DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Kreisgruppe Oberbayern-Südost

Schießsport

Sommerliches Ordonanzschießen im Eschenforst




RAG Trainingsschießen der Wolkersdorfer Reservisten auf der Hubertusschießanlage in Langmoos

Bildautor: Alexander Knöll, StUffz, GebJgRK Wolkerdorf

RAG Trainingsschießen der Wolkersdorfer Reservisten auf der Hubertusschießanlage in Langmoos

Bildautor: Alexander Knöll, StUffz, GebJgRK Wolkerdorf

RAG Trainingsschießen der Wolkersdorfer Reservisten auf der Hubertusschießanlage in Langmoos

Bildautor: Alexander Knöll, StUffz, GebJgRK Wolkerdorf

Traunstein / Hufschlag 13.08.2020 Sommerliches RAG Trainingsschießen der südostbayerischen Reservisten auf der traditionsreichen Hubertusschießanlage in Langmoos. Interessantes Ordonanz- und Kurzwaffenschießen vor den Toren Traunsteins.
Trainingsschießen mit dem legendären Mauser K98k auf die 100 Meter Distanz (G-RM-1 abgewandelt)

Abstandhalten, Mundschutz und Desinfektionsmittel beim Trainingsschießen der Wolkersdorfer Reservisten mit den inzwischen gelockerten Corona- COVID 19 Hygieneauflagen unter Leitung von StUffz.d.R. Alexander Knöll von der RAG Schießsport Wolkersdorf – Waginger See mit zahlreichen Reservisten der anderen benachbarten Reservistenkameradschaften. Der Gesamtleitende Stuffz.d.R. Alexander Knöll konnte trotz kurzfristiger Einladung 23 schießsportbegeisterte Reservisten zum gemeinsamen Trainingssschießen begrüßen. Mit dabei auch zahlreiche Schützen der traunsteiner Gebirgsflugabwehr, der Angerer, ChiemingerEngelsberger, Freilassinger, Teisendorfer und Reichenhaller Kameradinnen und Kameraden.

Trainingsbetrieb unter Corona-Auflagen

Nach einer kurzen Einweisung und Sicherheitsbelehrung wurde der Schießbetrieb aufgenommen. Nach einer kurzen Einweisung und Sicherheitsbelehrung wurde der Schießbetrieb aufgenommen. Das eingespielte Team der Schreiber und Aufsichten beim Schützen sorgte für einen reibungslosen und disziplinierten Ablauf beim Schießen mit verschiedenen Ordonannzwaffen vom legendären Mauser K98, über den Erma M1 Carbine bis zu modernen Selbstladebüchsen aus dem Hause Heckler und Koch oder Sig Sauer bei. Zahlreiche hervorragende Ergebnisse konnten erzielt werden. Neben 4 x 100 Meter Bahnen für Großkaliber standen den Resevisten und Polizeiangehörigen  der ein 25 Meter Kurzwaffenstand eingeschränkt wegen der Abstandsmaßnahmen zur Verfügung.  Der 50 Meter Kleinkaliber Stand ist inzwischen wieder geöffnet.

Verwandte Artikel
Die Reserve

Kreisdelegiertenversammlung mit Neuwahlen

Am Freitag, den 24. Juni, fand die coronabedingt verschobene Kreisdelegiertenversammlung mit Neuwahlen des Kreisvorstandes der Kreisgruppe Aschaffenburg statt. Dazu fanden...

26.06.2022 Von Michael Brand

Zwei Tage auf dem Moselsteig

Die 2020 bereits geplante und terminierte 2-Tages-Wanderung auf dem Moselsteig fiel dem ersten Corona-Lockdown zum Opfer. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben...

26.06.2022 Von CR

Ehrung Max Schittenhelm

Dank und Anerkennung spricht der Verband der Reservisten der deutschen Bundeswehr e.V. unserem Gründungsmitglied Schütze d.R. Max Schittenhelm  für treue...

26.06.2022 Von sz