DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

RAG GebFlaRgt 8

Die Reserve

Die Traunsteiner GebFla 8 wird wieder lebendig!




Traunstein 14.04.2016 Gründungsversammlung der Reservistenarbeitsgemeinschaft RAG „Gebirgsflugabwehrregiment 8 Prinz-Eugen-Kaserne Traunstein“.

Knapp 20 Jahre nach der Verabschiedung des letzten Geparden des Gebirgsflugabwehrregiments 8 im Mai 1997 und ein Jahrzehnt nach dem endgültigen Aus für die traunsteiner „Prinz-Eugen-Kaserne“ wird die Tradition der Bundeswehrgarnision im Herzen des Chiemgaus wiederbelebt. Nach einem guten Jahr Vorbereitungszeit trafen sich 25 engagierte Reservisten und ehemalige Angehörige und Freunde der ehemaligen traunsteiner Gebirgsflugabwehrverbände und anderer am Standort Traunstein stationierten Bundeswehreinheiten zur Gründungsversammlung der „Reservistenarbeitsgemeinschaft Gebirgsflugabwehrregiment 8 Prinz-Eugen-Kaserne Traunstein“ im Gasthaus Wochinger.

Bild rechts: OFw.d.R. Jost Verhülsdonk erklärt die Zielsetzung und geplanten Aktivitäten der neugegründeten RAG GebFlaRgt 8 (Foto Obermayer)

Auf Initiative von HFw a.D. Fritz Beringer aus Grabenstätt u. OFw.d.Res. Jost „Justy“ Verhülsdonk“ und Hptm.d.Res Klaus Obermayer von der GebJgRK Wolkersdorf und anderer Reservisten aus den verschiedenen Reservistenkameradschaften der Kreisgruppe Oberbayern Südost des Reservistenverbands der Bundeswehr u. Angehöriger der Gemeinschaft der Heeresflugabwehr entstand seit August 2014 ein Rechercheprojekt zur Geschichte der Traunsteiner Flugabwehr. Über die sozialen Netzwerke und viele persönliche Kontakte fanden sich immer mehr der in alle Winde verstreuten Regimentsangehörige aus dertraunsteiner und pockinger Zeit, die mit alten Fotos, Annekdoten u. tatkräftig wie zum Beispiel bei der Mithilfe bei Restauration des Rauschberggedenksteins des Regiments im Dezember 2015.

Bild links: Das Wappen des ehemaligen Gebirgsflugabwehrregiments 8 in Traunstein: 1957 – 1996 militärische Heimat der Gebirgsflugabwehr der ersten Gebirgsdivision der Bundeswehr (Fotot Obermayer)

Auftrag: Wiederbelebung der Traditions der Traunsteiner Gebirgsflugabwehr

Der Versammlungsleiter Hauptmann Obermayer eröffnete die Gründungsversammlung im Gasthaus Wochinger, erfreut über die sehr gute Resonanz der Einladung. Als besonderer Gäste wurden die „alten Haudegen“ des Regiments, der alte „Unteroffiziersstammtisch“, die „Freunde der Rauschberghütte“ unter StFw.d.R. Hans Friedrich und der Leiter des Kreisverbindungskommandos Traunstein OTL.d.R. Erwin Wudke begrüßt. Nach der Bekanntgabe der Tagesordnung wurde in einem kurzen Totengedenken der verunglückten, gefallenen und verstorbenen Bundeswehr-Kameraden gedacht. Hauptmann Obermayer stellte der Versammlung die Zielsetzung der neuen Reservistenarbeitsgemeinschaft vor: Die RAG GebFlaRgt 8 bildet als Plattform einen Zusammenschluss von Reservisten im Reservistenverbands der Bundeswehr, die sich der Erhaltung und Pflege der Tradition des ehemaligen Gebirgsflugabwehrregiment 8 (1957 – 2003), des Bundeswehr Garnisonsstandortes Traunstein und der historisch mit ihr verbundenen militärischen Einheiten und Technik verschrieben haben. Sie fördert als Plattform die Vernetzung und Information ehemaliger Angehöriger des traunsteiner Gebirgsflugabwehrregiments 8, der verschiedenen existierenden Flugabwehr-Gruppierungen, Stammtische, und Arbeitskreise wie z.B. das Team um OFw.a.D. „Joe“ Huber welches das Erzählcafé „Geschichten aus der Prinz-Eugen-Kaserne“ organisierte, auch außerhalb des Reservistenverbands. Die RAG soll noch vorhandene Exponate der Gebirgsflugabwehr und das Wissen und persönlichen Erinnerungen sichern. Durch gemeinsame Veranstaltungen wie Bergmärsche, Schießen oder die jährliche Teilnahme an der Rauschberggedenkfeier am Kirchweihsonntag, sollen die ehemaligen Kameraden wieder zusammenfinden. Organisatorisch wird die RAG GebFlaRgt 8 Traunstein eine Untergliederung der GebJgRK Wolkersdorf – Waginger See in der Kreisgruppe Oberbayern Südost, die rechtliche nach außen selbstständig auftritt. Der Vorteil einer Reservistenarbeitsgemeinschaft des Reservistenverbandes: Eine Mitgliedschaft anderer Reservisten aus dem Reservistenverband in der Traditions-RAG ist daher ohne Wechsel der RK möglich, bzw ein seperater Beitrag ist nicht notwendig. Näheres ist in der neuen Geschäftsordnung der RAG GebFlaRgt 8 (Stand 12.04.2016) nachzulesen.

Bild rechts: Arbeitseinsatz der südostbayerischen Reservisten zur Restauration des Rauschberggedenkstein im Dezember 2015 (Foto Obermayer)

HFw.a.D. Fritz Beringer u. OFw Jost Verhülsdonk gaben nach einer kurzen Vorstellung ihrer Laufbahnen, einen kurzen Rückblick auf die bereits begonnenen Projekte wie die Mithilfe der Restaurierung des Rauschberggedenksteins, oder den Besuch des Harter Starkbierfestes und die geplante Teilnahme einer GebPzFlakRgt 8 Mannschaft am Waginger See Marsch am Christi-Himmelfahrtstag und das Kaiserjägerschießen in Innsbruck. Wichtig sei ihnen die abgebrochene Tradition und Kameradschaft der Traunsteiner Gebirgsflugabwehr, als besonderer Haufen der 1. Gebirgsdivision der Bundeswehr wiederzubeleben.

Bild links: Mit dabei: die „alten Haudegen“ des Regiments, der alte „Unteroffiziersstammtisch“ und die „Freunde der Rauschberghütte“ (Foto Obermayer)

Neuwahl der Vorstandschaft:

Bei der anschließenden Neuwahl unter der Leitung von OTL.d.R. Erwin Wudke wurde HFw.a.D. Fritz Beringer zum RAG-Leiter und OFw.d.Res. Jost „Justy“ Verhülsdonk zu dessen Stellvertreter gewählt. Als Kassier wird der kirchanschöringer Obergefreite der Reserve Georg Roitner und als Schriftführer Obergefreiter der Reserve Christian Schwaiger aus Hohenbergham, ehemaliger Angehöriger der FlaRak in Lengries, gewählt. Als Beisitzer wurden die beiden traunsteiner Stabsunteroffiziere der Reserve Robert Schallinger und Peter Augsbach gewählt.
Nach der Verpflichtung der neugewählten Vorstandschaft durch OTL.d.Res. Erwin Wudke u. Hptm.d.Res. Klaus Obermayer sprach man den Neugewählten Glückwünsche für das neue Amt und auf gute Zusammenarbeit aus.

Text u. Fotos: Klaus Obermayer

Verwandte Artikel

Tag der offenen Tür

...

10.08.2022 Von Johann Schetzkens

Sommerfest der RK Hameln I

Die RK Hameln I ist aktiv wie wenige andere! Nach dem Osterfeuer folgte nun eine weitere Öffentlichkeitsveranstaltung an der Holtenser...

10.08.2022 Von Christian Günther
Verband

Oberst der Reserve für besondere Verdienste ausgezeichnet

Wegen seiner langjährigen, vorbildlichen und herausragenden Leistungen wurde der zum Multinational Medical Coordination Centre/ European Medical Command (MMCC/EMC) zugehörige Oberst...

10.08.2022 Von Rico Maderthoner