DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Kreisgruppe Oberbayern-Südost

Aus der Truppe

Zeit zum Aufatmen




Die Teilnehmer und Betreuer der Rüstzeit im Allgäu vor der beieindruckenden Kulisse des Grünten, dem so genannten Wächter des Allgäus

Die herrliche Landschaft mit den sanften Hügeln lud zum entspannten Wandern für Groß und Klein ein

Auf der Wandertour gab es einige Sehenswürdigkeiten wie die Kapelle Wachsenegg oberhalb von Sulzberg

Das gemeinsame Lied verbindet: Am Abend wurde in geselliger Runde gesungen

Wer nicht wandern wollte konnte im Rottachtalsee ins kühle Nass springen. Hartgesottene Wanderer ließen sich aber den Badespaß zur Abendstunde nicht entgehen

Zeit zum Aufatmen                                                                                   Mittenwald, 20. Juli 2022

Viel Zeit zum Aufatmen fanden die Teilnehmer der Familienrüstzeit des Evangelischen Militärpfarramtes Mittenwald bei herrlichem Sommerwetter im Allgäu. Zusammen mit der Familienbetreuungsstelle des Gebirgsjägerbataillons 233 erlebten sie ein Wochenende im Umfeld des Rottachspeichersees und mit Blick auf den Grünten.

Morgendliche Stimmung am Rottachtalsee mit Blick auf Moosbach und den Grünten

Gemeinsam übte man sich im Ausprobieren unterschiedlicher Atemtechniken. Daneben stand eine Wanderung, Baden im See, gemeinsames Singen und die Feier eines Familiengottesdienstes auf dem Programm. Für viele Familien war der Austausch mit anderen und die Informationen aus dem Einsatzland sehr wichtig. „Mir tut es gut, wenn ich merke, dass ich mit meinen Sorgen nicht allein bin“, äußerte sich eine Teilnehmerin. Zusammen hoffen alle auf eine sichere Rückkehr der Soldaten des Bataillons, die sich gerade in Mali befinden. „Einen Begegnungsort zum Austausch zu schaffen und den Angehörigen unserer Soldaten etwas Gutes zu tun, das ist uns gut gelungen“, so beantwortete Oberstabsfeldwebel Albert Zettler, der Leiter der Familienbetreuungsstelle die Frage nach seinen Zielen für das Wochenende. Und Militärpfarrer Markus Linde ergänzte: „Da Oberstabsfeldwebel Albert Zettler und ich vor knapp zwei Jahren zusammen in Mali waren, konnten wir viele Fragen zum Land und Einsatz direkt beantworten.“ Für die Evangelische Militärseelsorge in Mittenwald stellen die Rüstzeiten mit der Familienbetreuung immer wieder in Highlight im Jahresplan dar. Am Ende der Rüstzeit waren sich alle einig: Das war nicht die letzte Veranstaltung, die zusammen durchgeführt wurde. Alle freuen sich auf eine Fortsetzung.

Verwandte Artikel

„Tag der Reservisten“ erfolgreich

Endlich wieder ein „Tag der Reservisten“ der Kreisgruppe Weserbergland! Nach zwei Jahren Unterbrechung wie gewohnt in der guten Stube der...

16.08.2022 Von Christian Günther
Aus der Truppe

Eine halbe Milliarde Euro für die Bearbeitung von Altlasten

Wenn es in Deutschland um die Beseitigung von Kampfmittelfunden geht, denken die meisten Menschen sofort an die Bundeswehr. Doch tatsächlich...

16.08.2022 Von Stefan-Thomas Klose (PIZ SKB)
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 33

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

16.08.2022 Von Sören Peters