DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Bezirksgruppe Oberbayern

Internationale Zusammenarbeit

Finnischer Leistungsmarsch im Rupertiwinkel




Wolkersdorfer Reservisten bei der ersten Etappe zum RESUL FOUR DAY MARCH 2021 zwischen Lampoding - Hohenbergham und Tettenhausen

Bildautor: Christian Schwaiger

Wolkersdorfer Reservisten bei der ersten Etappe zum RESUL FOUR DAY MARCH 2021 zwischen Lampoding - Hohenbergham und Tettenhausen

Bildautor: K.Obermayer

Wolkersdorfer Reservisten bei der ersten Etappe zum RESUL FOUR DAY MARCH 2021 zwischen Lampoding - Hohenbergham und Tettenhausen

Bildautor: K.Obermayer

Wolkersdorfer Reservisten auf dem Marsch nach Lampoding bei der ersten Etappe zum RESUL FOUR DAY MARCH 2021 der finnischen Reservisten-Kameraden

Bildautor: K.Obermayer

Wolkersdorfer Reservisten bei der ersten Etappe zum RESUL FOUR DAY MARCH 2021 zwischen Lampoding - Hohenbergham und Tettenhausen

Bildautor: Christian Schwaiger

Wolkersdorfer Reservisten bei der ersten Etappe zum RESUL FOUR DAY MARCH 2021 zwischen Lampoding - Hohenbergham und Tettenhausen

Bildautor: K.Obermayer

Tiersiche Zuschauer bei der ersten Etappe zum RESUL FOUR DAY MARCH 2021 zwischen Lampoding - Hohenbergham und Tettenhausen

Bildautor: K.Obermayer

finnlandmarsch
Das Logo des virtuellen weltweiten RESUL FOUR DAY MARCH 2021

Finnland – Land der Tausend Seen – und bekannt für seine auf Reservisten basierende Landesverteidigung. Aufgrund der Einladung des finnischen RESUL zur zweiten Auflage des virtuellen 4 tägigen Marsch-Events und der bei den Waginger See Reservisten schön langsam entstehenden Begeisterung für diese Art von Wettbewerben, wie den Bremer Remote Marsch 2020 und die „UN-Blauhelm Wanderung um die Hofmark Wolkersdorf“ im Mai 2021, starten über den von Veranstalter vorgegebenen Zeitraum von Donnerstag 22.07.21 bis Sonntag 25.07.2021. Von mindestens 10km bis maximal 160km konnten die Marschierer verschiedene Stufen erreichen und digital auf der modernen Seite www.resulfourdaymarsch.fi mit GPS und Fotos rauf laden.  Die Teilnahme erfolgt einzeln, in Gruppen, jeder wie er will und kann, weltweit.

Hier der Bericht des Reservistenverbands vom letzten Jahr –
Remote-Marsch bringt internationale Teilnehmer zusammen

Positives Beispiel Finnland’s Reserve

Wolkersdorfer Reservisten bei der ersten Etappe zum RESUL FOUR DAY MARCH 2021 zwischen Lampoding – Hohenbergham und Tettenhausen

Der RESUL FOUR DAY MARCH war 2020 als Ersatzveranstaltung für den ausgefallenen Nimwegen Marsch entstanden. Aufgrund der extremen Resonanz und ein modernes Organisationskonzept beteiligten sich über 1000 Starter an dieser Veranstaltung. Warum ein Remote-Marsch? Ganz klar: Den finnischen Organisatoren war es wichtig, auch in Corona-Zeiten Fitness und militärische Marschfähigkeit zu fördern. Zdem sollte auch in Finnland die Zivilbevölkerung zu mehr Bewegung motiviert werden. Das RESUL-Team setze dabei auf GPS-Tracking-Apps und Social Media, nicht nur um Strecken und Ergebnisse aufzuzeichnen, sondern um Militärsport und Märsche national und international zugänglich zu machen.

Marschroute der 1. Etappe der Wolkersdorfer Reservisten

Wolkersdorfer Reservisten auf dem Marsch nach Lampoding bei der ersten Etappe zum RESUL FOUR DAY MARCH 2021 der finnischen Reservisten-Kameraden

Am Donnerstag Abend starten kurzfristig Ausfallgeschwächt zwei Wolkersdorfer Reservisten von ihrer „Hofmark Wolkersdorf“ aus auf eine 13,6 km lange Abendrunde vom Wolkersdorfer Brechelbad, über den Laubenbach zum Rehwinkel. Von dort marschierte man in der Abendsonne bei noch 27°C weiter nach Lampoding. Mit Gesprächen über das Lampodinger Schloss, Wissenswertes über die Finnische Reserve und deren Ausstattung verging die Zeit sehr schnell. Von dort ging es weiter nach Hausen über das Buchholz Richtung Hilzham. Im Sonnenuntergang erreichte man den nördlichen Wendepunkt Hohenbergham, wo eine kleine Verpflegungsstation auf die Marschierer wartete.

Fast schon kitischig – Mondschein auf dem Lago di Waga

Vollmond über dem Waginger See bei der ersten Etappe zum RESUL FOUR DAY MARCH 2021 der Wolkersdorfer Reserve-Gebirgsjäger

Über Bicheln ging es dann weiter nach Tettenhausen, wo sich ein herrliches Panorama auf den manschmal als „Lago di Waga“ – bezeichneten Waginger See bot, in dem sich der Vollmond spiegelte. Nach 2 Stunden und 20min erreichte man den Ausgangspunkt in Wolkersdorf.

Die nächste gemeinsame Etappe am 3. Marschtag für Samstag 24.07.2021 auf eine Rundtour unter Führung von Stabsunteroffizier d.R. Klaus Mayr im Schönrammer Filz.

Verwandte Artikel
Gesellschaft

Helfende Hände für die Invictus Games gesucht

Für die Invictus Games 2023 suchen die Veranstalter rund 2.000 freiwillige Helferinnen und Helfer („Volunteers“). Sie sollen je nach ihrem...

07.07.2022 Von Redaktion / spe
Aus den Ländern

Erfolgreiches Schießen bei der Kreismeisterschaft 2022

Nach zwei Jahren coronabedingter Einschränkungen konnte die Kreisgruppe Lüneburg endlich wieder eine Kreismeisterschaft der RAGn Schießsport durchgeführt werden. Im Februar...

07.07.2022 Von Reservistenverband / Holger Degel
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 27

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

07.07.2022 Von Sören Peters