DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Kreisgruppe Oberbayern-Südost

Die Reserve

Zivil-Militärische Zusammenarbeit in der Salinenstadt




Südostbayerische Reservisten des Kreisverbindungskommandos Traunstein üben im Landratsamt Traunstein

Bildautor: Klaus Obermayer, Hptm.d.Res. KVK Traunstein

Südostbayerische Reservisten des Kreisverbindungskommandos Traunstein üben im Landratsamt Traunstein

Bildautor: Klaus Obermayer, Hptm.d.Res. KVK Traunstein

Herbstübung 2019 der südostbayerischen Reservisten des Kreisverbindungskommandos Traunstein im Landratsamt Traunstein

Bildautor: Klaus Obermayer, Hptm.d.Res. KVK Traunstein

Vorstellung der neuen Abteilungsleiterin Christiane Weber

Bildautor: Klaus Obermayer, Hptm.d.Res. KVK Traunstein

Südostbayerische Reservisten des Kreisverbindungskommandos Traunstein üben im Landratsamt Traunstein

Bildautor: Klaus Obermayer, Hptm.d.Res. KVK Traunstein

Zivil Militärische Zusammenarbeit im Landkreis Traunstein - Oberstleutnant Erwin Wudke stellt die rechtlichen Grundlagen vor

Bildautor: Klaus Obermayer, Hptm.d.Res. KVK Traunstein

Einweisung der neuen Anwärter in die Arbeitsabläufe

Führungsraum des Kreisverbingungskommandos Traunstein

Bildautor: Klaus Obermayer, Hptm.d.Res. KVK Traunstein

Traunstein 11.10- 12.10.2019  Herbstübung der südostbayerischen Reservisten des Kreisverbindungskommandos Traunstein. Goldene Reserveübung des scheidenen KVK Leiters Oberstleutnant Erwin Wudke in der alten Salinen- und Garnisonsstadt Traunstein im Herzen des Chiemgaus.

Herbstübung 2019 der südostbayerischen Reservisten des Kreisverbindungskommandos Traunstein im Landratsamt Traunstein

Vom Szenario eines Brandes in einer Chiemiefabrik, über klassische Stabsarbeit, Planungen und neue Vorschriften, Sanitätsausbildung, Herz-Lungen-Wiederbelebung, der Besuch des Geländes der ehemaligen Prinz Eugen Kaserne waren war bei der zweitägien Herbstsausbildung des traunsteiner Kreisverbindungskommandos im Landratsamt Traunstein einiges geboten. Am frühen Freitag morgen konnte Oberstleutnant Erwin Wudke, zu seiner offiziell letzten Wehrübung bzw RDL als Leiter des KVKs Traunstein, 12 seiner ZMZ-Verbindungs-Feldwebeln und Offiziere und neue Anwärter in den Räumlichkeiten der FüGK im Landratsamt Traunstein begrüßen.
Schwerpunkt der Ausbildung war klassische Stabsarbeit des KVKs zur Anforderung von Unterstützungsleistungen der Bundeswehr nach §35 GG durch die Katastrophenschutz-Behörden. Die kürzlich durchgeführte Katastrophenschutz-Stabsübung des Landratsamts Traunstein, die kommende neue Strategie der Reserve 2019 mit dem Fokus auf Landes- und Bündnisverteidigung und Aufgaben des Host Nation Support und organisatorische Neuerungen, Personalentwicklung und Lehrgangsplanung, sowie die Fortschreibung der Jahresplanung und Updates der IT-Ausstattung standen ebenfalls auf der Agenda.

Vorstellung der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit in Bayern

Vorstellung der neuen Abteilungsleiterin Christiane Weber

Oberstleutnant der Reserve Erwin Wudke und sein Stellvertreter Oberstleutnant Falk Neumann konnten die neuen Abteilungsleiterin Christiane Weber und ausgebildete Juristin aus dem Sachgebiet allgemeines Sicherheitsreicht, Brand und Katastrophenschutz des Landratsamt Traunsteins begrüßen. Nach der gegenseitigen Vorstellung der Verbindungsoffiziere und Feldwebel und deren zivile Hintergründe, schilderte Oberstleutnant Wudke Frau Weber die Aufgaben der Reservisten des Kreisverbindungskommandos in der Zivil-Militärischen-Zusammenarbeit als Fachberater des Landratsamts und die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Unterstützungsleistungen der Bundeswehr nach §35 GG. Am beispiel der gemeinsam bewältigten Hilfeleistung im Rahmen der Operation Schneelage während des Katastrophenfalls im Januar 2019 wurden die verschieden Themen plakativ durchgespielt. Frau Weber zeigte großes Interesse an der Funktion und der Motivation der Reservisten des Kreisverbindungskommandos und wünschte allen eine gute Zusammenarbeit in den nächsten Jahren.

Zivil Militärische Zusammenarbeit im Landkreis Traunstein – Oberstleutnant Erwin Wudke stellt die rechtlichen Grundlagen vor

Als zweiter Schwerpunkt der Ausbildung war klassische Stabsarbeit des KVKs zur Anforderung von Unterstützungsleistungen der Bundeswehr nach §35 GG angesagt. Hier wurden den neuen Anwärtern die groben Abläufe des Anforderungsverfahrens im Einsatzfall und die gemachten Erfahrungen aus dem letzten Hilfeleistungseinsatz im Januar bildlich dargestellt. Parallel wurden die Updates der IT-Ausstattung und weitere organisatorische Maßnahmen für die geplanten weiteren Veranstaltungen wie die Gedenkfeier am Hohen Kreuz und die Regionaltagung Süd in Ingolstadt durchgesprochen. Hauptmann Obermayer trug zu den Erkundungen zum Thema Kritische Infrastruktur im Bereich des nördlichen Landkreises im Rahmen der Teilnahme an den Übungssamstagen des Kreisfeuerwehrverbands Traunstein in Schnaitsee und Kirchanschöring vor.

Hintergrund: Aufgaben des Kreisverbindungskommandos Traunstein

Einweisung der neuen Anwärter in die Arbeitsabläufe

Das Kreisverbindungskommando Traunstein unter langjähriger Leitung von Oberstleutnant der Reserve Erwin Wudke ist eins 96 KVKs und 7 BVKs im Landeskommando Bayern. Die 12 südostbayerischen Reservisten sind Fachberater der Führungsgruppe Katastrophenschutz im Landratsamt Traunstein, d.h. wie das Technische Hilfswerk, Feuerwehr und die andereren BOS sitzen die Reservisten des KVK Traunstein im Katastrophenfall als Fachberater in der Katastrophenschutz Führungsgruppe im Landratsamt Traunstein. Sie koordinieren im Katastrophenfall die Anforderung der Bundeswehr im Landkreis und übernehmen weitere Maßnahmen der Lagebeurteilung und Unterstützen die Führung der im Bedarfsfall zur Katastrophenhilfeleistung eigesetzten Bundeswehreinheiten. Im Grundbetrieb nehmen die Reservisten aus der Region vielfältige Aufgaben im Bereich der Zivil-Militärsischen Zusammenarbeit wahr.

Gemeinsam Anpacken zum Schutz der Bevölkerung – Südostbayerische Reservisten gemeinsam mit dem THW bei der Chiemseeübung 2016

Das KVK Traunstein des Landeskommandos Bayern 2007 entstand aus dem Verteidigungskreiskommando 654 Traunstein (1966-1994) und dem aktiven Verbindungskommando 651 Traunstein (1996-2007) und arbeitet eng mit den zivilen BOS im Landkreis und dem FwRes Bad Reichenhall und der Kreisgruppe Oberbayern Südost zusammen.

Hier gehts zum zweiten Teil des Berichts: Von der Gebirgsflugabwehr und Defibrillatoren

Verwandte Artikel
Aus der Truppe

"Zögern Sie nicht, ihre Anträge auf Amtshilfe zu stellen"

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat sich beim Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr (KdoTerrAufgBw), im Gesundheitsamt Reinickendorf sowie in einer Einrichtung für...

26.01.2021 Von Redaktion / spe
Arbeitskreis Cyber

Cyber-Kommando sucht Reservisten für das Vorschriftenwesen

Das Kommando Cyber- und Informationsraum (KdoCIR) sucht mit Unterstützung des Reservistenverbandes einen Reservedienstleistenden (m/w/d). Vorgesehen ist ein Übungszeitraum von Februar...

26.01.2021 Von Redaktion / spe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 4

Was berichten die Medien über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda? Hier erfahren Sie,...

26.01.2021 Von Sören Peters