DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu
Wappen Platzhalter

Kreisgruppe Oberfranken-West

Gesellschaft

Verabschiedung der „Helfenden Hände“ der Bundeswehr aus Bamberg 29.05.2020




Als „Helfende Hände“ gehören die Soldatinnen und Soldaten zum Corona-Hilfskontingent von 15.000 Kräften, die die Bundeswehr für den Hilfseinsatz in Bereitschaft versetzt hat. Diese können kurzfristig in ganz Deutschland eingesetzt werden. Sie unterstehen dem nationalen territorialen Befehlshaber, Generalleutnant Martin Schelleis (Inspekteur der Streitkräftebasis). Militärisch geführt werden die „Helfenden Hände“ vom Regionalen Führungsstab 4 Süd der 10. Panzerdivision in Veitshöchheim.

Mitte März 2020 hat die Bundeswehr in Deutschland vier solcher Stäbe eingerichtet, um die Hilfe regional und doch übergreifend zu koordinieren. Für Bayern, Baden-Württemberg, Thüringen, Rheinland-Pfalz, Sachsen und das Saarland ist das Lagezentrum der 10. Panzerdivision zuständig. Drei Kontingente mit insgesamt 100 Bundeswehr Soldaten und Soldatinnen waren seit Anfang April als Unterstützungskräfte in 11 Alten- und Pflegeheimen in Stadt und Landkreis Bamberg zur Bewältigung der Corona- Krise eingesetzt. Sie unterstützten die einheimischen Pflegekräfte die an ihren Grenzen arbeiteten beim Betten machen, Kaffee kochen, Spazieren gehen mit den Senioren, Brettspielen usw.

Am Freitag den 29.05.2020 verabschiedeten der Landrat vom Landkreis Bamberg, Johann Kalb mit MdL Holger Dremel (CSU) und den sechs Helfern vom Kreisverbindungskommando (KVK) Stadt Bamberg mit ihrem Leiter Oberstleutnant der Reserve Volker Rippl das letzte Kontingent von 30 Bundeswehrsoldaten und Soldatinnen zurück in ihren Heimatstandort, zum Panzerpionierbataillon 4 nach Bogen in Niederbayern. Der Einsatz der Bundeswehr wurde vom Landrat als erfolg gewertet. Trotz eines anfänglichen Schönheitsfehler. Sie dürfen gerne wiederkommen so die Botschaft von Landrat Johann Kalb, aber dann als Gäste von Stadt und Landkreis Bamberg. Gerne lässt er die Truppe nicht ziehen, hätte sie doch wertvolle Arbeit geleistet. Auch MdL Holger Dremel (CSU) sprach der angetretenen Truppe für die hervorragende Unterstützung seinen Dank aus. Oberstleutnant der Reserve Volker Rippl ehrte im Anschluss noch folgende Soldaten mit Dankesurkunden vom Kreisverbindungskommando, Stabsfeldwebel Jäger (BW Presse), sowie die Oberleutnante Nicolas Eichhorn und Jens Mumbauer mit einer Urkunde für das gesamte Kontingent.

Verwandte Artikel

Armbrustturnier und Maßtrunk

Heute haben wir beim Armbrustturnier mit Maßtrunk der RK Sommerkahl teilgenommen. Obwohl wir beim Schießen nicht schlecht abgeschnitten haben, waren...

03.07.2022 Von Winni

Kleiderschwimmen 24.06.2022 in Gottmadingen

Erstmals nach der „Covid- Zwangspause“ konnten erfreulicherweise wieder im Rahmen einer Verbandsveranstaltung der Kreisgruppe Schwarzwald-Baar- Heuberg, die IGF /KLF Ausbildung,...

03.07.2022 Von J. Krauß
Aus den Ländern

22. Scharnhorst-Gedächtnis-Marsch

Mit mehr als 190 Teilnehmern war der 22. Scharnhorst-Gedächtnis-Marsch wieder ein Erfolg. Nach einem Jahr Pause und der Beschränkung als...

03.07.2022 Von Reservistenverband / Dirk Kemmerich