DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft München-Ost

Aus der Truppe

Die Bundeswehr, NATO und die Zivilgesellschaft wärend der Corona-Krise




„Bundeswehr, NATO und Zivilgesellschaft während der Corona-Krise“, so lautete der Titel des hochaktuellen Vortrages, den unser Kamerad  Fähnrich d.R. Florian G. beim vergangenen Kameradschaftsabends der RK München-Ost hielt. Er berichtete von seiner Beorderung beim Kommando Sanitätsdienst der Bundeswehr, wo existierende Gesundheitsbedrohungen in Einsatzgebieten der Bundeswehr analysiert und entsprechende Maßnahmen zur Reduktion des Gesundheitsrisikos empfohlen werden. Dies passiert sowohl national, als auch im Zusammenwirken mit Bündnispartnern innerhalb der NATO. Im Rahmen von Medical Intelligence und Information (MI²) arbeitet ein interdisziplinäres Team daran stets alle relevanten Aspekte in die Analysen miteinfließen zu lassen, dazu zählen neben dem momentanen Krankheitsgeschehen vor Ort beispielsweise auch kulturelle Aspekte). Der Dienststelle gehören daher nicht nur Humanmediziner unterschiedlicher Fachrichtungen (z.B. Tropenmedizin und Allgemeinmedizin), sondern u.a. auch (Fach)Tierärzte, Biologen, Ethnologen, Epidemiologen, Public Health Spezialisten, Medizinformatiker und Kommunikationsspezialisten an.

Im Anschluss an eine allgemeine Einführung in die Fragestellung „Was ist Gesundheit“ und einer darauf aufbauenden Heranführung an die Frage „Was ist Public Heallth und wieso ist das für eine Armee relevant?“ berichtete der Vortragende über seine im Rahmen der Coronapandemie gewonnenen Eindrücke von der Arbeit der NATO DHSC (bzw. NATO FHPB), einer ebenfalls in München angesiedelten Einrichtung der NATO, die u.a. den Auftrag hat, die sog. „Preparedness“ von Soldaten im Auslandseinsatz zu verbessern, sie so gegen auftretende Infektionskrankheiten oder Bioterrorismus zu schützen und damit zur allgemeinen Einsatzfähigkeit beizutragen. Im Rahmen der Pandemie wurde dort mit der regelmäßigen (derzeit 2x/Woche) Veröffentlichung von kondensierten Lageberichten und Einschätzungen von/Informationen über relevante Aspekte der Pandemie im Rahmen sog. „Updates“ begonnen, welche nicht nur der (militärischen bzw. medizinischen) Fachwelt, sondern allen (auch zivilen) Interessenten zur Verfügung gestellt werden und frei im Internet verfügbar sind (https://www.coemed.org/news-and-events/corona-virus-updates).

Der äußerst gut besuchte, aber selbstverständlich unter Einhaltung aller offizieller Regeln (Teilnehmerzahl, Mindestabstand, Hygiene-/Lüftungskonzept usw.) durchgeführte Vortrag schloss nach einer ausführlichen und sehr detaillierten Fragerunde mit dem eindringlichen Appell des Vortragenden: „Jeder muss bei der Einhaltung der [Corona]Regeln Vorbild sein und so seinen Beitrag zur gemeinsamen Bewältigung der Krise leisten!“

Verwandte Artikel

RK Bad Lauterberg beim Herbsthappening 2022

Die RK Bad Lauterberg nimmt am Herbsthappening 2022 teil. Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause hatte der Verein Handel und Gewerbe...

06.10.2022 Von Michael Minetzke

Ergebnisse der Großkalibermeisterschaft 2022 der Kreisgruppe München-Land

Gesamtwertung der Großkalibermeisterschaft 2022 der Kreisgruppe München-Land Name Vorname Gesamt 1 Schmotz Robert 457 2 Rieder Andreas 444 3 Stelzer...

06.10.2022 Von 6065655000000
Aus der Truppe

Die Schweren Kompanien üben in Grafenwöhr! 

Die Schweren Kompanien üben in Grafenwöhr!                       Bischofswiesen, 05. Oktober 2022 Grafenwöhr. Ansetzen, Feuern! Die „schweren“ Kompanien der Gebirgsjägerbataillone 232,...

06.10.2022 Von Moritz Krämer