DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Kreisgruppe Oberbayern-Südost

Aus der Truppe

Gebirgsjäger üben Bündnisverteidigung  




Bei der Befehlsausgabe an die Bataillonskommandeure gibt der Chef des Stabes der Gebirgsjägerbrigade, Oberstleutnant i. G. Michael Andritzky, einen Überblick über das geplante Vorgehen

Wildflecken, 07. Juli 2022

Gebirgsjäger üben Bündnisverteidigung                                  

Der verfassungsmäßige Kernauftrag der deutschen Streitkräfte ist Landesverteidigung und die Verteidigung im Fall des Angriffes auf einen Bündnispartner. Um für einen derartigen Fall bereit zu sein, übt die Gebirgsjägerbrigade 23 als Teil der 10. Panzerdivision die Stabsarbeit für die Verteidigung auf dem Übungsplatz Wildflecken. Mit von der Partie ist auch eine Brigade aus Litauen.

Seit dem 04. Juli befindet sich der Stab der Gebirgsjägerbrigade 23 sowie die Stäbe der unterstellten Bataillone zu einer dreiwöchigen Übung im Simulationsübungszentrum im unterfränkischen Wildflecken. Die Übung spielt in einem Szenario, bei dem die Bundeswehr mit anderen NATO-Kräften zur Verteidigung eines Verbündeten Staates eingesetzt wird – ein Szenario, das deutliche Parallelen zur aktuellen Bedrohungslage erkennen lässt und den Kernauftrag der Bundeswehr und damit der Gebirgsjägerbrigade 23 zeigt: die Landes- und Bündnisverteidigung.

Was zuvor an der Karte geplant wurde, wird jetzt bei einer Erkundung mit den Begebenheiten im realen Gelände abgeglichen

Dabei handelt es sich um eine simulationsgestützte Übung, bei der keine Volltruppe vor Ort ist, sondern vor allem die Stäbe der Brigaden der 10. Panzerdivision trainiert werden. Diese sind maßgeblich für die Planung und Koordinierung militärischer Operationen zuständig und helfen den Kommandeuren, schnell die richtigen Entscheidungen zu treffen.

An der jährlich stattfindenden Übung nimmt neben drei deutschen Brigaden und der leitenden 10. Panzerdivision auch eine litauische Brigade teil. Am Ende werden die Leistungen der Brigaden ausgewertet. Fest steht jedoch schon jetzt: Um einsatzbereit und standfest zu sein, müssen derart komplexe Szenarien ständig geübt werden.

Verwandte Artikel

„Tag der Reservisten“ erfolgreich

Endlich wieder ein „Tag der Reservisten“ der Kreisgruppe Weserbergland! Nach zwei Jahren Unterbrechung wie gewohnt in der guten Stube der...

16.08.2022 Von Christian Günther
Aus der Truppe

Eine halbe Milliarde Euro für die Bearbeitung von Altlasten

Wenn es in Deutschland um die Beseitigung von Kampfmittelfunden geht, denken die meisten Menschen sofort an die Bundeswehr. Doch tatsächlich...

16.08.2022 Von Stefan-Thomas Klose (PIZ SKB)
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 33

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

16.08.2022 Von Sören Peters