anweisung

Verwandte Artikel
Aus der Truppe

Marine freut sich auf zahlreiche Besucher bei der "Hanse Sail"

Heute startet in Rostock und Warnemünde endlich wieder die Hanse Sail. Auch die Marine freut sich bis zum kommenden Sonntag...

11.08.2022 Von Redaktion

Tag der offenen Tür

...

10.08.2022 Von Johann Schetzkens

Sommerfest der RK Hameln I

Die RK Hameln I ist aktiv wie wenige andere! Nach dem Osterfeuer folgte nun eine weitere Öffentlichkeitsveranstaltung an der Holtenser...

10.08.2022 Von Christian Günther