DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft GebJgRK Wolkersdorf-Waginger See

Vorstand

Vorstandschaft

Leitung

Klaus Obermayer
Hauptmann der Reserve
1.Vorsitzender GebJgRK u.
Wettkampfkader Beauftragter
Oberbayern Südost
Mobil: 0151 – 56 27 68 24
Email: klaus-obermayer@gmx.net

Unsere Gebirgsjäger- Reservistenkameradschaft

Gründungsversammlung der Reservistenkameradschaft Wolkersdorf – Waginger See am 25. November 2006 in der Roth

Seit unserer Gründung am 25.11.2006 erfreut sich unsere junge Gebirgsjäger-Reservisten über einen regen zulauf. Längst sind aus den 17 Gründungsmitgliedern 195 junge Reservisten aller Truppengattungen (Stand Juni 2018) geworden, die sich aktiv in der freiwilligen beorderungsunabhängigen Reservistenarbeit der Bundeswehr im Chiem- und Rupertigau engagieren. Eine Mischung aus interessanten Ausbildungsveranstaltungen im Bereich Förderung Militärischer Fähigkeiten, Alpinismus und Schießsport hat unsere Waginger See Reservistenkameradschaft zur überregionalen Plattform junger interessierter Reservisten werden lassen. Die enge Zusammenarbeit mit dem Gebirgsjägerstandorten Bad Reichenhall wird durch gegenseitige Unterstützung durch Wehrübungen und viele aktive Kameraden in den Reihen der Waginger See Reservisten weiter vertieft. Ob im Hochgebirge, auf dem Schießplatz oder beim Brückenbau mit dem THW; bei uns kann sich jeder fähige und willige einbringen. Kameraden mit Herz und Verstand sind bei uns herzlich willkommen! Wia schauts mit dir aus?

Unser Wappen – unsere Tradition

Wolfgang Panicher zu Wolkersdorf und Gartenau, Wolfgang Sauber, Pfarrkirche Kuchl – Epitaph Panichner, CC BY-SA 3.0

Die Reservisten der GebJgRK Wolkersdorf – Waginger See führen seit ihrer Gründung im November 2006 das Wappen des mittelalterlichen Ritter- und Ministerialengeschlechts der Panicher, den Herren der Hofmarkt Wolkersdorf. Sie erwarben gestützt auf ihre Besitzungen am Waginger See und die reichen Einkünfte aus dem Salzhandel als Schiffsherren in Laufen zahlreiche Besitzungen im Gebiet des damals salzburgischen Rupertigau, Chiemgau und an der oberösterreichischen Seenplatte. Berühmt wurden die Panicher als Herren zu Wolkersdorf als erfolgreiche Turnierreiter und loyale Ritter auf zahlreichen Kriegszügen im Dienste der salzburger Erzbischöfe. Bereits im Jahre 1165 nahm Friedrich Panicher von Wolkersdorf als Ritter aus dem bayerischen Stammesherzugtums beim 10. Ritterturnier in Zürich in der Schweiz gegen den Markgrafen Diepold II. von Vohburg teil. Bei der Mühldorfer Ritterweihe im Jahre 1306 wurden erstmals 2 Panicher zu Rittern geschlagen. Gemeinsam mit dem Geschlecht der Lampodingern zogen sie als salzburger Kontingent im Jahr 1322 in die Schlacht bei Mühldorf, der letzten großen Ritterschlacht des Mittelalters. In den nächsten Jahrhunderten bauten sie als Ministerialen ihre Besitzungen weiter aus. Die Panicher zu Wolkersdorf kontrollierten neben ihrer Herrschaft am Waginger See als Herren der Burgen Gartenau bei Hallein, Kahlsperg bei Oberau und den Turm der Panicher in Kuchl, Pfleger des Pfleggerichts Staufenegg, des Pflegegerichtes Golling, Lofer und Zell am See und als Probste des von Bayern-Herzog Tasillo III gegründeten Stift Mattsees.

Die GebJgRK Wolkersdorf – Waginger See führt stolz das Wappen des Rittergeschlechts der Panicher zu Wolkersdorf und Gartenau…700 Jahre Tradition im Rupertiwinkel.

Als Pfleger waren sie auch für die militärische Führung der vom salzburger Erzbischof Sigismund I. von Volkersdorf im 14.Jh. eingeführten Landfahne, dem Landesaufgebot wehrpflichtiger Schützen, deren Tradition bis zum heutigen Tag im Schützenwesen des Rupertigaus nachklingt. Wolfgang Panicher zu Wolkersdorf und Gartenau steigt 1499 Hofmarschall von Salzburg auf. Erzbischof Leonhard übergibt ihm bereits am 09. April 1498 die Festung Itter im Brixental in Nordtriol. Bis ins Ende des 14.Jahrhundert, dem späten Höhepunkt des Burgundischen Ritterideals und dem Beginn der Landsknechtheere erwarben sich die Panicher zu Wolkersdorf einen Ruf als nahezu unschlagbare Turnierreiter.

Bild rechts: Salzburger Landsknecht im 15ten Jahrhundert (Quelle Historischer Verein Laufen, Salzfass)

 

Wappenbeschreibung

Wappen der Gebirgsjäger-Reservistenkameradschaft Wolkersdorf – Waginger See

700 Jahre nach dem Ritterschlag der ersten Herren von Wolkersdorf, führen die Wolkersdorfer Reservisten stolz ihr Schild als Teil ihres Wappens fort. Neben dem Wolkenschnitt in Silber zu Rot findet das Eiserne Kreuz der Bundeswehr neben dem Edelweiß, dem Symbol der deutschen Gebirgstruppe Verwendung, um die Verbundenheit mit den Standorten der Gebirgstruppe im Schatten des Hochstaufens zu dokumentieren.

Unser Einzugsgebiet – Unsere Ansprechpartner:

Einzugsbereich der GebJgRK Wolkersdorf – Waginger See im Rupertiwinkel

Die aktiven Reservisten der GebJgRK Wolkersdorf – Waginger See stammen aus dem ganzen Rupertiwinkel und dem angrenzenden Chiemgau. Wir bieten allen militärisch und sportliche interessierten Reservisten von Tyrlaching bis zum Hochstaufen und zwischen Salzach und Trauntal eine militärische kameradschaftliche Heimat.

Über unsere Tätigkeiten geben dir gerne unsere Kameraden der Gebirgsjäger-RK vor Ort Auskunft:

Deine Ansprechpartner im Ruperti- und Chiemgau

Deine Ansprechpartner

Geschäftsstelle Traunstein

Mario Becker -Project-B-WW 15:56, 16. Sep. 2007 (CEST), Traunstein 032, CC BY-SA 2.0 DE

Kotzinger Str. 20
83278 Traunstein
Telefon: 0861/60268
Telefax: 0861/16322
E-Mail: Traunstein@reservistenverband.de

Organisationsleiter

Leonhard Edelhäuser

 

Mitgliederbetreuung
Veranstaltungsplanung / Durchführung
„Regel- Geschäftszeiten“
Mo-Do 08:00-17:00 Uhr
Fr 08:00 -13:00 Uhr

Bürosachbearbeiterin

Maria Naglschmidt

Mitgliederverwaltung
„Regel- Geschäftszeiten“
Mo 08:00-17:00 Uhr
Mi u. Do 08:00 -12:00 Uhr

FwRes Bad Reichenhall

StFw Weiße

Hochstaufen – Kaserne
Nonner Str. 23-25
83435 Bad Reichenhall
Telefon: 08651 / 79-2308
Telefax: 08651 / 79-2508
E-Mail: fwresbadreichenhall@bundeswehr.org