DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu
Wappen Platzhalter

Kreisgruppe Oberfranken-West

RK Hochstadt Bez. Gruppe Oberfranken gewinnt den Landrat Helmut Weiß Pokal




Anlässlich des 40- jährigen Jubiläums der Reservistenkameradschaft (RK) Rimbachgrund – Burg-haslach führte das Landeskommando Bayern, RegStTerrAufg Nord mit dem Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e. V., (VdRBw) Bezirksgruppe Mittelfranken und der RK Rimbachgrund-Burghaslach einen Vielseitigkeitswettkampf für Reservisten aus den drei fränkischen Bezirksgruppen als Dienstliche Veranstaltung (DVag) durch.

Ziel war es im Rahmen der militärischen Ausbildung die militärischen Kenntnisse und Fertigkeiten zu trainieren und die Körperliche Leistungsfähigkeit zu erhalten, sowie den Teilnehmern die Möglichkeit zum Vergleich des Ausbildungs- und Leistungsstandes bei der Durchführung eines Marsches mit Stationen zu geben. Weiterhin sollte durch den Wettkampfcharakter die Teamfähigkeit und die kameradschaftlichen Beziehungen gefördert werden. Vom Meldekopf im Feuerwehrgerätehaus der FFw Burghaslach starteten die Mannschaften mit je drei Teilnehmern auf die zirka 12km lange Marschstrecke in die 9 Stationen Integriert waren. Folgende Wettkampfaufgaben mit diesen Wettkampfinhalten mussten gelöst werden: Orientieren im Gelände mit Karte und Kompass nach Bezugspunktverfahren, Erste Hilfe und lebensrettende Sofortmaßnahmen, Alarmposten mit dem MG3 und G36, Pionier Ausbildung mit Überwinden von Gewässern, ein Minenfeld überqueren, Fragen beantworten zur Sicherheitspolitik, ein Geschicklichkeitstest und das Erkennen von Land- und Luftfahrzeugen sowie das Überqueren von Hindernissen. Der Wettkampf wurde als Patrouille zu Fuß mit Unterstützung vom THW Ortsverband Neustadt / Aisch und der Wasserwacht Bad Windsheim durchgeführt.

Sehr erfreut war man beim Marsch über die Aufwartung mehrerer Mandatsträger. Unteranderem von MdL Hans Herold, Stellvertretender Landrat von Neustadt / Aisch – Bad Windsheim sowie den 1. Bürgermeister von Burghaslach Armin Luther. Die Gesamtleitung des Marsches hatte Oberst der Reserve (d. Res.) Stefan Berger, die Wettkampfleitung Hauptmann d. Res. Rainer Breit. Als Funktions-Personal agierten Reservisten aus den fränkischen Bezirksgruppen. Weitere Unterstützung erfolgte durch den Regionalstab Nord mit den Feldwebeln für Reservisten der Bezirks Gruppen von Mittelfranken Stabsfeldwebel Marco Stresing, Oberfranken Stabsfeldwebel Winfried Kaller und Unterfranken Stabs-feldwebel Markus Eckert, durch die Bezirksgeschäftsstelle des VdRBw in Ansbach Mfr. mit Bezirks-organisationsleiter Hauptfeldwebel d. Res. Dieter Hummel und von der Kreisgeschäftsstelle in Bamberg, durch den Kreisorganisationsleiter der Kreisgruppe Ofr./West Oberstabsfeldwebel d. Res. Christian Napp. Die Dienstaufsicht hatte Oberleutnant Silvio Tomasello S3 Offizier bu Res. Vom Reg. Stab Nord Nürnberg, der einen positiven Eindruck vom Drei-Franken-Marsch mit nachhause nehmen konnte. Nach Auswertung der Punktezettel im Meldekopf zogen die Reservisten unter dem Kommando von Oberst d. Res. Stefan Berger zur Kranzniederlegung an das Ehrenmal in der Ortsmitte von Burghaslach, und zur anschließenden Siegerehrung auf den Rathausplatz. Allen Voraus die Blaskapelle Drei-Franken-Eck, gefolgt vom Reser-visten- Ehrenzug- Franken, dem Jubelverein Rimbachgrund-Burghaslach, den Bezirksvorsitzenden, den Wettkämpfern und Funktionern. Am Ehrenmal angekommen legten Bürger-meister Armin Luther, Oberfähnrich zur See Jürgen Walz, der Bezirksvorsitzende von der Bezirksgruppe Mittelfranken Hauptfeldwebel d. Res. Matthias Steinbauer, Bezirksorganisationsleiter der Bezirksgruppe Mittelfranken Hauptfeldwebel d. Res. Dieter Hummel sowie der Gesamtleitende des Drei-Franken-Stein Marsches Oberst d. Res. Stefan Berger zu den Klängen des „Guten Kameraden“ am Fuße des Ehrenmals einen Kranz nieder.

Zur Siegerehrung:

Nachfolgend die ersten 10 Mannschaften.

Den 1. Platz belegte von der Bez.Gr. Oberfranken (Ofr.) die Mannschaft der RK Hochstadt I mit 598 Punkten. Sie erhielt aus den Händen von 1. Bürgermeister Armin Luther den gesponserten Pokal von Landrat Helmut Weiß.

2. Wettkampfkader Bez.Gr. Mittelfranken (Mfr.) mit 579 Punkten,

3. RK Großgeschaid Bez.Gr. Mfr. mit 575 Punkten,

4. RK Windsbach II Bez.Gr. Mfr.,

5. RK Ebrachgrund Bez.Gr. Ofr.,

6. RK Hochstadt II Bez.Gr. Ofr.,

7. RK Fürth I Bez.Gr. Mfr.,

8. RK Tiefenellern Bez.Gr. Ofr.,

9. RK Windsbach I Bez.Gr. Mfr.,

10. RK Weigolshausen  Bez.Gr. Unterfranken.

Den letzten Platz von 20 Mannschaften belegte die Mannschaft der RK Fürth II Bez. Gr. Mfr., sie erhielt durch Oberleutnant Silvio Tomasello eine Motivation Medaille.

Verwandte Artikel
Gesellschaft

Kriegsgräberpflegeeinsatz in Lommel - Einsatzbericht

Das traurige Erbe der beiden letzten großen Weltkriege in unserer jüngsten Geschichte sind auch Soldatenfriedhöfe. Sie zu pflegen und zu...

05.07.2022 Von Horst Schell
Die Reserve

Reservisten spenden 50.000 Euro für die Ukraine-Hilfe des DRK

Der Präsident des Reservistenverbandes, Oberst d.R. Prof. Dr. Patrick Sensburg, hat heute der Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, Gerda Hasselfeldt,...

05.07.2022 Von Redaktion

Info-Stand auf dem Sommerfest in Visselhövede

Erstes Sommerfest des Gewerbevereins Visselhövede auch für die Reservistenkameradschaft (RK) Visselhövede ein voller Erfolg! Visselhövedes neuer Bürgermeister André Lüdemann hatte...

05.07.2022 Von Horst Müller