DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Kreisgruppe Oberbayern-Südost

Aus der Truppe

Kapelle feiert 10-jährige Kirchweihe




Zahlreiche Angehörige des Standortes und Besucher hatten sich zur Messe anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Kapelle in der Hochstaufen-Kaserne eingefunden

Bad Reichenhall, 9. November 2022

Kapelle feiert 10-jährige Kirchweihe

Bad Reichenhall. In einem feierlichen Gottesdienst wurde das Jubiläum der Weihe der Kapelle in der Hochstaufen-Kaserne vor zehn Jahren begangen.

Nicht nur Stein, sondern Menschen, die einen Ort mit Leben füllen. Darauf kommt es in den Augen des katholischen Militärpfarrers, Jörg Plümper, an. Mit Leben gefüllt war die Kapelle allemal, als sich zahlreiche Angehörige der Hochstaufen-Kaserne zum Gottesdienst einfanden, um das zehnjährige Bestehen der Kapelle am Standort zu feiern. Mit vor Ort waren neben dem Kommandeur der Gebirgsjägerbrigade, Oberst Michael Bender, auch hohe Vertreter der Militärgeistlichkeit und mit Landrat Kern und Oberbürgermeister Lung auch aus der Politik.

Anlässlich der Feier wurde auch der Gedenkstein für die Toten am Berg neu geweiht.

Klare Haltung zeigen

Die Predigt führte Generalvikar Reinhold Bartmann, der höchste Vertreter der katholischen Militärseelsorge und beruft sich dabei auf den Patron der Kapelle, den 1987 seliggesprochenen Pater Ruprecht Mayer: Haltung zeigen – das sei eine Tugend, die in den Wirren der letzten Jahre umso mehr gelebt werden müsse. Die Bundeswehr sei hier beispielhaft. Sie sei stets im Ausland und in den vergangenen Jahren insbesondere auch im Inland mit ihren Einsätzen für die Bevölkerung eingestanden und täte das mit ihrer Bereitschaft für die Landes- und Bündnisverteidigung einmal mehr. Die Soldatinnen und Soldaten stünden klar zu ihrem Auftrag und leben täglich Haltung.

Gedenken den am Berg gebliebenen

An das besondere Opfer, das dieser Auftrag mit sich bringen kann, erinnert ein Gedenkstein für die Toten Soldaten der Gebirgsjägerbrigade am Berg, der sich vor der Kapelle befindet. Er erinnert die Soldatinnen und Soldaten täglich daran, dass auch die fordernde Ausbildung im Gebirge, die mit der besonderen Fähigkeit der Brigade einhergeht, Opfer fordern kann. Gemeinschaftlich wurde dieser Opfer gedacht und der Stein neu geweiht.

So war die Kapelle in den vergangenen zehn Jahren ein Ort, der regelmäßig zu verschiedensten Anlässen mit Leben gefüllt wurde – seien sie freudig oder traurig. Um diese Gemeinschaft und die, in der Gebirgstruppe übliche Kameradschaft zu pflegen, lud die katholische Militärseelsorge im Anschluss zum gemeinsamen Frühstück ein.

Verwandte Artikel

Test

Auszug...

26.11.2022 Von Peter Jodat

AUSSCHREIBUNG ZUM TAKTIK AUFBAUSEMINAR I – BEURTEILUNG DER LAGE, PLANUNG DER VERTEIDIGUNG VOM 10. – 12.03.2023 IN MÜNCHEN

Sehr geehrte Kameradinnen, sehr geehrte Kameraden, bitte entnehmen Sie alle weiteren Details unter der Rubrik DOWNLOADS....

25.11.2022 Von Frank Wiatrak

AUSSCHREIBUNG GEFECHTSSTAND GRUNDAUSBILDUNG VOM 27. – 29.10.2023 IN DÜSSELDORF

Sehr geehrte Kameradinnen, sehr geehrte Kameraden, bitte entnehmen Sie alle weiteren Details unter der Rubrik DOWNLOADS....

25.11.2022 Von Frank Wiatrak