DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
Wappen Platzhalter

Kreisgruppe Oberfranken-West

Waffen-Marsch mit Handwaffen der Bundeswehr in Tiefenellern




Tiefenellern- Im Rahmen der militärischen Ausbildung führte das Landeskommando Bayern mit seinem Regionalstab TA Nord Nürnberg, dem Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e. V. Kreisgruppe Oberfranken / West und der Reservistenkameradschaft  Tiefenellern mit ihrem 1. Vorsitzenden den Stabsgefreiten Markus Knoblach, in und um Tiefenellern eine ganztägigen Waffenmarsch mit Ausbildung an Handwaffen der Bundeswehr durch. Die Ausbildung fand auf einzelnen Stationen in und um Tiefenellern statt. In theoretischer und praktischer Vorstellung, sowie durch Einweisung, Handhabung und Bedienung der Waffen. Zielsetzung war, den sicheren Umgang mit Handwaffen der Bundeswehr zu vertiefen und zu verbessern, sowie die Reservisten auf das Schießen im scharfen Schuss vorzubereiten. Unterrichtet wurde am Gewehr 36 (G36), Maschinengewehr 3 (MG3), MG3 – Erdlafette und an der Pistole 8 (P8). An 5 Stationen wurden die Waffen zerlegt, und wieder zusammengebaut, die Anschlagsarten des G 36 geübt, sowie am MG 3 die Ladetätigkeiten. An allen Waffen wurde eine detaillierte Einweisung an der Zieloptik, und Zieleinrichtung vorgenommen. Hauptmann Markus Heinrich bedankte sich beim Abschlussapell bei den Leitenden und Ausbildern sowie den teilnehmenden Reservisten für die im vollen Umfang gelungene Veranstaltung. Die Gesamtleitung des Waffenmarsches hatte Oberfeldwebel Jochen Braun von der Reservistenkameradschaft Tiefenellern. Als Leitungsgehilfe fungierte der Kreisorganisationsleiter der Kreisgruppe Oberfranken West Oberstabsfeldwebel Christian Napp. Zur Dienstaufsicht kam vom Landes-Kommando Bayern, Regional Stab TA Nord Nürnberg Hauptmann Markus Heinrich. Der Zuständige Offizier für Reservistenangelegenheiten. Unterstützt wurde der Waffenmarsch vor Ort und im Vorfeld vom Regionalstab TA Nord Nürnberg durch den Feldwebel für Reservistenangelegenheiten Stabsfeldwebel Winfried Kaller, sowie von Reservisten aus der Kreisgruppe. Ein Enormer Aufwand für den Waffenmarsch mit Ausbildung an den Waffen wurde auch im Vorfeld schon durch die Bezirksgeschäftsstelle vom Verband der Reservisten in Bayreuth mit dem Bezirksorganisationsleiter Major Werenfried Broja,  und dem Leiter der Kreisgeschäftsstelle vom Verband der Reservisten in Bamberg Oberstabsfeldwebel Christian Napp und seinen Team betrieben.

Verwandte Artikel

Ausbildungsbiwak der KrGrp 16. & 17.09.2022

Bei typischen „Pionierwetter“ führte die Kreisgruppe Schweinfurt-Hassberge vom 16. bis 17.09. auf dem Pionierübungsplatz Reupelsdorf bei Volkach ihr Ausbildungsbiwak durch....

28.09.2022 Von Jochen Enders

RESERVISTEN UNTER DER MITBETEILIGUNG DER RK MÜNSTER PFLEGTEN KRIEGSGRÄBERSTÄTTE IN GUEBWILLER/ FRANKREICH

Sehr geehrte Kameradinnen, sehr geehrte Kameraden, aus der RK Münster nahm an dem Auslandseinsatz Pi d. R. Frank Wiatrak teil....

28.09.2022 Von Frank Wiatrak

Ehrungen und Auszeichnungen

Anläßlich der Neuwahlen zum Vorstand der Kreisgruppe Weserbergland im Kulturzentrum Emmerthal wurden zahlreiche Kameraden für besondere Verdienst geehrt und Treueurkunden...

28.09.2022 Von Christian Günther