DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu
Wappen Platzhalter

Kreisgruppe Oberfranken-West

Gesellschaft

26.02.2021 Verabschiedung Helfende Hände in Breitengüßbach




Herzlicher Dank an die unverzichtbaren „Helfenden Hände“

 

Verabschiedung der Bundeswehr nach Einsatz im AWO Seniorenzentrum Breitengüßbach

 

Breitengüßbach- Im Zuge der Corona-Krise hatte der Landkreis Bamberg mit seinem Landrat Johann Kalb (CSU), MdL Holger Dremel (CSU) und dem Kreisverbindungskommando (KVK) Bamberg-Land mit dessen Leiter Oberstleutnant Volker Rippl, als erster Landkreis in Bayern an die Bundeswehr ein Gesuch eingereicht, um Hilfskräfte bei der Bewältigung der Pandemie zu erhalten. Wie Oberstleutnant Matthias Wenzel Stellv. Leiter und Schichtleiter vom KVK Bamberg- Land mitteilte. (Das KVK Bamberg- Land ist im Landeskommando Bayern dem Regionalstab Nord Nürnberg für Territoriale Aufgaben (TA) unterstellt). Die Aktion erhielt den Namen „Helfende Hände“, und gehört zum Corona- Hilfskontingent von 15.000 Kräften, die die Bundeswehr für den Hilfseinsatz in Bereitschaft versetzt hat.

Die Besagte Amtshilfe der Bundeswehr für Breitengüßbach wurde vom Kommando TA, Berlin, für den Zeitraum vom 21.01.-15.02.2021 gebilligt und daraufhin nochmals bis zum 28.02.2021 verlängert. Die zwei x fünf Soldaten, die vom Kommando TA Berlin zur Verfügung gestellt wurden sind Kräfte vom Logistik Bataillon 472 (LogBtl.) aus Kümmersbruck. Sie unterstützten im AWO- Seniorenzentrum in Breitengüßbach, die dortigen Pflegekräfte im Einsatz. Dieses Seniorenzentrum war etwa seit dem 16.01.2021 ein Corona-Hotspot im Landkreis Bamberg, hier mit etlichen infizierten Pflegern und Bewohnern, wobei auch Bewohner (an und mit) Corona verstorben sind. Die „Helfenden Hände“ waren allesamt sehr motiviert im Einsatz, wobei es zwei Kontingente jeweils in Stärke fünf an Soldaten in diesem Seniorenheim gab. Der Einsatz mit des 1. Kontingentes endete leider vorab, da in einer Reihentestung zwei der fünf Soldaten im Einsatz positiv getestet wurden und somit vorzeitig von Soldaten des 2. Kontingent mit den Offiziers- und Mannschaftsdienstgraden von Pickelmann, Plessgolt, Kremer, Lotter und Engelmann abgelöst wurden.

Entsprechend dankbar zeigten sich am 26. Februar AWO-Einrichtungsleiterin Carmen Dötzer und ihr Team, Sigrid Reinfelder 1. Bürgermeisterin Breitengüßbachs mit Matthias Kirsch dem Geschäftsführer des AWO-Kreisverbands Bamberg Stadt und Land e.V., und Thomas Hummel Pflegeleiter der Führungsgruppe Katastrophenschutz, Leitung AWO, Heimleitung Breitengüßbach die gemeinsam mit vielen Bewohnerinnen- und Bewohner und weiteren Gästen die „Helfenden Hände“ verabschiedeten. Auch MdL Holger Dremel (CSU), ließ es sich nicht nehmen, der Truppe zu danken und überreichte gemeinsam mit Sigrid Reinfelder und Matthias Kirsch regionale Spezialitäten als Abschiedsgeschenk. Oberstleutnant Matthias Wenzel gestaltete vor der kulinarischen Verabschiedung mit Jugendoffizier Hauptmann Dhany Sahm Bamberg und Hauptfeldwebel Christoph Göll KVK Bamberg mit den Angetretenen Soldaten einen kleinen Abschluss- Appell, und ehrte im Anschluss alle Beteiligten individuell mit der Überreichung von Urkunden und Geschenken für ihren Einsatz. Die Damen des Pflegepersonals im AWO-Pflegezentrum und die Bürgermeisterin wurden von Oberstleutnant Matthias Wenzel mit Rosen bedacht.

Die fünf Soldaten waren sich einig, gelegentlich und hoffentlich aus erfreulichem Anlass und nicht nur auf Grund der oberfränkischen Genusskultur gerne mal wieder nach Breitengüßbach zu kommen, den die fünf Wochen Sondereinsatz für die Seniorrinnen und Senioren und die Pflegekräfte haben auch bei den jungen dynamischen Helfern emotionale Spuren hinterlassen. Bericht und Foto Peter Vietze

 

Das Foto zeigt von links MdL Holger Dremel (CSU), OTL Matthias Wenzel mit der 1. Bürgermeisterin von Breitengüßbach Sigrid Reinfelder bei der Verabschiedung der „Helfenden Hände“ rechts, auf der Terrasse des AWO Pflegezentrum.

Verwandte Artikel
Öffentlichkeitsarbeit

Interessierte Besucher und bestes Sommerwetter beim großen Informationsstand der Reservisten Hamburg

Teilnahme an der Leuchtturmveranstaltung „Open Campus 2022“ der Universität der Bundeswehr (HSU) mit anschließendem Beförderungsappell mit der Verteidigungsministerin Christine Lambrecht...

29.06.2022 Von Mirko Klisch

Ausschreibung DVag-Nr. 061-22 militärischen Ausbildungstag „Rund um die Alteburg“ am Samstag den 17.September 2022 in 55629 SEESBACH

Sehr geehrte Kameradinnen und Kameraden,   wir freuen uns sehr, Ihnen in diesem Jahr wieder einen Ausbildungstag mit verschiedenen Stationen...

29.06.2022 Von Peter Beck

Info-Heft II/2022 Kreisgruppe Hunsrück-Trier

Vorwort des Kreisvorsitzenden und der Geschäftsstelle     Sehr geehrte Kameradinnen und Kameraden, liebe Mitglieder der Kreisgruppe Hunsrück-Trier!   Am...

29.06.2022 Von Peter Beck