DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Lalling, KSV

Andreas Hackl mit Ehrenmedaille ausgezeichnet




Kreisvorstandsmitglied Reinhard Moser (v. l.), Bürgermeister Michael Reitberger, OTL Helmut Breun, Vorsitzender Stephan Spannmacher (r.) und StFw Rainer Haslbeck (hi. 2. v. r.) gratulierten den Geehrten: Jan Kupecek (weiter v. r.), Erwin Graf, Andreas Hackl und Alexander Marxt

Ehrungen im Rahmen des Neujahrsempfanges der Lallinger Reservisten

 

Lalling.  Seit der Gründung der Reservistenkameradschaft Lalling im Jahr 2006 war Andreas Hackl 17 Jahre lang deren erster Vorsitzender. Für seine Verdienste um das Landeskommando Bayern wurde er im Rahmen des Neujahrsempfanges der Reservistenkameradschaft Lalling von Oberstleutnant Helmut Breun mit der Ehrenmedaille, einer besonderen Auszeichnung des Landeskommandos Bayern geehrt. OTL Breun ist im Regionalstab Bogen zuständig für die freiwillige Reservistenarbeit in Niederbayern und der Oberpfalz. Die Verleihungsurkunde wurde unterzeichnet von Brigadegeneral und Kommandeur Thomas Hambach.

Neben Breun konnte der erste Vorsitzende Stephan Spannmacher im Gasthaus Oswald in Ranzing auch Stabsfeldwebel Rainer Haslbeck, Kreisvorstandsmitglied Reinhard Moser, Bürgermeister Michael Reitberger und Alois Süß als Vorsitzenden des Krieger- und Soldatenvereins Lalling begrüßen. Ein besonderer Gruß galt den Partnerinnen der Mitglieder, die ebenfalls zum Neujahrsempfang der Reservistenkameradschaft Lalling geladen waren.

Erfreut blickte der Vorsitzende auf die Mitgliederzahlen, seit der Gründung im Jahr 2006 konnte die Mitgliederzahl kontinuierlich von 13 auf derzeit 32 Mitglieder mehr als verdoppelt werden. Die Dienstveranstaltungen waren im abgelaufenen Jahr coronabedingt noch etwas reduziert, weshalb auch auf die Auszeichnung des „Reservisten des Jahres“ in diesem Jahr verzichtet wurde,  jedoch konnte eine Schulung für die Ausbilder Waffen- und Geräteausbildung in der Kaserne in Regen abgehalten werden.

Unter dem Punkt „Vereinsveranstaltungen“ rief Spannmacher die Teilnahme am Lallinger Mostfest, die Militärausstellung „Bahna“ im tschechischen Rokycany sowie seine eigene Hochzeit mit Sabrina in Erinnerung. Ebenso wurde ein Sommerbiwak durchgeführt, nahm man in Plattling an einem Leistungsmarsch teil und stellte beim Jahrtag des KSV die Ehrenwache am Kriegerdenkmal. Die monatlichen Stammtische tragen zur Kameradschaft und der Vereinsorganisation bei.

Zur derzeitigen Lage der Bundeswehr verwies der Vorsitzende auf die aktuellen Auslandseinsätze im Kosovo (seit 1999), in Mali (seit 2013) und die aktuelle internationale Bündnisverteidigung an der Ostflanke. Generalleutnant Markus Laubenthal verwies in diesem Zusammenhang auf die Bedeutung der Reservistenkräfte zur Stärkung der Bundeswehr im Ernstfall: „Mit entschlossener Ausrichtung und Umsetzung der Strategie der Reserve gilt es, die Kampfkraft und den Einsatzwert der Reserve konsequent und robust zu erhöhen“.

Zum Schluss seines Berichtes dankte der Vorsitzende allen Verantwortlichen, die zum Gelingen der Aktionen der Lallinger Reservistenkameradschaft beitragen und stellte im neuen Jahr einen Nachtmarsch, einen Jahresausflug nach Tschechien sowie ein Sommerbiwak und weitere Aktivitäten in Aussicht.

Dem Kassenbericht von Michael Jakob war eine positive Entwicklung der Finanzen zu entnehmen. Die Kassenprüfer Andreas Krallinger und Michael Heigl hatten keine Beanstandungen, weshalb der Vorstandschaft einstimmig die Entlastung erteilt werden konnte.

Bürgermeister Michael Reitberger freute sich in seinem Grußwort darüber, dass der Wechsel in der Vorstandschaft problemlos geklappt habe und brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass die Reservisten im Ernstfall nie gebraucht werden. Jedoch konnte sich vor einem Jahr auch noch niemand die derzeitige Kriegssituation mitten in Europa vorstellen. Er wünschte der Reservistenkameradschaft weiterhin ein reges Vereinsleben, das dem derzeitigen Trend vom Auflösen dieser Vereine entgegenwirke. Kreisvorstandsmitglied Reinhard Moser freute sich über die in Lalling gelebte Kameradschaft bei den Reservisten und erinnerte an den Spruch „Wir waren Soldaten, wir sind Reservisten und wir bleiben Kameraden“.

Im Rahmen weiterer Ehrungen dankte die Vorstandschaft der Lallinger Reservisten Alexander Marxt für zehnjährige Mitgliedschaft und gratulierte dem OG Res. Jan Kupecek und OG Res. Erwin Graf zur Verleihung der Schützenschnur in Gold. -bs

Verwandte Artikel

Monatsversammlung mit Anmeldungen für Fernmeldeausbildung+AGSHP BOGEN + Spähtrupp REGEN + NOM Lalling

Am 29.01.2023 eröffnete Gerhard Mindt pünktlich um 10 Uhr die erste Monatsversammlung im neuen Jahr. Zunächst wurden bevorstehende Veranstaltungen besprochen...

31.01.2023 Von Josef König
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 5

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

31.01.2023 Von Sören Peters

Die RK Malstatt-Burbach trauert um ihren Kamerad Rainer Meyer

Rainer Meyer OFw d.R. (10.06.1941 – 26.12.2022) 1961 – 1964 Soldat auf Zeit (Uffz) Topographiebatterie Koblenz; „Falckenstein-Kaserne“ 1966 – 1978...

30.01.2023 Von Text und Foto: Joachim Meyer