DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu
Wappen Platzhalter

Kreisgruppe Oberfranken-West

Die Reserve

Landrat dankt Bundeswehr




Landrat Christian Meißner verabschiedet die letzten vier Bundeswehrsoldaten von zweiundzwanzig, die bei der Bewältigung der Pandemie seit dem 24. November 2021 im Landkreis eingesetzt waren.

 

Lichtenfels / FT am (25.02.2022). „Diese Verabschiedung fällt mir nicht leicht. Denn es ist ein trauriger Anlass, aus dem sie erfolgt. Es zeigt, dass die kriegerischen Auseinandersetzungen in der Ukraine bis in unseren Landkreis direkte Auswirkungen haben“, so die Worte von Landrat Christian Meißner, als er im Landratsamt vier Bundeswehrsoldaten der zweiten Kompanie des Versorgungsbataillons 4 aus Pfreimd in der Oberpfalz verabschiedete.

Es waren die letzten der insgesamt 22 Soldatinnen und Soldaten, die vom 24. November 2021 bis heute zur Unterstützung des Sachgebiets Gesundheit am Landratsamt Lichtenfels eingesetzt waren. Sie alle wurden nun vorzeitig zu ihrer Einheit zurückbeordert, weil sich die Priorität der Aktivitäten der Bundeswehr von der Corona-Amtshilfe hinsichtlich der aktuellen weltpolitischen Lage verschoben hat. Landrat Christian Meißner zeigte sich bei der Verabschiedung sichtlich betroffen wegen der aktuellen weltpolitischen Entwicklungen. „Es bleibt mir nur, allen Soldatinnen und Soldaten, die unseren Landkreis bei der Bewältigung der Pandemie so großartig und engagiert unterstützt haben, ein ganz herzliches Dankeschön zu sagen. Wir wünschen Ihnen alles nur erdenklich Gute! Ich bin bestürzt darüber, dass sich der Konflikt um die Ukraine nun zu einem Krieg zugespitzt hat. Dass wir das in Europa erleben müssen, trifft mich zutiefst. Unsere Gedanken sind bei den Menschen in der Ukraine. “Der Landrat unterstrich, der Einsatz der Soldatinnen und Soldaten bei der Bewältigung de Pandemie habe in der Öffentlichkeit sichtbar gemacht, was die Bundeswehr auch im zivilen Bereich leistet. „Das wurde von unseren Bürgerinnen und Bürgern sehr positiv wahrgenommen. Mit welchem Engagement unsere Soldatinnen und Soldaten unseren Gesundheitsdienst unterstützt und sich für die Allgemeinheit eingebracht haben, hat mich begeistert.“ Seinen Worten schloss sich auch der Geschäftsleiter des Landratsamtes Lichtenfels, Holger Stingl, an. Für das Kreisverbindungskommando (KVK) Lichtenfels dankten Major der Reserve Tristan Rinker und Ober-stabsfeldwebel der Reserve Thomas Will Dank für ihren Einsatz im Landkreis Lichtenfels.

Das Foto von Heidi Bauer Landratsamt Lichtenfels zeigt Landrat Christian Meißner vierter von links bei der Verabschiedung der letzten 4 von 22 Bundeswehrsoldatinnen und -soldaten der zweiten Kompanie des Versorgungsbataillons 4 Pfreimd, die das Sachgebiet Gesundheit des Landratsamtes Lichtenfels in den vergangenen Monaten bei der Bewältigung der Pandemie unterstützt hatten.

Verwandte Artikel
Aus den Ländern

Familienausflug nach Minden

Das Gute liegt oftmals so nah! Der endlich wieder durchführbare Familientag der Reservistenkameradschaft Bückeburg „Graf Wilhelm zu Schaumburg-Lippe“ führte unter...

05.07.2022 Von Reservistenverband / Christian Günther
Öffentlichkeitsarbeit

Infostand in Wilthen

Anlässlich der 800 Jahr Feier der Stadt Wilthen führte die RK-Bautzen Oberlausitz einen Infostand am 18. und 19.06.2022 durch. Die...

04.07.2022 Von Konrad Skatula FJ d.R.

Transatlantisches Verhältnis und neue Rolle Deutschlands

Gut besucht war die Veranstaltung des DialogForum Sicherheitspolitik auf Schloss Nymphenburg in München. So konnte dessen Leiter, Oberst d.R. Prof....

04.07.2022 Von Eberhard Grein