DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Kreisgruppe Oberpfalz-West

Orientierungsmarsche bei der RK Parsberg




Bilder Wolgang Burger

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Der Vorsitzende der Ortsgruppe Parsberg, Hauptfeldwebel (Hfw) d. R. Wolfgang Burger, konnte am vergangenen Samstag beim diesjährigen Wettkampf (Orientierungsmarsch) – Reservisten von der Kreisgruppe Oberpfalz West fünf Wettkampfgruppen in Parsberg begrüßen.
 
Man hatte sich nach sieben Jahren wieder sehr viel Mühe bei der RK Parsberg gegeben, um die Teilnehmer – fünf Gruppen zu je drei Personen – eine militärisch, sportliche Veranstaltung zu bieten, die letztendlich auch viel Lob seitens des Kreisvorsitzenden, Oberstabsgefreiten (OSG)  der Reserve (d.R.) Christian Ascher, und des Kreis-Organisationsleiters, Hfw d.R. Johann Geitner, fand.
 
Am Ende lohnte es sich aber. Bei der Siegerehrung, die Reservistenkameradschaft (RK) Deining 2 hatte sich durchgesetzt, teilte Burger Wolfgang Burger mit den Wettkampfleiter der RK Parsberg Jermiah Carel und dem Kreisvorsitzenden Christian Ascher an den Gruppenführern die Sachpreise (Geräuchertes).
 
Den Wettkämpfern selbst wurde es nicht leicht gemacht, als Sieger hervorzugehen. Nicht nur, dass eine Marschstrecke von acht Kilometern nach Karte abzumarschieren war. Nein, es mussten auch unterwegs zahlreiche Aufgaben militärtechnischer, sportlicher und theoretischer Art gelöst werden, um dafür Punkte zu sammeln.
 
Die Ausgangslage war vorgegeben: In einem fiktiven Land,  Gebiet befindet sich eine Einheit. Das Verhältnis zur Bevölkerung, die in zerstörten Wohnungen und Häusern lebt, ist nicht spannungsfrei. Die Einheit hat die Aufgabe, während eines Marsches Präsenz zu zeigen.
 
Gleich zu Beginn mussten die Wettkämpfer die vorgegebenen Koordinaten in die Karte richtig eintragen, bevor es auf dem Marsch ging. An der zweiten Station galt es die richtigen Entfernungen anhand eines Doppelfernohr zur errechnen. Danach folgten das richtige Verhalten von Kampfmitteln/Minen und der Handgranatenzielwurf und das Aufspüren von Feindlichen Schützen anhand des Weges waren die spezifisch militärischen Aufgaben. Einem Verwundeten Erste Hilfe zu leisten, gehörte zum Sozialverhalten eines Soldaten. Zum Schluss mussten die Teilnehmer  noch ein Waffenmemorie lösen bevor sie an der letzten Station noch einen Fragebogen/Test  mit Sicherheitspolitischen Fragen beantworten mussten.
 
 
Ergebnisse:
 
Mannschaft:
Die Mannschaft  RK Deining 2 mit 712 Punkten an die Spitze, gefolgt von der RK Deining 1 mit
701  Punkten und RK Wappersdorf mit 627 Punkten.
 
Die weiteren Platzierungen: RK Parsberg 612,5 und 5. RK Dietfurt mit 603,5 Punkten.
Bei den Prüfungen war ein hohes Maß an Geschicklichkeit gefragt.

Verwandte Artikel

Besichtigung der alten "Tante JU"

Die Reservistenkameradschaft Meppen hat, wie im letzten, auch in diesem Jahr mit Unterstützung des Bundeswehr Dienstleistungszentrum (BwDLZ) Leer im Rahmen...

26.09.2022 Von Jürgen Bradler

38. IMM | Bühnenprogramm am Schloss Rheydt

Bühnenprogramm in und um Schloss Rheydt 11:30 Uhr bis 21:00 Uhr   11.30 Uhr        Opening, Auftritt der Band „Peter...

26.09.2022 Von Richard van Lipzig

Franken-Post XVIII. ist da

Die erschienene Franken-Post XVIII. berichtet über Aktivitäten aus Franken mit den Reservistenkameradschaften Heilbronn, Bad Wimpfen, Tauberbischofsheim, über einen Einsatz Kriegsgräberpflege...

26.09.2022 Von Hartmut Wilhelm