DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

RAG GebFlaRgt 8

Die Reserve

…Ich hatt einen Kameraden…




Kranzniederlegung durch das Kreisverbindungskommando Traunstein und die Gebirgsschützenkompanie Traunstein

Bildautor: Günter Buthke

Ich hatt einen Kameraden.... Würdiges Gedenken im Stadtpark Traunsteins

Bildautor: Günter Buthke

Zur zentralen Gedenkfeier im Stadtpark Traunstein kamen zahlreiche Vereine, Repräsentanten von Verbänden und zahlreiche Bürger

Bildautor: Günter Buthke

Traunstein 17.11.2019 Feierliches Gedenken zum Volkstrauertag 2019 für die Opfer von Krieg, Terror und Gewalt. Südostbayerische Reservisten des Kreisverbindungskommandos Traunstein als Repräsentanten der Bundeswehr beim Gedenken der Stadt Traunstein in der alten Garnisons- und Salzstadt.

Das neu erstellte Gedenkstätte der Stadt Traunstein

Mit der traditionellen Kranzniederlegung, dem Ehrensalut und einem feierlichen ökomenischen Andachtsgottesdienst gedachte die Stadt Traunstein und der VDK Traunstein den gefallenen, vermissten Soldaten und zivilen Opfern aller Völker, die durch Krieg, Terror, Vertreibung und Gewalt ihr Leben verloren. Südostbayerische Reservisten des Kreisverbindungskommandos Traunstein unter der Führung von Obestleutnant der Reserve Falk Neumann und Major der Reserve Stephan Buchner unterstützten die Feierlichkeiten als Repräsentanten der Bundeswehr in alter Tradition gemeinsam mit der Gebirgsschützenkompanie Traunstein und der Stadtkappelle.

Würdiges Gedenken für die Opfer von Krieg, Terror und Gewalt

Gedenkzug durch die Stadt Traunstein

„Am Volkstrauertag erinnern wir gemein-sam und trauern zusammen, fassen aber auch neuen Mut, schöpfen Hoff-nung für ein friedvolles Zusammenleben aller Menschen, jetzt und in Zukunft“, so der traunsteiner Oberbürgermeister Christian Kegel. Wenn man am Volkstrauertag gemeinsam gedenke, dass setze man auch ein Zeichen für Frieden und Verständigung, Freiheit und Gerechtigkeit, Gemeinschaft und Zu-sammenarbeit. Kegel forderte dazu auf, die Welt mit anderen Augen zu sehen, offen und dialogbereit zu sein, Respekt vor einander zu bewahren und auf Ver-ständigung zu setzen. „Friedvolles Zu-sammenleben beginnt in unseren Köp-fen. Lassen Sie uns gemeinsam für Frieden und Freiheit einsetzen. Frieden ist eine große und dauerhafte Aufgabe“, lautete sein Appell.

Verwandte Artikel

Hessische Reservisten mit Fanzösichem Fahnenband ausgezeichnet

Anlässlich des Besuches Hessischer Reservisten zum Volkstrauertag in Lyon zeichnete der Präsident der Französischen Reserveoffiziersvereinigung, Fregattenkapitän d. R. Jean-Luc Logel...

02.12.2022 Von Frank Kreuz

Hessische Reservisten im Gedenken an die Opfer Jüdischen Glaubens des Ersten Weltkriegs

Im Vorfeld des Volkstrauertags gedachten Hessische Reservisten den Opfern Jüdischen Glaubens im Ersten Weltkrieg. Auf dem Frankfurter Jüdischen Friedhof wies...

02.12.2022 Von Frank Kreuz
Gesellschaft

Welche Arbeitgeber werden Partner der Reserve 2023?

Seit 2016 vergeben das Verteidigungsministerium der Verteidigung und der Reservistenverband jährlich gemeinsam öffentlichkeitswirksam die Auszeichnung „Partner der Reserve“. Der Preis...

02.12.2022 Von Redaktion