DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
Wappen Platzhalter

Kreisgruppe Oberfranken-West

Waffenausbildung an Handwaffen der Bundeswehr im Aus- und Fortbildungszentrum der Bundespolizei in Bamberg mit Ehrengast MdL Holger Dremel (CSU)




Symbolbild

Bildautor: Peter Vietze

Bamberg– Das Landeskommando  Bayern (LKdo), mit seinem Regional Stab für Territoriale Aufgaben  TA Nord / Nürnberg, führten in Zusammenarbeit mit dem Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e. V. (VdRBw) Kreisgruppe Oberfranken / West im Aus- und Fortbildungszentrum der Bundespolizei in Bamberg eine Waffenausbildung an Handwaffen der Bundeswehr durch. 50 Reservisten aus der Kreisgruppe Oberfranken West und 15 Aktive US Amerikaner aus dem US Standort Ansbach, sowie Ehrengast, MdL Holger Dremel (CSU) sind der Einladung gefolgt. Zielsetzung war bei der Waffenausbildung den sicheren Umgang mit Handwaffen der Bundeswehr zu vertiefen und zu verbessern, so wie die Reservisten auf das Schießen im scharfen Schuss vorzubereiten. Unterrichtet wurde am G36 (Gewehr 36) und an der P8 (Pistole 8) in theoretischer und praktischer Vorstellung, sowie durch Einweisung, Handhabung und Bedienung der Waffen. Bei den auf dem ehemaligen Exerzierplatz der US Army befindlichen Stationen wurden die Waffen zerlegt, und wieder zusammengebaut sowie die Anschlagsarten geübt. An allen Waffen wurde eine detaillierte Einweisung an der Zieloptik, und Zieleinrichtung vorgenommen. „Ehrengast“ MdL Holger Dremel (CSU) zeigte sich beeindruckt von der Ausbildung auf den Stationen und vom Wissen der Ausbilder.

Um die Ausbildung noch attraktiver zu gestalten wurde auch am Nachtsichtgerät „Lucie“ detailliert ausgebildet. Sowie an einer San Station von den US Amerikanern, bei der an Dummys Wundversorgung nach Schussverletzungen behandelt werden mussten.

Die Gesamtleitung der Waffenausbildung hatte Leutnant d. R. Florian Müller von der Reservistenkameradschaft (RK) Tiefenellern. Unterstützt wurde die Ausbildung vor Ort vom Regionalstab Nord- Nürnberg, durch den Feldwebel für Reservistenangelegenheiten für die Kreisgruppe Oberfranken / West Stabsfeldwebel Markus Eckert. Als Stationsleitende fungierten ausgebildete Reservisten aus der Kreisgruppe Oberfranken West.

Vor dem Abschlussapell wurden zwei Reservisten und drei US Amerikaner mit Schützenschnüren geehrt. Der Leitende Leutnant d. R. Florian Müller und der Feldwebel für Reservistenangelegenheiten Markus Eckert ehrten mit Schützenschnüren in Gold, für hervorragendes Schießen mit Handwaffen der Bundeswehr, den Obergefreiten d. R. Friedrich und den Hauptgefreiten d. R. Jünger. Von den US Amerikanern in Gold, Erazo und Smith, in Silber Suluafi.

Fotos: Peter Vietze

Das Foto mit den Ehrungen zeigt: von links den FwRes, Stabsfeldwebel Markus Eckert, die geehrten, Erazo, Friederich, Suluafi, Jünger und Smith mit dem Leitenden Leutnant d. R. Florian Müller.

Verwandte Artikel
Die Reserve

Erfolg beim Milizschießen Hochfilzen

Das österreichische Bundesheer hielt am 01. Oktober 2022 ihr großes Milizschießen auf dem Truppenübungsplatz Hochfilzen ab. Beim letzten Schießen im...

07.10.2022 Von Hans Römersberger
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 40

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

07.10.2022 Von Redaktion
Allgemein

Ü 60 - Stammtisch

Pünktlich um 19.00 Uhr konnte Vorsitzender Johann Wittmann 17 Mitglieder zum traditionellen monatlichen Stammtisch im Gasthaus Spitzenberger, Schiltorn begrüßen. Als...

06.10.2022 Von Reinhard Moser