DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

RAG GebFlaRgt 8

Gesellschaft

Das Bundesverdienstkreuz für einen Traunsteiner Reserveoffizier

Traunstein 07.05.2019 Das Bundesverdienstkreuz für Oberstleutnant der Reserve Claus Hieke. Verdiente Ehrung für ein Leben für die Gemeinschaft. Humanitäres Engagement von Asien, Asien bis Südamerika.

Zivil-Militärische Zusammenarbeit

Traunstein 07.05.2019 Das Bundesverdienstkreuz für Oberstleutnant der Reserve Claus Hieke. Verdiente Ehrung für ein Leben für die Gemeinschaft. Humanitäres Engagement von Asien, Afrika bis Südamerika.

Die ersten Geparden für die Traunsteiner Gebirgsflugabwehr. Claus Hieke als junger Offizier der Gebirgsflugabwehr

Oberstleutnant Claus Hieke erhielt für seine Verdienste von Staatsministerin Ilse Aigner das Bundesverdienstkreuz am Bande. Die Kreisgruppe Oberbayern Südost und seine Kameraden der Traunsteiner Traditions-RAG Gebirgsflugabwehrregiment 8 gratulieren ihm herzlich.

Bewegtes Leben von Traunstein im Chiemgau bis nach Afrika, Asien und Südamerika

Claus Hieke als junger Leutnant der 2./GebFlaBtl 8 auf dem StOÜbPlz Kammer im Frühjahr 1975

Oberstleutnant Claus Hieke, Mitglied der RAG GebFlaRgt 8 Traunstein, war 1972 bis 1982 beim damaligen Traunsteiner Gebirgsflugabwehrbataillon 8. Neben Verwendungen vom Zugführer bis zum S2-Offizier des Traunsteiner Gebirgsflugabwehrregiments 8 war er zeitweise Hörsaalleiter an der Heeresflugabwehrschule in Rendsburg.

Im Auftrag des Roten Kreuzes in drei Erdteilen unterwegs

Auf im Nassen Element erfolgreich. Claus Hieke bei der Siegerehrung des Bataillonsschwimmfest im Jul 1977 in Traunstein im Chiemgau.

Claus Hieke schied 1982 als Batteriechef aus dem aktiven Dienst und war nach einem anschließenden Studium bis zu seinem Ruhestand Leiter der Auslandsabteilung des Bayerischen Roten Kreuzes.

In dieser Funktion war er verantwortlich für Bau- und Personalplanung vieler Projekte im Gesundheitswesen sowie im Katastrophenschutz in allen Erdteilen.

Claus Hieke mit dem Gebirgsflugabwehrbataillon 8 Traunstein im Frühjahr 1974 auf dem italienischen Nato Schießplatz in Salto di Quirra auf Sardinien

Seine Aufgaben führten ihn auch in Katastrophen- und Kriegsgebiete Afrikas, Asiens und Südamerikas wie z.B. Tschetschenien, Berg-Karabach, Kolumbien. Mehrfach entging er dabei infolge von Beschuss oder  Mudschahedin-Kidnapping in Pakistan, aus der er sich befreien konnte, einem schlimmeren Schicksal.

Engagement als Reservist und für die Wasserwacht

Zwischen Wasserwacht und Bundeswehr-Reserve, Claus Hieke mit seiner „BW-Lehrgruppe Süd“

Seine militärische Tätigkeit in der Reserve führten Claus Hieke über Führungsverwendungen an der Spitze des Flugabwehrregiments 240 in München zum Oberstleutnant der Reserve. Anschließend diente er als Leiter des Verbindungskommandos des WBK VI zur Bayerischen Staatsregierung. Neben zahlreichen anderen Ehrungen wurde Oberstleutnant Claus Hieke auch mit dem Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold ausgezeichnet.

OTL.d.R. Claus Hieke mit der bayerischen Staatsministerin Ilse Aigner bei der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes

Seit über 50 Jahren ist Kamerad Hieke aktives Mitglied der Wasserwacht, nach einer Tätigkeit als Stv. Bezirksleiter des Wasserwachtbezirkes Oberbayern ist er nun Bundesbeauftragter der DRK-Wasserwacht für das Rettungsschwimmen in der Bundeswehr. Für seine Leistungen erhielt unser Kamerad Claus Hieke nun aus der Hand von Ilse Aigner, seinerzeit stellvertretende Bayerische Ministerpräsidentin, das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Hier geht es zum offiziellen Bericht des Bayerischen Staatsministerium des Innneren (Extern)

Text: Fritz Beringer
Fotos: Bayerisches Staatsministerium u. Claus Hieke Privat.

Verwandte Artikel

Kriegsgräberpflege in Arras

Seit nunmehr bereits über 30 Jahren betreut die RK Brevörde die Ruhestätten von elf 1945 gefallenen deutschen Soldaten auf dem...

28.11.2022 Von 2200221100000

„In Übung halten“ mit Pulverdampf, gepflegter Kameradschaft, Zielen, Lernen und Erfolgen

Im Terminkalender stand für die Reservisten der Landesgruppe Bremen ein IGF-Schießen (infanteristische Grundfertigkeiten) auf der Standortschießanlage Eggestedt an. Dazu waren...

28.11.2022 Von Text: mp Bild: mp, Martin B., Holger D.
Allgemein

Wo sind die Scharnhorsts und Gneisenaus? Die Bundeswehr benötigt Reformen

Julius Braun hat Militärgeschichte sowie Sicherheits- und Verteidigungspolitik an den Universitäten Bonn, Maynooth, Potsdam und Dublin studiert. Er ist Doktorand...

28.11.2022 Von Julius Braun