DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Kreisgruppe Oberbayern-Südost

Die Reserve

Stille Gedenkfeier am Hohen Kreuz




Kranzniederlegung des Kreisverbindungskommando Traunstein am Hohen Kreuz in Haslach und in der Stadt Traunstein am 14.11.2020

  • Von Klaus Obermayer, Hptm.d.Res. Kreisverbindungskommando Traunstein
  • 14.11.2020
  • Artikel drucken
KreisverbindungskommandoVolksbund Deutsche KriegsgräberfürsorgeVolkstrauertag

Traunstein / Surberg / Haslach 14.11.2020 Stilles Gedenken am Vorabend des Volkstrauertags. Vertreter der Stadt Traunstein, des Kreisverbindungskommandos Traunstein der Bundeswehr, des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge und der örtlichen Vereine legen im kleinen Rahmen Kränze zum Gedenken der Opfer von Krieg, Terror und Gewalt nieder.

Kranzniederlegung des Kreisverbindungskommando Traunstein am Hohen Kreuz in Haslach und in der Stadt Traunstein am Vorabend des Volkstrauertags 2020

In Corona-Zeiten ist alles anders. Anstatt der großen Feierlichkeiten am Hohen Kreuz, Haslach und im Stadtpark der Stadt Traunstein fanden dieses Jahr die Kranzniederlegungen im kleinen Rahmen als nicht-öffentliche Gedenkfeiern statt. Auf Kriegsfriedhof Hohes Kreuz legte der Leiter des Kreisverbindungskommandos der Bundeswehr, Oberstleutnant Falk Neumann gemeinsam mit dem stellvertretenden Leiter des Kreisverbands Traunstein des Volksbunds, Oberstabsfeldwebel Martin Schwarz, dem Traunsteiner Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer und der VdK-Ortsvorsitzende Jürgen Pieperhoff einen Kranz nieder.

Kranzniederlegung am Hohen Kreuz, im traunsteiner Stadtpark und in Haslach

An der vor einigen Jahren neugestalteten Gedächtnisstätte im Stadtparks erinnerte man, das es 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs immer noch wichtig sei, zu gedenken und die Erinnerung aufrecht zu erhalten. Zum Abschluss wurde die traditionelle Kranzniederlegung in Haslach durch Vertreter des Kreisverbindungskommando Traunstein OTL Falk Neumann, Bürgermeister Dr. Christian Hümmer und dem Vorstand der Krieger-und Soldatenkameradschaft Haslach Simon Schreiber ebenfalls im kleinen Rahmen durchgeführt, um den Opfern von Krieg, Terror und Gewalt aller Nationen zu gedenken.

Kranzniederlegung des an der neugestalteten Gedächtnisstätte im Stadtpark

Wir hoffen das im Jahr 2021 wieder ein Gedenken im größeren Kreis stattfinden kann.

Hier der Bericht der Gedenkfeier am Hohen Kreuz vom November 2019

„…Ich hatt einen Kameraden…“ Bericht von der Gedenkfeier der Stadt Traunstein 2019

Hier der offizielle Bericht der Stadt Traunstein:

Wegen Corona keine öffentlichen Gedenkfeiern

Verwandte Artikel
Die Reserve

Das neue Konzept der Reserve des Heeres

Was kommt in der Landes- und Bündnisverteidigung auf die Reserve im Heer zu? Das erläutert hier Generalleutnant Johann Langenegger, der...

14.04.2021 Von Generalleutnant Johann Langenegger
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 15

Was berichten die Medien über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda? Hier erfahren Sie,...

14.04.2021 Von Sören Peters

BEITRAG VOM 04.04.2021 ZUR SICHERHEITSPOLITIK – GEPLANTE ENTWICKLUNG DER BUNDESWEHR ZUM THEMA HEIMATSCHUTZ WURDE AKTUALISIERT

Sehr geehrte Kameradinnen, sehr geehrte Kameraden, Die Anhänge zum weiteren Studium wurden überarbeitet und aktualisiert. Nachträglich neue Filenamen zum Thema...

13.04.2021 Von Jürgen Dreifke