DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Rettenbach

RK Rettenbach gedachte beim Volkstrauertag den Opfern beider Weltkriege




Bildautor: Max Gürster

Die Gedenkfeier zum Volkstrauertag 2021 fand in Rettenbach am Samstag 13.11. statt. Sie begann mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche, der von Pfarrer Dr. Dr. Peter Chidi Okuma zelebriert wurde. lm Anschluss daran versammelten sich Mitglieder des Krieger- und Reservistenvereins und der vier Gemeindefeuerwehren mit ihren Fahnen, sowie Bürgermeister Alois Hamperl, Gemeinderäte und Bürger beim Kriegerdenkmal. Krieg sei keine Naturkatastrophe, die launisch ihre Opfer fordere, Krieg werde von Menschen gemacht und verantwortet. Die Weltpolitik und das politische Europa hätten uns seit 1945 die längste Friedensperiode beschert, betonte der Bürgermeister. Man dürfe jedoch nicht die Augen davor verschließen, dass es noch immer Länder gebe, die nicht zur Ruhe kommen. In vielen dieser Regionen seien auch Soldaten der Bundeswehr eingesetzt, die sich für Frieden und Freiheit der Menschen dort engagieren.

Vom Stellenwert des Gedenkens

Der Würdige Rahmen am Kriegerdenkmal mit einer Ehrenwache, sowie Musik und Teilnahme der Vereine mit deren Fahnenabordnungen konnte letztes Jahr nicht in dieser Form stattfinden. lm Nachhinein wurde festgestellt, dass zum Gedenken an die Gefallenen aus den beiden Weltkriegen neben einem bewussten Innehalten vom üblichen Alltag auch ein entsprechend würdiger Rahmen beim Volkstrauertag gehört, betonte der KRV-Vorsitzende Edmund Beiderbeck. Der Volkstrauertag gebe Jahr für Jahr die Möglichkeit, die Erinnerungen an die Opfer der Kriege und des Terrors wachzuhalten und vor allem auch die Möglichkeit, dankbar zu sein – dankbar für die vielen friedlichen Jahrzehnte im heutigen Europa. Anschließend folgten die Kranzniederlegung und ein Fackelzug mit Marschmusik durch die Ortschaft.

Text: Edmund Beiderbeck

Foto: Max Gürster

Verwandte Artikel

Weihnachtsessen 06.12.2022

Am 06.12. fand unser Weihnachtsessen in der GHG Seedorf statt. Warum Weihnachtsessen und nicht Weihnachtsfeier? Wir wollten den Arbeitsaufwand gering...

08.12.2022 Von Schöber
Schießsport

Alles rund um den Schießsport in Hessen: Wichtige Termine, Formulare und Informationen

Hier findet Ihr ab sofort alles rund um das Thema RAG Schießsport in Hessen (Termine, Formulare und Informationen)...

08.12.2022 Von Frank Kreuz
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 49

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

08.12.2022 Von Sören Peters