DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Kreisgruppe Oberbayern-Südost

Die Reserve

Mit dem Hubschrauber-Simulator in die Luft




Besichtigung des Ausbildungszentrum: Traunsteiner Reservisten des Kreisverbindungskommandos Traunstein

Bildautor: K.Obermayer

  • Von Klaus Obermayer, Hptm d.R. Kreisverbindungskommando Traunstein
  • 15.09.2017
  • Artikel drucken
KatastrophenschutzKreisverbindungskommandoKVKZivil-Militärische ZusammenarbeitZMZ

Traunstein / Bad Tölz 15.09.2017 Herbstübung des Kreisverbindungskommandos Traunstein Teil 1: Beschichtigung des Bergwachtausbildungszentrums in Bad Tölz.

Eindrucksvolles Fähigkeitsspektrum der bayerischen Bergwacht

Weltweit einmalig: Hubschrauber-Simulator in der Halle im Bergwacht Ausbildungszentrum in Bad Tölz.

Das Tätigkeitsspektrum, Ausrüstung und Technik der Bayerischen Bergwacht kennenlernen, war der erste Schwerpunkt der Herbstübung des traunsteiner Kreisverbindungskommmandos unter Führung von OTL Erwin Wudke. Er und 12 seiner Reservisten sowie zwei Anwärter besichtigten das Bergwachtausbildungszentrum in Bad Tölz. Unter fachkundiger Führung konnten die Hubschraubersimulatoren, dieser weltweit einizigartigen Halle getestet werden.

Einmaliges Ausbildungszentrum

Besichtigung des Ausbildungszentrum: Traunsteiner Reservisten des Kreisverbindungskommandos schwer beeindruckt von den technischen Möglichkeiten der Bergwacht.

Beeindruckt von den zahlreichen Möglichkeiten zur Bergung wie simulierte Felswände, Bergung durch Dachlucken und Gewässer mit „künstlichem Eis“, Höhlenbergungstrecke etc und den neuen Bergwetterraum, eine auf Minus 20°C kühlbare Großklimakammer, wo Notfallversorgung bei gefühlten -40°C mit Eiswind geübt werden kann, erhielten die Katastrophenschutz Reservisten eine detaillierte Information zum Aufbau, Organisation und Ausbildung der Bayerischen Bergwacht durch Oberfeldwebel d.R. Martin Überegger, selbst aktiver Bergwacht-Angehöriger mit Schwerpunkt der Chiemgauer und Berchtesgadener Alpen.

Auf den Spuren der FlaRak in Lengries

Einer der Simulatoren.

Nach einem kurzen Abstecher nach Lengries zur ehemaligen Kaserne, verlegte das Kreisverbindungskommando Traunstein als Übungsbeobachter zur großen Katastrophenschutzübung des Landkreises Traunstein mit der Annahme Pipeline Bruch nach Marquartstein, wo man tatkräftig mit anpackte.

Realistische Übung aus 12 Metern Höhe mit Down-Wash durch den simulierten Rotor
Verwandte Artikel

Weihnachtsfeier der Reservistenkameradschaft Wingst

  Letzter Reservistenabend unter Tannenbaum Die Coronapandemie hatte auch im Jahr 2021 für massive Einschränkungen im gesellschaftlichen Leben gesorgt. Die...

20.01.2022 Von W. Feldhusen, Bilder: RK-Wingst
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 3

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

20.01.2022 Von Sören Peters
Aus den Ländern

Nachruf Stabsfeldwebel d.R. Siegfried Schulz

Erst kürzlich berichtete die Kreisgruppe Celle im VdRBw, dass Stabsfeldwebel d.R. Siegfried Schulz zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde. Dies war während...

19.01.2022 Von David Guttmann